Dienstag, 17. September 2013

Der Blinde schimpft den Einäugigen

http://www.youtube.com/watch?v=QhavmBVRnSM

(Danke für den Link)

Ich weiß, 24 Minuten Schmarrn sind wirklich anstrengend und ich will Ihnen das Geschwafel deswegen zusammenfassen und zwar kurz und bündig: Das Christentum ist blutrünstig - von der Kreuzigung Jesu bis zu George Bush. Ja, sogar Wolkenkratzer haben sie am 11. September dahingerafft und als Beweis dafür dient Mel Gibsons Christus-Blutoper. Sieh hin und konvertiere! Schnell, bringt Dich ja nur die Religion des Friedens in den Honig-Zimt-Himmel!

Nun will ich die Taten im Namen des Kreuzes nicht schönreden, gibt es da ja wirklich Fürchterliches zu berichten, jedoch finde ich es mehr als eigenartig, wenn sich ein Blinder über den Einäugigen aufschwingt, hat man ja selber genug Dreck am Häkelmützchen, weswegen man sich schnell in eine finstere Kemenate verkriechen sollte. Es gibt Verbrechen, dass sich der Koran biegt, und ich könnte dem obigen Bildungsverweigerer Geschichten von ermordeten Aleviten, Sunniten, Schiiten, Juden, Christen, Armeniern, Persern,...........(Liste endlos fortsetzbar) erzählen, jedoch lasse ich lieber ein Video sprechen, auf dass man sich in Grund und Boden schäme:


Auch sehr sehenswert, wird darin ja die ganze Scheinheiligkeit aufgezeigt: http://www.youtube.com/watch?v=B2OQO-SS2dw

Tja, das könnte man wissen, wenn man kein Schwätzer wäre und sein Hirn nicht schon ins Paradies vorausgesurt hätte. Niemand ist ohne Schuld. Nicht Europa, nicht Asien, nicht Amerika, nicht das Christentum und schon gar nicht der Islam. Letzterer ist sogar besonders schlimm, gesteht man seine Verbrechen ja bis heute nicht ein. Nichtmal, wenn es ohnehin schon jeder weiß. Das ist.....nein, kein wahrer Glaube, sondern nur Heuchelei.

Guten Abend


Kommentare:

  1. http://www.ksta.de/politik/-interview-mit-afd-chef--dumpfe-islamfeinde-will-ich-nicht,15187246,24229282.html

    AntwortenLöschen
  2. Selbst Konvertiten, die aussehen als wären sie der liebste Opa der Welt (oder gar der Weihnachtsmann) und somit eine Person dem man getrost alles glauben möchte, lügen sich öffentlich ihre Religion schön. Yusuf Estes zum Thema "Why Christianity is No. 1 in the World?":

    www.youtube.com/watch?v=S7UvlFP6GC8 (ab Minute 1:05 gehen die Unwahrheiten los)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  3. Noch mehr zu islamistischen Heucheleien gibt es heute Abend bei report Mainz

    AntwortenLöschen
  4. WAHHABISMUS ≠ ISLAM

    Ich habe langsam die Schauze voll, sowohl von den verfluchten Wahhabis als auch deren verfluchten Brüder im Geiste: den Islamhassern.

    Beide haben die selben Gedankenkonstrukte und Argumentationsmuster:

    Ja nehmt Bibel bzw. Koranverse aus dem Kontext, ohne Offenbarungsanlass, historischen Hintergrund, werft diese euch gegenseitig an die hohlen Köpfe.

    Schlachtet euch gegenseitig/untereinander/miteinander ab und gebt endlich Ruhe, damit die Menschheit endlich von euch Unruhestiftern erlöst wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 17. September 2013 09:44

      An wen genau war dieser unqualifizierte Beitrag nun gerichtet? Ein bisschen mehr Klarheit würde hier weiterhelfen...

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    2. @ Anonym 09:44

      Richtig! Und das versuche ich hier schon seit Monaten zu verbreiten!

      Der Georg ist allerdings kein Islamhasser, er ist wi Du, gegen die Wahhabis, Salafis etc.

      Ein Beispiel von meiner Seite, welches ich schon desöfteren verlinkt habe:

      http://boxvogel.blogspot.de/2013/01/nur-gemeinsam-sind-wir-stark.html

      Leider sind hier neben ehrlichen Kritikern des Salafismus auch die von Dir genannten Islamhasser unterwegs. Ich habe mich, mehr als einmal, mit ihnen angelegt und wurde von diesen auch übelst beleidigt, gemobbt etc... Aber Georg E. sehe ich nicht so. Er kann differenzieren und postet auch keinen Hass!

      In diesem Sinne: Beste Grüße :)

      Löschen
    3. @ Tobias M.

      Er hat doch Recht! Wer eine Abneigung gegenüber den Salafisten oder anderen radikalislamischen Gruppierungen hat, muss doch kein Vorurteil gegenüber Frauen mit Kopftuch oder betenden Moslems haben! Ich kenne seine Intention nicht, aber in diesem Punkt muss ich ihm Recht geben! Wer den Islam KOMPLETT ablehnt, der sollte sich mal Gedanken über unsere Gesellschaft und seine eigene, persönliche Befindlichkeit machen. Vielleicht beim nächsten Besuch in einem Dönerimbiß!
      Sorry, ich kenne eben auch gläubige Muslime, und die sind mir bislang zum Großteil positiv aufgefallen! Darauf einen Raki (Sorry, Sleid ;) ).

