Dienstag, 24. September 2013

Vom Salafistenaufmarsch in Winterthur und der Freude über die Mörder von Nairobi

Ich habe auch viele Schweizer Leser, welchen ich zumeist aus Zeitgründen nicht gerecht werden kann, stehen mir die heimischen Nagies und Vogels ja schon bis zum Hals und ich kann mich deswegen nicht wirklich um die genauso ewiggestrigen Illis und Blanchos kümmern, jedoch machen nun unsere heimischen Brüll-Prediger im eidgenössischen Winterthur halt und dies sollte nicht unbeobachtet bleiben:




Immer internationaler wird die Gang und man freut sich auf deutschen Salafistenseiten deswegen auch über die vielen Länder, aus denen zum Beispiel die feigen Mörder des Westgate-Massakers in Kenia stammen:


Anbei auch gleich die eifrigen "gefällt mir" Drücker, soll Menschenverachtung ja nicht folgenlos bleiben:



Dem haben wir entgegenzuwirken und ich ersuche nun die Schwyzer Unterstützer um Hilfe, werde ich ja demnächst den Extremisten-Herbergsgeber in Winterthur hier bekanntgeben, auf dass Sie diesen auf die Radikaltouristen aufmerksam machen, die sich unter seinem Dach verkriechen. Ich hoffe Sie sind dabei. Vielen Dank im voraus.

Guten Abend



Kommentare:

  1. >> [...]
    Immer internationaler wird die Gang und man freut sich auf deutschen Salafistenseiten deswegen auch über die vielen Länder, aus denen zum Beispiel die feigen Mörder des Westgate-Massakers in Kenia stammen [...]


    Was nur eine weitere Bestätigung für die absolute Idiotie der Religioten ist. Selbst einem nur mittelgradig Intelligenzgeminderten müsste aufgehen, dass gerade dadurch in ganz vielen insbesondere auch westlichen Ländern der Blick der Sicherheitsorgane (nein, nicht der Politiker, die werden bis zum nächsten Wahltermin ruhig weiterschlafen) auf diesen Abschaum der menschlichen Gesellschaft geschärft wird.
    Pyrrhus ick hör dir trapsen.
    Dafür werden bei den nächsten Razzien im Djihadi-Umfeld Unverständnis und empörtes Geheul wieder gigantisch sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "in ganz vielen insbesondere auch westlichen Ländern der Blick der Sicherheitsorgane (nein, nicht der Politiker, die werden bis zum nächsten Wahltermin ruhig weiterschlafen) auf diesen der menschlichen Gesellschaft geschärft wird."

      Da sie sich im offenen Krieg mit dem Westen befinden, stört sie das allerdings nicht, du Schlaumeier; vielmehr hoffen sie auf die offene Konfrontation. Sie haben volles Vertrauen in Allah und fürchten auch schon deshalb nicht die Sicherheitsorgane, über die sie lachen, das wird ein Feigling (was ich aus mehreren deiner vorangegangenen Beiträge einfach mal interpretiere) wie du aber wohl nie kapieren.

      Löschen
    2. "[...] was ich aus mehreren deiner vorangegangenen Beiträge einfach mal interpretiere [...]"

      So? Und aufgrund welcher Beiträge genau? Genauso gut könnte ich ja sagen: "Du bist doof, das interpretiere ich aus deinem Beitrag". Wäre aber nicht besonders stichhaltig, oder?

      "[...] vielmehr hoffen sie auf die offene Konfrontation."

      Das ist ja kein Problem, die können sie ja jederzeit haben. Warum suchen sie die nicht? Den Salafis zufolge hat man ihnen ja Gründe genug gegeben. Wo sind also die marodierenden Horden?

      "[...] und fürchten auch schon deshalb nicht die Sicherheitsorgane, über die sie lachen [...]"

      Können sie ja, ich garantiere dir, das interessiert die Sicherheitsorgane auch nicht.

      Tobias M.

      Löschen
    3. Genau, "sie hoffen auf die offene Konfrontation" : sie sind Kriegstreiber.
      Mit ihnen wird es keinen Frieden geben, in Syrien nicht und auch sonst nirgendwo. Deshalb bekämpfen wir ihre Ideologie.
      Und dann auch noch Allah für die bösen Taten beanspruchen, das ist gotteslästerlich.

      Löschen
    4. Die allermeisten Salafisten sind voll die pfeifen und du auch. Von wegen offene Konfrontation. Hahahahaha...wie geil du bist

      Löschen
    5. @Anonym 24. September 2013 11:15
      >> [...]
      Da sie sich im offenen Krieg mit dem Westen befinden, stört sie das allerdings nicht, du Schlaumeier; ...


