Donnerstag, 12. September 2013

Schande, wem Schande gebührt

Dummheit kennt ja keine Grenzen, weswegen sie auch gerne der ohnehin schon zur Schau gestellten Hirnlosigkeit ein Gipfelkreuz auf die Spitze setzt und so ist es auch bei der Seite Falk News, kichert man ja in die hohle Hand und versucht den gestrigen Wolkenkratzerkuchen noch zu steigern:



Man fühlt sich sicher und windet sich vor Lachen, ist man ja anonym und kann deshalb seinem Hirnkasper Auslauf gewähren, jedoch bin ich der Meinung, dass derartiges alle sehen sollten, weswegen ich hier die Liste der Menschenverachtung öffentlich machen werde, soll ja auch dem Rest der Menschheit gewahr werden, wer sich da so gegenseitig zuklatscht:






Warum ich das mache? Ich habe gestern gesehen, dass das Tortenbild dazu benutzt wird, um wiedermal gegen alle Muslime Stimmung zu machen und das ist meiner Meinung absolut ungerecht und dümmlich obendrein, müsste man ja so auch von NPD-Fanseiten auf alle Deutschen schließen, was man im salafistischen Lager zwar gerne tut, aber ebenso einfältig ist. Wer sich über tote Menschen freut, der soll dies bitte auch im Sonnenlicht tun und ich - hilfsbereit wie ich nunmal bin - helfe gerne beim Öffnen des Vorhangs. Auch wenn es durchaus Arbeit macht. Aber die scheut ein echter Kumpel ja niemals.

Guten Tag




Kommentare:

  1. Was ich gestern beim Durchlesen der Kommentare zur obigen 9/11-Ikone so bemerkenswert fand, war, dass der Bernhard (oder sein Ghostwriter) auf die Frage "Inside Job?" dieses ganz wehement verneint hat, wo man den Juden und US-Amerikanern doch sonst sogern alles Böse dieser Welt anzuhängen versucht. Immerhin ist diese Verschwörungstheorie unter den Muslimen aller Strömungen weit verbreitet.
    Aber die Jungs von Millatu Ibrahim/Tauhid versuchen jetzt mit allen Mitteln, den Dschihadismus "salonfähig" zu machen und ihm Gesichter zu Geben.

    Übrigens: Tauhid ist ja wohl ganz offensichtlich, sowohl personell als auch inhaltlich, die direkte Nachfolgeorganisation des verbotenen Millatu Ibrahim Vereins. Wie kann es sein, dass an den Lies!-Ständen, an denen sich diese Rattenfänger seit Jahr und Tag beteiligen, jetzt Tauhid-Visitenkarten verteilt werden können (alles bei Facebook/Tauhid-Deutschland dokumentiert), ohne dass der Staat einschreitet???

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Staat schläft *schnarch*

      Es gab übrigens einige kritische Kommentare sowohl bei Falk als auch bei Ranft. Die wurden aber wieder gelöscht. Auch eine Art 100 %ige Zustimmung zu erhalten. Schade nur, dass diese Feiglinge nur dumme Maulhelden sind und sich nicht selbst ins Gemetzel in Syrien, Ägypten oder Afghanistan stürzen. Meine Wünsche auf dass sie bald ihre 72 Jungfrauen rammeln wären gewiss mit ihnen.

      Das Nest dieser Ratten ist wahrscheinlich kleiner als wir denken. Da diese Brüder offensichtlich alle an einer dissoziativen Identitätsstörung leiden und für jede ihrer Identitäten einen oder mehrere Accounts haben, dürfen wir beruhigt davon ausgehen, dass sie weit weniger sind, als sie im Netz anmuten.

      Löschen
    2. @ Clarimonde

      Der Bernhard ist mittlerweile zu dick, zu ungelenk, zu sehschwach und zu abhängig von regelmäßiger Medikation, als dass er es über einen längeren Zeitraum in einer Krisenregion überleben würde. Außerdem hat der, was das Rammeln angeht, nach zwölf Jahren Strafvollzug, bestimmt immer noch irdischen "Nachholbedarf" im heimischen Ehebett, welches er so ungerne verlässt.

      Ob die Testosteronbombe Hasan Keskin überhaupt schon einmal etwas mit einer Frau hatte, bezweifel ich mal - so unentspannt und launisch wie der sich immer gibt.
      Und da er so klein und schmal (und sicher auch wieselflink) ist, gäbe der auch nur ein sehr undankbares Ziel auf dem Schlachtfeld ab, was seine Aussichten auf einen schnellen Einzug ins Paradies extrem schmälert. Das weiß er und macht sich deshalb garnicht erst die Mühe "auszuwandern".
      Der sieht seine Chance wohl eher darin, von einem Kuffar mit dem E-Bike umgefahren zu werden und von der Speiche eines noch rotierenden Rads...,na ja,..."bis der Kopf fliegt" halt. ;)

      Und Ranft, Sohn von Rainer? Der würde wohl vor Ort wegen seines pseudointellektuellen Geschwafels ziemlich schnell "ausversehen" von seinen genervten "Brüdern" erschossen werden. Das wiederum ahnt er zwar nicht, aber fehlt, so profan es klingen mag, derzeit einfach nur das nötige Reisegeld, um dem hiesigen Herbst zu entfliehen. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Bevor wieder der Einwand kommt: Ja, es muss natürlich Kafir lauten!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "... als dass er es über einen längeren Zeitraum in einer Krisenregion überleben würde.

      das wäre doch noch ein Grund mehr. Das Leben hier und jetzt ist doch sowieso nichts für einen Islamisten. Erst mit dem Tod auf dem Schlachtfeld beginnt für diese Vollpfosten das wahre Leben ;)

      Löschen
    5. "Immerhin ist diese Verschwörungstheorie unter den Muslimen aller Strömungen weit verbreitet."