      Löschen
    4. @) Anonym 17te September 2013 09:44

      Wahhabiten <⊂> Islam?

      Schon drollg, mit welcher Chuzpe Sie hier allein 21 Millionen Menschen in Saudi-Arabien ihre moslemische Identität absprechen. Bekanntlich kommt ja der Vorwurf des Irrglaubens in der moslemischen Welt einer schweren, persönlichen Beleidigung gleich - da wäre es schon interessant zu erfahren, auf welches Urteil Sie sich berufen.

      Auch wüßte die eine oder andere Milliarde Menschen ganz gerne, warum die heiligsten Stätten des Islams unter der Obhut "Ungläubiger" oder Apostaten stehen.

      Offensichtlich doch sind Sie (und der Bauch der/des ewig plärrenden Micha) im Besitz der autorisierten Interpretations- und Deutungshoheit. Was noch fehlt ist ihre Legitimation. Wollen Sie bitte so nett sein und sie nachreichen?

      Löschen
    5. @Anonym17. September 2013 09:44
      Ja nehmt Bibel bzw. Koranverse aus dem Kontext, ohne Offenbarungsanlass, historischen Hintergrund...

      Ach, ich dachte, das ist die Spezialität der Religionsapologeten. "Und schmiert noch eine ordentliche Portion Honig drauf" - haste vergessen.

      Schlachtet euch gegenseitig/untereinander/miteinander ab

      Ich habe an gegenseitigem Abschlachten kein Interesse, sowas ist mir als zivilisierten, aufgeklärtem Menschen zutiefst zuwider. Eher die Spezialität von Religioten, insbesondere einer ganz bestimmten Religion.

      Löschen
    6. @Micha

      Ich habe mich eher gefragt, worauf bzw. auf wen sich das Statement von >>Anonym 17. September 2013 09:44<< bezogen hat. Ich kann hier nämlich keinen Islamhass erkennen, weder in diesem Blogeintrag von Georg noch in den anschließenden Kommentaren.

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    7. @ Tobias M., 02:25

      Für gefühlten Islamhass scheint der Spielraum für Interpretationen in etwa so umfangreich zu sein wie der Koran selbst und beginnt für seichte Gemüter wohl schon bei A wie "Alles Märchen!" und endet mit Z wie "Zweifelhafter Mohammed!".

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. @ Tobias M.

      Ich habe weder Georg Islamhass attestiert (im Gegenteil), noch sehe ich den Anonymbeitrag in direktem Kontext zu diesem Blogeintrag! Der Anonyme hat vielmehr zum Ausdruck gebracht (so denke ich), dass auf diesem Blog eben neben vielen vernünftigen Menschen auch einige dabei sind, die offen ihre Abneigung gegen alles, was mit dem Islam zu tun hat, zur Schau stellen. Das beschmutzt, meiner Meinung nach, diesen sehr vernünftigen Blog!

      Löschen
  5. Der youtubekanal von sabri b a wurde gekündigt!!!

    Urheberrechtsverletzungen!!!

    Bin gespannt, was Sabri diesmal macht???

    Haltet die Augen auf youtube!!!

    AntwortenLöschen
  6. Die Fehler der Muslime dem Islam anzulasten ist eine primitive Denkweise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich einen Papagei brauche, dann melde ich mich bei Dir. Nachkrächzen kannst Du schon hervorragend.

      Löschen
  7. WAHHABISMUS ≠ ISLAM

    @Teermaschine und andere Interessierte:

    Wahabiten sind keine Sunniten!
    http://www.youtube.com/watch?v=b1gHY8GEZhs

    Die Geschichte des Wahhabismus
    http://www.youtube.com/watch?v=0WE0uqLHCg8

    Die Merkmale des Wahhabismus
    http://www.youtube.com/watch?v=l8aUYTnvi4E


    oder kurz & knapp:

    Der Wahhabismus für Dummies
    http://www.youtube.com/watch?v=nKgLcEAOTrA

    Ergo: JA, DIE SAUDIS SIND SEKTIERER:

    Sie lehnen sich an die Irr-Lehren einer Person(IBN TAIMĪYA) aus dem 12. Jahrhundert an und NICHT an die Salaf as Salihin, welche von 600-900 lebten.
    Diese Person hat neben dem Sektengründer Muhammad ibn ʿAbd al-WAHHĀB das Leid/unglück in die Welt und in den Islam gebracht.

    Ich habe niemals den Blogbetreiber als "Islamhasser" verleumdet. Sondern er differenziert, im Gegensatz zu anderen verirrten PIlern hier - sehr wohl zwischen den jeweiligen Menschen. Ansonsten würde ich hier nicht kommentieren; PI lese ich gelegentlich mit viel Überwindung auch, aber nur um die Parrallelen zwischen den beiden Menschenfeindlichen Gruppen festz zustellen.

    Mich nervt es nur, das wir Muslime einersatz von der terroristischen Wahhabi-Banden für Ungläubige erklärt und getötet werden. Und andererseits von den Nicht-Muslimen als Terroristen gebrandmarkt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @) WAHHABISMUS ⊂ ISLAM

      Auftritt und Applaus!