      Sie meinen, die inkontinenten Schonnalisten haben so´ne richtige Kriegserklärung an die Nato geschickt? Vielleicht verbunden mit einer Aufforderung zur bedingungslosen Kapitulation und der Drohung, ansonsten ab sofort 'zoröckzoschießen'? Sind die Interkontinental-Kassamraketen denn schon auf alle wichtigen Großstädte der westlichen Welt programmiert? Oder fehlen noch die Antriebsstufen weil die Lieferungen von westlichem Zucker und westlichem Kunstdünger mal wieder ausgeblieben sind?

      >> ... vielmehr hoffen sie auf die offene Konfrontation.

      Sie meinen, eigentlich möchten die ihre 72 Weintrauben möglichst schnell haben, wenn´s geht, noch diese Woche? Und nur die viele Arbeit mit den unverständlichen Antragsformularen für´s Kindergeld hält sie noch davon ab, sich zum offenen Kampf zu stellen? Und natürlich die vielen ungläubigen Zivilisten, die vorher noch in "offener Konfrontation" abgeschlachtet werden müssen? Ja, das hält ganz schön auf.

      >> Sie haben volles Vertrauen in Allah und fürchten auch schon deshalb nicht die Sicherheitsorgane, über die sie lachen, ...

      Na, die meisten haben wohl größeres Vertrauen in die pünktliche Überweisung ihrer Sozialtransfer-Bezüge, da sie ansonsten im permanenten Ramadan, 24/7, leben dürften und nicht einmal ihren Internetzugang bezahlen könnten. Und dem Lachen über die Sicherheitsorgane können Sie lauschen, wenn diese mal wieder eine Extremistenbude zugemacht, das "Vereinsvermögen" eingezogen und ein paar PCs konfisziert haben. Das ist dann so laut, dass sich die Sicherheitorgane mit Gehörschutz ausstatten müssen statt mit beschusshemmender Ausrüstung.

      >> ... das wird ein Feigling (was ich aus mehreren deiner vorangegangenen Beiträge einfach mal interpretiere) ...

      Ja, ja, im interpretieren seid Ihr Religioten ja ganz groß, schon seit 1½ Jhrtsd., eure Kollegen von den anderen Monotheos-Fraktionen gar seit 2.000 respektive 6.000 Jahren. Ihr interpretiert sogar die Existenz von uralten Schmökern in denen irgendwelche Spaßvögel behauptet haben, es gäbe einen allmächtigen, allgegenwärtigen, allwissenden, allwasweißich Himmelsdaddy als Beweis dafür, dass es diesen Popanz ganz bestimmt gibt: Schließlich steht es ja da!!!11!!elf
      Aber ich schweife ab, wir waren ja bei Ihrer streng wissenschaftlichen Interpretation meiner "vorangegangenen Beiträge":
      Darf ich nach den Basisdaten Ihrer exzellenten Analyse fragen?
      Und da wir gerade dabei sind: ...

      >> ... wie du aber wohl nie kapieren.

      ... Ja, ich bin tatsächlich etwas "schwer vor KP", aber vielleicht helfen Sie mir ein wenig auf die Sprünge:
      Wie kann ein intelligenter Mensch jemandem vertrauen, der ein ausgemachter Lügner und Betrüger ist und der sich in seiner "Autobiographie" selbst als "größter Listenschmied" bezeichnet?
      ...
      ...
      ...
      Nein, halt, halt, ich hab meinen Fehler entdeckt: Ich bin fälschlicherweise von intelligenten Menschen ausgegangen. Und Sie sprechen ja auch selber von VOLLEM Vertrauen. Solches Vertrauen bedingt tatsächlich, dass man "hackevoll" ist. Stimmt´s?

      Löschen
  2. Und die Milchbubis wollen alle Journalisten sein??? Ja klaaaaar. Lügenbarone passt eher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Milchbubis? Weißt du eigentlich wer sich dahinter verbirgt? Also ich nicht, da man bislang nur Interviews mit Predigern und diesem Isa et cetera sehen konnte.

      Löschen
    2. du wirst doch nicht ernsthaft glauben, dass hinter einem 21 jährigen Salafist ein ausgebildeter Journalist steht???

      Löschen
    3. Vielleicht handelt es sich um einen übereifrigen jungen Menschen, der Allah dienen möchte und nicht gemerkt hat, dass er von schlauen Drahtziehern, die sich nicht scheuen, für die eigenen Machtgelüste den Namen Gottes zu gebrauchen und zu missbrauchen, verführt worden ist ?

      Löschen
  3. Benefizveranstaltung....wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt drüber lachen! Diesen Vogel habe ich gefressen, der hat in Köln schon genug Unheil angerichtet. Weg mit dem fetten Dreck!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag ihm das mal ins Gesicht, aber Vorsicht: Vögel fressen Würmer...

