Samstag, 7. September 2013

Grüße von unseren neuen syrischen Freunden

Gerade ist ja der G-20 Gipfel zu Ende und Friedensnobelpreisträger (<--trauriger Witz) Barack Obama hat gar fürchterlich die Kriegstrommel gegen Syrien gerührt, möchte er ja - wie so mancher Amtsvorgänger vor ihm - sein Gesicht mit Hilfe dahingebombter Opfer wahren. Nun möchte ich gar nicht viele Worte darüber schreiben, sprechen ja Bilder mehr als 1000 dahingeschluderte Buchstaben, weswegen ich Ihnen "unsere" neuen Freunde in einem Video zeigen möchte, in dem sie ihrer täglichen Arbeit nachgehen:

 http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/material-aus-syrien-geschmuggelt-schockierendes-video-rebellen-richten-soldaten-hin_aid_1093615.html



Schade, dass einem heutzutage sogar schon die Kumpel aufgezwungen werden. Danke Amerika, das haben wir ehrlich noch gebraucht.

Guten Abend




Kommentare:

  1. ich bin auf jeden Fall gegen jedes militärische Eingreifen, aber so ein Video kann ich auch bei mir im Garten drehen. Zeigt, was passiert, Damit jeder weiß, worum es geht.

    AntwortenLöschen
  2. aus dem fokusartikel: "Das verdeutlicht einmal mehr, wie brutal beide Kriegsparteien vorgehen."

    soso, die einen erschießen die anderen, und unsere gutmenschenjournaille hat nix besseres zu tun als darin beidseitige brutalität zu erkennen!

    das sind genau die schmieranskis, die von "rangelei" faseln, wenn mal wieder jemandes kopf von einer horde "jugendlichen" zum fußball umfunktioniert wird.

    AntwortenLöschen
  3. Repräsentieren die Kämpfer in vorliegendem Video nun die Gesamtheit der Aufständischen in Syrien?? (Nur eine rhetorische Frage, die keiner Antwort bedarf)

    Als wären sie nicht in verschiedene Bewegungen wie al-Nusra oder die FSA gespalten; als ob sich nur "Abu Talha al-Almanis" auf deren Seiten befinden würden... Und die Regime-Seite schlachtet sicherlich auch keine Unschuldigen oder feindlichen Kämpfer kaltblütig ab. Unausgewogen.

    AntwortenLöschen
  4. Es ist und bleibt undurchsichtig für uns mitteleuropäischen Betrachter. Ich glaube, die einzig "gute" Fraktion besteht aus den Menschen, die einfach nur in Frieden leben wollen. Sowohl Assad, als auch die Oppostion haben Blut an den Händen. Und die Opposition ist sowohl zerstritten als auch in viele Lager aufgeteilt. Ich habe wenig Hoffnung für Syrien, leider. Viele Menschen leiden, ein Eingriff der USA würde das eher noch schlimmer machen. Eine Lösung für Syrien ist, noch immer, in weiter Ferne.

    AntwortenLöschen