      Endlich dürfen wir den wahren Islam in unserem erlauchten Kreis begrüßen; und, liebe Kinder, gebt fein Acht, er hat uns etwas mitgebracht: Einen ganzen Strauss frisch gepflückter Beweise inklusive zwei überführten Ubeltätern und einen ersten Eindruck von der "Buntheit" dieser so ganz anderen Welt.

      Gerade mir als überzeugtem Stehpinkler war nie bewußt, welch hohe Symbolkraft der täglichen Thronbesteigung innewohnt. Immerhin entscheidet ja die Frage, wo genau das Gesäß des allerobersten Listenschmieds bei eben jenem doch recht profanen Vorgang verortet wird, über Wohl und Wehe des Seelenheils.

      Eine Verständnisfrage hätte ich dann aber denn doch noch:
      Seit wann genau ist denn der Wahhabismus nicht mehr Teil des Islams? Schon seit Muhammad ibn ʿAbd al-WAHHĀB? Oder erst mit IBN TAIMĪYA? - Die Frage sollten Sie dringend klären. Vielleicht auf ihrer nächsten Pilgerreise nach Mekka? - Da könnten Sie doch ihre Weisheit für alle gewinnbringender unters Volk bringen. Wir wären Sie elenden Schwafelhuber endgültig los und Sie hätten ein wahrlich interessiertes Publikum an den Ihnen so heiligsten Stätten ihrer Religion.

      @) Micha
      Sie haben ja wirklich feine Bekanntschaften. Dürfen wir noch mehr ihrer beeindruckend religiösen Moslem-Freunde erwarten?



      Löschen
    2. @Teermaschine

      Wer Sie für voll nimmt, der tut mir einfach nur Leid.

      Löschen
    3. @ Teer

      Was bist Du nur für eine armselige Gestalt??? DU tust mir Leid, ehrlich. Wer soviel Hass in sich trägt, der muss ein sehr armes und tristes Dasein fristen. Du scheinst ein ziemlich armes Würstchen zu sein.

      Löschen
  8. WAHHABISMUS ≠ ISLAM

    ein Nachtrag in der Sache:

    Das streitgegenständliche Video ist ein Machwerk von einem wahhabi-Konvertiten (surprise surprise), alias "SeashoreaTRUTH11".

    Er ist mittlerweile an einem Hirntumor verstoben.
    http://www.youtube.com/watch?v=qgjmVssfRTM

    Er war ein indoktinierter Typ aus dem Dunstkreis der Takfiris Abu Nagie, Abu Dujane Konsorten
    http://www.youtube.com/watch?v=FiZSUoiTLUI

    Er repräsentiert eben NICHT den Islam, sondern es handelt sich vielmehr um einer der üblichen Wahhabi-Verdächtigen.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @) WAHHABISMUS ⊂ ISLAM

      Nachtrag:

      "Er ist mittlerweile an einem Hirntumor verstoben"
      Ist das ihr Niveau? - Sicher, sonst hätten Sie es wohl kaum für nötig erachtet, das Bulletin nachzureichen. Immerhin kann der vollflächig Fehlvertaktete trefflich darüber spekulieren, ob die Tumorerkrankung ursächlich für den "Irrglauben" oder manifestierter Gotteszorn war.

      Ja, mag sein, der Vollpfosten repräsentierte nicht den ganzen Islam. Ich hoffe aber denn doch, er repräsentierte wenigstens einen weit größeren Teil als Sie! Denn charakterlosen Abschaum wie Sie, der Erkrankungen eines Kontrahenten in einer derart widerlichen Weise instrumentalisiert, streift man gewöhnlich wie Hundkot im hohen Gras vom Schuh!

      Löschen
    2. @ An den, dessen Kommentare ich gerade entsorgt habe: Keine Drohungen und auch keine wüsten Beschimpfungen bitte. Du kannst antworten, aber nicht so.

      Löschen
  9. "das Gesäß des allerobersten Listenschmieds"

    "Denn charakterlosen Abschaum wie Sie, ..... streift man gewöhnlich wie Hundkot im hohen Gras vom Schuh!"

    DIESER BLOCK IST EIN TUMMELPLATZ FÜR VERKAPPTE PI-LER, IHR SEID ALLE GOTTLOSE ISLAMHASSER - MEHR NICHT !

    Häßlich und ungewaschen hockt ihr hassverzerrten Loser vor euren aldi-pcs und hackt blasphemische Machwerke in die Tasten, in möchtegern suffisanten salman rushdie Stiel, kriegt ansonsten aber euer Schandmaul nicht auf.

    Aber was will man von einem Volk auch erwarten, welches 6 Millionen Menschen aufgrund ihres Glaubens masskriert hat und es - wenn Sie es könnten - heute gerne wiederholen würden.

    Versucht nicht euch irgendwie moralisch höherwertig zu fühlen, Ihr seid nur gottlose Ungläubige, die die Moral von Schweine und Affen haben und werdet alle erniedrigt und in der Hölle zusammengepfercht werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @) Anonym 18. September 2013 06:47

      Kaum kratzt man mal vorsichtig mit dem Flutschfinger (den am Stiel!) ein wenig an der falschen Patina, schon reagiert das Fuzzelbärtchen übellaunig. Ist dein Allah wirklich so klein?