      Löschen
    2. "Sag ihm das mal ins Gesicht, aber Vorsicht: Vögel fressen Würmer..."

      Ja, dass der Vogel Würmer frisst, das sieht man ihm auch an. Er ist da halt etwas urtypischer, so Jäger und Sammler Style...

      Tobias M.

      Löschen
    3. Anonym24. September 2013 11:10
      Sag ihm das mal ins Gesicht, aber Vorsicht: Vögel fressen Würmer...

      Wenigstens werden die Würmer von den richtigen Vögeln nicht vorher zugeschwallert und totgesurt.

      Solltest Du mit diesem Post versuchen, auf die angeblich rhetorische "Überlegenheit" des allenfalls Erdnussflips fressenden Vögelchen hinzuweisen: Das ist wohl eher der Angst vor Ohrenkrebs geschuldet.

      Löschen
    4. Huhuhuhu...der Vogel ist ja schlimmer als die Hölle...huhuhuhuhu hahahahaha

      Löschen
    5. @Anonym 24. September 2013 11:10
      >> [...] Vögel fressen Würmer...

      Also, das halte ich für eine unzulässige Verallgemeinerung, um nicht zu sagen puren Rassismus. Wundern Sie Sich also nicht, wenn der eine oder andere Vogel nun eine Antidiskriminierungsklage anstrengt.
      Manche fressen nämlich für ihr Leben gern Jod S11-Körnchen, die machen `ne schöne Stimme (Sie wissen schon, wie bei Wölfen und Kreide), während andere wiederum deutlich rustikalere Genüsse bevorzugen, auch wenn´s ein wenig 'anrüchig' ist. (Solange man unter Seinesgleichen bleibt, fällt´s ja nicht auf.)
      Also: Immer schön differenzieren, ja?

      Löschen
    6. Wobei Würmer enorm viel Eiweiß enthalten... aber ob ein Pierre Vogel einen Wurm ins Maul steckt?

      Löschen
    7. Der Vogel frisst Würmer?

      Wenn ich mir so die Berichterstattung des salafistischen "Qualitätsjournalismus" ansehe, dann wird schnell klar, dass dieser Vogel ein Aasgeier ist und seine Mit-Vögel ernähren sich vom toten Fleisch der Opfer einer gierigen Religionsbestie.

      Löschen
    8. @clarimonde2 25. September 2013 01:25

      dass dieser Vogel ein Aasgeier ist und seine Mit-Vögel ernähren sich vom toten Fleisch der Opfer einer gierigen Religionsbestie.

      Ich hab sie auch schon gesichtet bei ihrer Dawa am Kranken- und Sterbebett

      Die typische salafistische Leichenfledderei halt, zu mehr wird`s bei Vögelchen auch nicht reichen.

      Löschen
    9. @ Christine

      In der Sache hast Du absolut recht, aber im Zusammenhang mit (noch) lebenden Patienten eines Krankenhauses bereits von "Leichenfledderei" zu sprechen empfinde ich dann doch als etwas pietätlos.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. @Sleid,
      sollte jetzt nicht so rüberkommen, natürlich sind noch lebende Patienten keine Leichen. Ist vom Satzbau her auch nicht so glücklich geworden, geb ich zu.
      Mir kommt es nur bei denen so vor, dass Patienten mit guter Prognose nicht deren hauptsächliche Zielgruppe sind, da diese wohl noch genügend Zeit haben, sich um ihr Seelenheil zu kümmern und einer "letzten Rettung vor der Hölle-Aktion" getrost eine Absage erteilen können.

      Löschen
  4. Der Vogel ist lachhaft, voll des Witz. Denkt dem ganzen Tag an muschis und hat zu hause eine unerotische verschleierte. Lasst den Vogel ein bisschen dampf ablassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der denkt sich: verdammt, wegen meiner scheiss Religion muss meine Frau verschleiert sein. Aber es gibt auch die ungläubigen Schlampen, die kann ich anglotzen.

      Löschen
    2. @ Anonym, 02:49

      Er hat nicht nur ein Auge für die holde Weiblichkeit der Kuffar, sondern senkt seinen Blick auch nicht, wenn er junge Anhängerinnen Mohammeds im öffentlichen Raum schräg anquatscht, um sich nach deren Gründen für eine noch nicht erfolgte Vollverschleierung auszufragen (bzw. zu nötigen). Schon allein dadurch agiert er sträflichst gegen die von ihm selbst propagierte Religionsauslegung.
      Und wieder fühle ich mich an Pipi Langstrumpfs Devise "ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefãllt" zurück erinnert!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  5. Ich hätte gerne den Beweis, dass sich Salafisten über die Taten in Nairobi gefreut haben. Gibt es einen Link dazu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn feige Mörder als "Mujahid" bezeichnet werden, dann ist dies wohl Beweis genug.

      Löschen