      Löschen
    2. @ Georg

      Hihi,...S.B.A. in Rage! XD
      Zu "hässlich, ungewaschen und hassverzerrt vor'm Rechner hockend" fãllt mir erst einmal nur die olle Kackbratze Mahmoud ein (siehe 15. Mai 2013) und, nachdem ich mir Deinen neusten Artikel zum Ibn Zubeyr durchgelesen habe, auch irgendwie dieser leckere "Womanizer". ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "... in möchtegern suffisanten salman rushdie Stiel..."

      die sabri träumt doch von rushdies stiel...

      Löschen
  10. Der sonore Sprecher vom ersten Machwerk hat schon eine ganz Anzahl von "Beweisvideos" produziert, in denen er sowohl die Richtigkeit des Korans als auch die Falschheit der Bibel thematisiert. Mein bisheriges Fazit: Er mag ja inhaltlich eine Menge Kenntnis vom genauen Wortlaut beider Märchenbücher haben, aber von der Wirklichkeit und ihrer Komplexität (sowohl im historischen als auch gegenwartsbezogenen Kontext) versteht er definitiv nichts! In ihm treffen sich Religiot und Fachidiot in einer Person. Schade um's vergeudete Potential! ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens habe ich gerade ein Video von ihm gefunden, indem er sich eindeutig als Wahabiten-Fan zu erkennen gibt. Noch Fragen Kienzle?

      www.youtube.com/watch?v=V2KbL_HENEI

      Ich bin Sleid

      Löschen
  11. Georg, Kackmaschine und Konsorten:

    Ihr seid ein elender Haufen Loser, die Pierre Vogel beneiden, weil er tausende Anhänger hat und ihr nur ein Pack von Schweinen und Affen.
    Ihr missbraucht das Video des versorbenen Bruders, um euren Hass auszuleben. Besser Wahhabi als Ungläubige, wie Ihr.

    Gogo du solltest dich echt schämen, solche Komentare zu provozieren...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs freigeschalten, soll ja jeder Kasper einmal ein Kakaobad genießen - auch Du.

      Löschen
    2. Georg, so wie das Anonymchen hören sich alle an, die keine Argumente liefern können ;) Schade, dass du von diesen Vollpfosten so zugemüllt wirst.

      Aber mal ganz ehrlich: mir sind Affen und Schweine 10 mal lieber als ein einziger Pierre Vogel.

      Löschen
    3. @ Anonymes Schandmaul

      So wie Sie hier ihren stinkenden, islamistischen Dung abladen, scheint es fast, als litten Sie an akuten Verdauungsproblemen - eventuell hervorgerufen durch Keime vom letzten brüderlichen "Fingerfood" in der gemeinschaftlichen Couscous-Schüssel?

      Meine Tipps:
      1. Nach dem Abort und vor dem Essen, Hände waschen nicht vergessen!
      2. Für den Wahabi ein bißchen Wasabi!

      Auch gegen den, Ihnen mit Sicherheit noch anhaftenden, üblen Mundgeruch können Sie mit einem Stück Kernseife schnell Abhilfe schaffen. :)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "Georg, so wie das Anonymchen hören sich alle an, die keine Argumente liefern können ;)"

      Gegen unbelehrbare Islamhasser haben bisher keine Argumente geholfen.

      Löschen
    5. ach männo, georg, du musst solche beiträge wie den von

      Anonym 18. September 2013 07:56

      irgendwie hervorheben, damit er mir nicht durch die lappen geht.

      der relevante satz ist dieser:

      "Gogo du solltest dich echt schämen, solche Komentare zu provozieren...!"

      das ist wie: wir haben den mohammett-karikaturzeichner in die hölle gebomt. ihr solltet euch was schämen, dass ihr uns zu solcher notwehr genötigt habt.

      @ anonym: zieh auf die venus, die passt besser zu deinem hitzigen gemüt. und nimm bitte den rest deiner perversen bücklinge mit!

      Löschen
    6. Anonym18. September 2013 12:32
      Gegen unbelehrbare Islamhasser haben bisher keine Argumente geholfen.

      Achso, die werden dann per Schimpfwörter und Hasstiraden von der Schönheit des Islam überzeugt ;)

      die Pierre Vogel beneiden, weil er tausende Anhänger hat und ihr nur ein Pack von Schweinen und Affen.

      Dann reib Dir mal die Augen, setz die Lesebrille auf und sieh ganz genau hin.. fetter Bauch, kurze Beine, kleine Äuglein, unverständliches Gegrunze zur Begrüssung, störrische Borsten im Gesicht, ja wer ist denn nu das Schwein? Und wie schön dessen Gefolgschaft doch im gleichen Tonfall grunzt!!

      Zum Trösten ein kleines Gedicht.

      "Der Eber ist stets missgestimmt,
      weil seine Kinder Ferkel sind.
      Nicht nur die Frau, die Sau, alleine,
      auch die Verwandtschaft, alles Schweine!"

      Die ständig schlechte Laune sei Euch verziehen!

      Löschen
  12. @) Georg

    Du könntest ruhig öfter derart exquisiten Besuch zu Wort kommen lassem - freut es doch auch die Kommentatoren, wenn die eigentlichen Adressaten so zahlreich, rege und lebendig Anteil nehmen.

    Oder ist diese wortunmächtige Übellaunikeit der Piepmätze auf die blamable Resonanz ihrer letzten "Performances" zurückzuführen? Stockt der Hirsekolben-Nachschub? - Nicht, dass wir noch Trill in ihren Baur streuen müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Teer

      Der Besuch ist in etwa genauso exquisit wie Deiner. Bei aller Abneigung gegenüber den Salafis, Du bist auch nicht besser! Und jetzt geh bitte in dein Zimmer, die Schwester kommt gleich mit den bunten Pillen!

      Löschen
    2. @) Micha

      Was soll das Gezerre - Sie müssen sich mal entscheiden.
      Schwester und bunte Pillen? - Das klingt doch eher nach Maßregelvollzug. Hatten Sie für mich nicht schon etwas anderes angedacht? - Ach nee, die Sicherheitsverwahrung forderten Sie ja erst eine halbe Stunde süäter:

      "Micha18. September 2013 15:11
      @ Teer
      .....Du gehörst in Sicherheitsverwahrung, ohne "Wenn und Aber"!


      Bleibt mir also die Wahl zwischen ihrem irdischen, linksfaschistischen Gulag (Sie haben wirklich viel von Hilde Benjamin) und dem jenseitigen Höllenpferch. Wirklich drollig lesen sich aber die den Urteilen zugrundeliegenden Tatvorwürfe:
      gesichert:
      Schlechtmensch
      gemutmaßt:
      Islamhasser, armes Würstchen, Loser, armselige Gestalt, aldi-PC-Besitzer
      in Tatmehrheit mit:
      Schützenbruderschaft, schlimme Kindheit, Mangel an Kontakten zu moslemischen Mitbürgern, Schweinshaxe (natürlich von der Frau zubereitet)

      Bei dieser Fülle von Indizien...kann man schon mal seinen Kopf verlieren, nicht wahr?

      Löschen
  13. @) Micha

    Ach, ich möchte noch einmal nachlegen, Sie sind ja auch zu drollig; dazu noch beseelt von dem Gedanken, ihre Wahrheit in die Welt zu tragen:

    "Micha17. September 2013 13:51
    @ Anonym 09:44

    Richtig! Und das versuche ich hier schon seit Monaten zu verbreiten!"


    Einmal mehr verlinken Sie einen von Ihnen enthusiastisch gefeierten Blogeintrag, zu dem Sie, als überzeugte Atheistin, ins Auditorium flöteten:

    Islam heißt Frieden

    Wirklich? - Nein, eine solche Plattitüde (zudem faktisch falsch) würde Ihnen sicher nicht entgleiten. Sie analysieren und interpretieren auf ungleich höherem Niveau:

    Islam ist Liebe"

    wortwörtlich schrieben Sie:

    "Toller Beitrag, Georg... Ich liebe diesen Song und vor allem die Aussage!!!! Der Islam ist Liebe, nicht Hass!!! Salafisten sind Dreck, nicht Liebe!!!! Georg E., mach weiter so!!! Schöne Musik und eine friedliche Aussage...Ich hoffe, der hass hat keine chance! Auf ein friedliches zusammenleben mit den Muslimen!!!

    Nach Abklingen des ersten Lachanfalls musste ich mich an ein früheres Posting von Ihnen erinnern:


    Micha25. August 2013 15:01
    Nochmal @ Terr:

    Ich habe während meiner "ach so schlimmen Zeit" Haschisch und Marihuana gekauft und konsumiert. Das ist aber schon über 10 Jahre her, also kannst Du Dir Deine Kommentare verkneifen: Ich rauche seit vielen Jahren kein Cannabis mehr. Was das mit dem Thema zu tun hat? Ich habe viele Dealer kennengelernt, aber alle waren deutsch! Ich habe Gras oder Bobel (Hasch) in großen Mengen nur von deutschen Dealern gekauft, nie von Arabern oder anderen Ausländern. Insofern ist Dein Beitrag für mich wertlos! Weil Du eben keine Ahnung von der Sache hast, von der Du schreibst!
    Und an alle anderen: Nehmt keine Drogen! Drogen sind nicht gut!!! STAY CLEAN


    Nun frage ich Sie, die Sie große Mengen Gras und Hasch über einen längeren Zeitraum (sonst würden Sie kaum über derart profunde Kenntnisse verfügen) gekauft (und wohl auch konsumiert) haben, ob Sie mit den Langzeitfolgen übermäßigen Cannabis-Missbrauchs vertraut sind?

    oxcenter.org/stoff-infos/c/cannabis.pdf

    Wäre gerade für Sie ein interessanter Lesestoff, zB findet sich dort folgende Passage:

    Subakute und chronische Cannabis-Psychosen:
    Berichte über subakute und chronische Cannabis-Psychosen („Haschischpsychosen") stammen überwiegend aus Nordafrika und Indien. Diese Psychosen sollen nach langdauerndem, schweren CannabisMißbrauch auftreten und gekennzeichnet sein durch zeitliche und räumliche Orientierungsstörungen,
    Konzentrations-, Auffassungs-, und Gedächntnisstörungen, konkretistisches Denken, Größen- und
    Verfolgungswahn, Halluzinationen sowie Lethargie mit autistischem Rückzug im Wechsel mit Erregung
    und Aggressivität.


    Nur mal so als Anregung zur Lektüre!

    AntwortenLöschen
  14. @ Teer

    Danke für Deine "Lebenshilfe": Ich habe bis vor etwa 10 Jahren regelmässig Cannabis konsumiert, das ist richtig. Aber ich habe weder eine Psychose noch sonst irgendeine kognitive Störung davongetragen. Und das ist lange her!!!!
    Wieso Du dieses Fass mal wieder aufmachen musst, ist mir ein Rätsel. Ich kommentiere lediglich deine vor Islamhass strotzenden Beiträgen. By the Way: Du scheinst Dich ja auch sehr intensiv mit meiner Person auseinanderzusetzen. Applaus für Dich. Du scheinst in mir einen wahren Lebensinhalt gefunden zu haben ;) Endlich mal, oder???

    In Wahrheit nervt mich dieser Hass auf friedliche Muslime, auf rechtschaffende Bürger mit Migrationshintergrund.

    Ist ja auch egal. Du bist eh nur einer, der hier im Blog bzw. im I-Net seine Klappe gross aufreißt. Insofern: Geschenkt. Achja, obwohl seit über 10 Jahren kein Konsument mehr: LEGALIZE IT! Kennst Du Peter Tosh? Bob Marley? Willie Nelson??? Oder Jack Black, Woody Harrelson, Zach Galifianakis? Oder das Projekt NORML? Oder den Comedian Doug Benson? Wenn nicht, dann Google mal. Die Grünen in Berlin haben gerade einen sehr vernünftigen Vorschlag zur Sache gemacht. Der wird Dir sicher nicht gefallen ;)

    AntwortenLöschen
  15. @) Micha

    Und jetzt noch einmal alle im Chor:

    "Islam ist Liebe, nicht Hass!!!"
    (Sie hätten durch Anhängen weiterer Ausrufungszeichen die Aussagekraft noch entscheidend steigern können)

    Wem ein solcher Dünnsinn aus dem Hirn kleckert, muss jede Form der Religionskritik und -skepsis als blanken Hass empfinden. Sie sind schlicht nicht zurechnungsfähig.

    Und um diesen Sachverhalt noch bekräftigen zu wollen, machen Sie gleich das nächste Fass auf und lassen eine Phalanx klampfender Kiffer aufmaschieren. Nur lebt eben der Mensch nicht von Musik allein.
    Natürlich kann man sich über Änderungen in der BTM-Gesetzgebung unterhalten, zumal man auf Erfahrungen aus Nachbarländern zurückgreifen kann. Aber anders als beim Ethylalkohol, der vom toxikologischen Standpunkt aus als gravierend gefährlicher als THC eingeschätzt werden muss, ist "Dope" kaum kalkulierbar und schwer händelbar; nicht nur für den Konsumenten. Bis heute vermag niemand einen (eventuell zu kontrollierenden) Grenzwert zu definieren. Darum auch vermisst man unter obigen "Fürsprechern" prominente Chirurgen, Piloten, Lokomotivführer oder Waffenträger.
    Mag sein, in ihrem Soziotop bewegt man sich vorzugsweise vom Amt über die Bürgerküche hin zur Trinkhalle und stolpert höchstens über die eigenen Füße. Es soll aber in diesem Land noch Bereiche geben, wo Menschen mehr bewegen als ihren Arsch ins Kifferparadies. Einen Mitzwanziger, der lallend in die Steuerwarte torkelt, kann ich jederzeit an den Alkomaten bitten, ehe er größere Teile des Stadtgebietes in Schutt und Asche legt. Bei THC-Konsum ist das schlicht unmöglich.

    Sehen Sie, das sind Fragen, die in ihrem Kosmos gar nicht vorkommen. Natürlich kann man die Diskussion über einen anderen Umgang mit weichen Drogen führen - aber sicher nicht mit Ihnen.

    Wollen wir noch einmal? - Dann aber jetzt alle:

    "Islam ist Liebe"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Teer

      Ich setze nur einen Fuß in ein Amt, wenn es eine Fallkonferenz gibt die nix mit mir, sondern mit meinen Klienten zu tun hat. Du vergißt: Ich arbeite: Vollzeit und glückich (trotz Unterbezahlung im sozialen Bereich).

      Und zum Thema Klampfer: Kennst Du z.b. Helge Timmerberg??? Schreibt sogar für BILD und ist bekennender Cannabiskonsument. Michael Douglas hat es während seiner Krebserkrankung getan, auch Larry Hagman. George Clooney hat sogar "das Bongwasser getrunken", so drauf war er. Michael Phelps (Weltklasseschwimmer) wurde beim Bongrauchen photogarfiert. Jan Delay ( ja, ein Klampfer, aber ein Guter!!) hat kürzlich in einer Talkshow bescheinigt, dass er Kiffer ist. Paul McCartney hat bis vor kurzem Marihuana geraucht, über 40 Jahre lang. Bob Dylan, John Lennon, Rihanna, Lady Gaga sind weitere Beispiele für exzessiven Cannabiskonsum. Selbst Abraham Licoln hat das Kraut geraucht. Und was die Folgeschäden angeht: Eine, von dir propagierte, Psychose, tritt nur in seltenen Fällen auf.

      Warum ich damit aufgehört habe? Ganz einfach: Ich habe damals meinen Führerschein gemacht und wollte und will ihn nicht riskieren!

      Ich hoffe, damit ist das Thema erledigt.

      Können wir nun, in friedlicher Koexistenz, miteinander leben?

      Löschen
  16. @ Teer

    Das, was ich, von Dir kommentiert, über den Islam geschrieben habe ("Islam ist Liebe"), konzentriert sich auf den von Georg verlinkten Beitrag über MyJihad! Wer den Islam so lebt, wie viele dieser jungen Menschen, für den kann ich dieses unterschreiben! Weil der vom Herzen kommende Volksislam, in vielen Fällen, eben Liebe propagiert (siehe die Ahmadiyya, die von Pierre Vogel als Kuffar bezeichnet werden), oder die Aleviten, die sich selbst sehr wohl als Muslime verstehen. Und eben auch moderate Muslime, die mit diesem ganzen Hasskomplex von Taliban, Salafis etc. nix zu tun haben wollen.
    Oder google mal nach Mouhanad Khorchide, der die Sache auf den Punkt bringt (und auch von den Salafis gehasst wird!)

    Also, bevor Du etwas schreibst, nimm es bitte nicht aus dem Kontext: Mein Kommentar bezog sich auf das von Georg gepostete Video. Und in der Tat: Das Video macht auf mich einen sehr sympathischen Eindruck.

    Nebenbei: Wenn Du wüsstest, wieviele Lehrer, während ihres Studiums, regelmässig Cannabis konsumiert haben, dann würdest DU wahrscheinlich deine (Enkel-)Kinder nicht mehr zur Schule schicken. Zur Jahrtausendwende haben an der Uni-Bremen sicherlich 50% der Lehramtsstudenten gekifft! Von den noch linkeren Studiengängen wie Soziologie, Sozialwissenschaften oder Kulturwissenschaften ganz zu schweigen. Selbst in der Cafeteria des GW2´s, das Hauptgebäude der Uni, wurde schon zur Mittagszeit ordentlich gebaut, geraucht etc...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Islam und die Liebe:
      Ein gewisser Manfred hat sich 2010 mal die Mühe gemacht und den Koran bzgl. des Vorkommens des Begriffs Liebe analysiert ( http://korrektheiten.com/2010/03/24/wie-oft-steht-liebe-im-koran/ ),...mit 'nem verdammt ernüchterndem Ergebnis,...vor allem für alle 80% Nicht-Muslime dieser Welt!!

      FouFou

      Löschen
    2. Es gibt sprachliche, kulturelle und religiöse Differenzen.

      "Liebe" wird im Islam mit "Beischlaf" assoziiert. Beischlaf hat dort aber nicht viel mit Liebe zu tun. (verstanden?)

      Übrigens gebraucht auch Korchide nicht das Wort "Liebe". Er schreibt "Islam ist Barmherzigkeit".

      Muslime sind Menschen, und sie lieben ihre Kinder, ihre Familienangehörigen, ihre Freunde. Sie sprechen da aber nicht von Liebe sondern von Wohlwollen.

      Löschen
    3. @ Anonym 04:15

      "Muslime sind Menschen"

      Schön, dass Du das anerkennst. Aber ich glaube nicht, dass muslimische Eltern ihre Kinder weniger lieben wie deutsche Eltern.

      @ FouFou
      Was willst Du mir damit sagen? Ich habe keine Ahnung. Erhelle mich.

      Löschen
    4. @Micha
      Genau das wollte ich sagen: Wie alle anderen Menschen lieben Muslime ihre Kinder. Sie nennen es aber vielleicht anders. Zum Beispiel: Ich wünsche Dir Gutes.
      Es gibt einen Unterschied im sprachlichen Gebrauch des Wortes "Liebe".

      Löschen
  17. @) Micha

    Neues aus dem Abendmärchenland:

    "...Mouhanad Khorchide, der die Sache auf den Punkt bringt (und auch von den Salafis gehasst wird!"

    Auch? Auf welche Resonanz stößt denn der honorige Professor meiner ehrwürdigen Alma Mater? Dass gerade Sie Dr Mouhanad Khorchide anführen, ist geradezu hochnotpeinlich. Er ist einer der ganz wenigen moslemischen Geistlichen in diesem Land, der die zentrale Voraussetzung des Euroislam (nach Bassam Tibi) erfüllt: Die zeitgemäße Interpretation des Korans und der Sunna. Mit welchem Ergebnis? - Nicht nur die Salafisten, faktisch alle einflußreichen islamischen Verbände im deutschsprachigen Raum lehnen seinen eher wissenschaftlichen Ansatz entschieden ab. Und nicht nur das. Aus den Reihen der größten Verbandes, der DITIB, schlägt ihm sogar offener Hass entgegen:

    http://www.dw.de/ein-professor-und-der-streit-ums-paradies/a-16632758

    Wollen wir die Bataillone hinter dem "einsamen Professor" zählen? - Da sind wir schnell mit durch. Nehmen Sie endlich die rosarote Brille von der Nase!

    "Zur Jahrtausendwende haben an der Uni-Bremen sicherlich 50% der Lehramtsstudenten gekifft!...Selbst in der Cafeteria des GW2´s, das Hauptgebäude der Uni, wurde schon zur Mittagszeit ordentlich gebaut, geraucht etc..."

    Das waren ja wirklich feine Zustände. Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie ich als betreuender Diplomand mit halber Stelle die Hälfte der Lehramtskandidaten mit überbreitem Grinsen unter ihren Schutzbrillen im Praktikumssaal begrüßt hätte - mit einem Arschtritt! Und im Wiederholungsfall mit einem Exmatrikulationsverfahren.

    Vielleicht begreifen Sie irgendwann, dass es eine Welt jenseits ihres Kosmos` gibt. Die ist vielleicht nicht ganz so schön bunt wie ihre - aber sie funktioniert noch so gut, dass sie sich ihr Kasperltheater leisten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Teer

      Die Betreuer der Studierenden waren auch nicht besser :) Glaub mir, ich habe es erlebt. Das war um die Jahrtausendwende Realität, heute sicher nicht mehr, sind die meisten Studenten heutzutage ja eher glattgebügelt und wollen von "Revolution" und "Studentenbewegung" nicht mehr viel wissen. Geht es denen ja um ihre eigene wirtschaftliche Absicherung, nicht mehr um eine soziale Umstrukturierung. Wahrlich gute Arbeit haben die Neokonservativen betrieben.

      Meinem Kosmos haben damals viele Studenten beigewohnt, glaub es mir, es wurde sogar mit Gras an der Uni gehandelt. Von Studenten, für Studenten war damals die Haltung.

      Ich kenne heutige Grundschullehrer, die vor 10 Jahren mit Gras gehandelt haben und sich tagtäglich ins Nirvana geschossen haben. DAS ist eine Realität, mit der Du vielleicht nix anfangen kannst, aber sie ist faktisch richtig. ich erinner Dich daran, dass damals die Forderung "Legalize It" nicht nur von den Grünen oder der Linkspartei vertreten wurde. Google mal "bekifft ficken". Wen wirst Du da finden? Die FDP, die damals auch eine liberale Cannabispolitik (vor allem Jungliberale) eingefordert haben. Damals haben Studenten überall gekifft, in der Uni, im Club, auf Parties. Ich habe es miterlebt und habe diese Zeit in guter Erinnerung.

      Zu Mouhanad Khorchide: Ich habe ihn als eine der Personen aufgeführt, die den Islam anders verkaufen als die Salafis. Er hat meinen vollsten Respekt! Und viele gläubige Muslime respektieren ihn. Glaubst Du nicht? Dann frag doch mal in Deinem Umfeld nach. Ach, ich vergaß: In deinem Umfeld sind Muslime unerwünscht.

      Löschen
    2. @) Micha

      "Meinem Kosmos haben damals viele Studenten beigewohnt, glaub es mir, es wurde sogar mit Gras an der Uni gehandelt."

      Das glaube ich Ihnen unbenommen. Und gewiss haben die geistes-, vor allem aber die gesellschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Bremer Universität ihre "Reputationen" solchen akademischen "Blüten" wie Ihnen zu verdanken, die Texte inhaltlich nicht erfassen können; einfachste Sachverhalte durcheinanderwerfen (Bürgerkriegsflüchtlinge/Asylverfahren); mit nüchterner Religionskritik glänzen ("Islam ist Liebe").
      Mich würde es nicht wundern, wenn eben solche "Pädagogen", die Sie so trefflich charakterisieren, einst auch ihre "Hochschulreife" bescheinigten (oder haben Sie sich das Hirn erst während ihres Studiums aus dem Schädel gekifft?).

      Haben Sie vielleicht mal in Erwägung gezogen, dass ihr Kosmos tatsächlich nur ein kleiner Teil der Wirklichkeit ist?

      " Ach, ich vergaß: In deinem Umfeld sind Muslime unerwünscht."

      Was meint "Umfeld"? - Ich lebe am wunderschönen Rhein; in einer noch schöneren Stadt, wo man das Bier dunkel und nicht in Reagenzgläsern serviert; und arbeite in einem Betrieb, durch dessen Werkstore jeden Tag tausende Menschen (aus aller Herren Länder) strömen.
      Ist Ihnen das Umfeld genug? - Sicher nicht. Befindet sich in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis wenigstens ein religiöser Moslem? - Sicher auch nicht. Denn mit Freunden oder auch nur näheren Bekannten teile ich so etwas wie eine gemeinsame Weltanschauung. Darunter finden sich neben autochthonen Deutschen (wer immer das auch sein mag) durchaus auch exotische Vertreter wie etwa Söhne Nippons oder brikettschwarze Zentralafrikaner. Gewiss aber muss ich mich mit all jenen Freunden oder näher Bekannten nicht darüber auseinandersetzen, ob allein an diesem Wochenende 60 getötete Christen in Pakistan, Dutzende abgeschlachtete Ungläubige in Kenia oder Hunderte Tote in Nigeria auf das Konto eines falsch verstandenen Islams gehen.

      "Und viele gläubige Muslime respektieren ihn. Glaubst Du nicht?"

      Nein, das glaube ich nämlich nicht. Ich kann mich auch an keine kraftvolle Demonstation ihres "Volksislams" (wie ich das las, mußte ich herzlich lachen) für Herrn Khorchide und gegen nahezu alle islamischen Verbände in diesem Land erinnern - wohl aber an eine Solidaritäts-Demo für einen gewissen Herrn Mursi.

      Sie glauben immer gerne und viel - da stört halt nur die Realität ein wenig, nicht wahr?

      Löschen