      Mein Eindruck ist ein anderer: Diese Verschwörungstheorie ist bei den "normalen Muslimen" und insbesondere den Jugendlichen und auch Nichtmuslimen (Truther) enorm verbreitet. Bei den jihadistischen Muslimen ist sie hingegen eher verhasst.

      Löschen
    6. @ Clarimonde, 06:58

      Hast schon recht mit Deiner Anmerkung. In meinen Gedanken war ich schon weiter, als mit meinem Getippse. Ich dachte, der Bernhard wird kaum lange genug überleben, um sich bewaffnet an vorderster Front den Ruf eines Mujahedin zu erballern, was ja wohl eine Voraussetzung für den direkten Einzug in Allahs ewigen Freizeitpark wäre. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. off topic:

    ich will hier nicht rumhitlern (und nichts gegen menschen in not), aber ich hatte gerade schwierigkeiten, mein essen bei mir zu behalten:

    http://www.youtube.com/watch?v=bCe9XL7gv0U

    solches muss man eigentlich gar nicht kommentieren, finde ich. außer vielleicht damit, dass es früher (und aus heutiger sicht lese man das bitte als "in a galaxy far, far away") asylanten gab, die dankbar waren. heute wird gefordert und verlangt, wo man nur kann. und wir werden natürlich rassisten genannt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da reicht man diesen Leuten die Hand und sie grabschen gleich nach dem Oberarm. Ich habe dafür auch null Verständnis! Helfen ist ja absolut o.k., aber wie weit diese Hilfe gehen soll, entscheiden bitte immer noch wir bzw. unsere Gesetze.
      Leider finden solche Menschen bei uns auch immer wieder ihre Unterstützer. Ohne mich!

      ich bin Sleid

      Löschen
  3. @ ich bin Sleid

    übersieh bitte nicht das banner ganz am ende:

    "FEUER UND FLAMME DEN ABSCHIEBEBEHÖRDEN"

    kommt der bürgerkrieg? möglicherweise ist er schon längst da...

    AntwortenLöschen
  4. Diese Spielverderber!

    Da scheuen die Lauscher der NSA weder Mühen noch Kosten und entwickeln teure Späh- und Entschlüsselungsprogramme, nur um Terroristen, ihre Helfer und Sympathisanten zu identifizieren - und dann kacken die den Scnüfflern dreist vor den Eingang und schmücken ihre Geschäfte noch mit ihren Visitenkarten.
    Wie leergeräumt müssen die Oberstübchen unserer Nachwuchs-Dschijahdisten eigentlich sein? - Gut möglich, sie schließen für alle Zukunft Reisen in die USA aus (die dürften heute schon so gut wie unmöglich für sie sein); zu welchem Zweck auch immer. Wie aber können sie ausschließen, dass die Infos nicht alsbald auch den Weg zurück nach Europa finden?

    Man stelle sich vor, Deutschland oder Europa würde (erneut) von einer islamistischen Anschlagsserie getroffen? Was, wenn in naher Zukunft die gesellschaftlichen Konflikte eskalieren und zu Beschränkungen der bürgerlichen Freiheitsrechte (inklusive Ausländer- und Aufenthaltsrecht) führen? - Dann wird man sich vielleicht der verstaubten NSA-Datensätze erinnern und nicht wenige "Tastatur-Terroristen", die sich längst in halbwegs bürgerliche Existenzen gerettet haben, werden die wenigen Likes und die Beulen in ihren Hosen Jahre oder Jahrzehnte später teuer bezahlen. - Aber mit dem Denken haben es unsere Fusselbärte eh nicht so.

    AntwortenLöschen
  5. Komisch. Mir ist noch nie ein Muslim begegnet, der die Terroranschläge vom 11. September 2001 befürwortet, gerechtfertigt oder verherrlicht hat, obwohl gewisse Medien immer wieder versuchen, Gegenbeispiele zu nennen. Und das, obwohl ich regelmäßig unter sehr religiösen Muslimen verkehre, bei welchen diese Anschläge ebenfalls Gesprächsstoff waren. Warum wohl?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 12. September 2013 09:58
      >> Komisch.

      Nö, das ist weder 'zum Lachen' noch ist es 'seltsam'. Weil: ...

      >> Mir ist noch nie ein Muslim begegnet, der die Terroranschläge vom 11. September 2001 befürwortet, gerechtfertigt oder verherrlicht hat, ...

      ... Denen begegnet man ja auch nicht. Zumindest nicht von Angesicht zu Angesicht. Die trifft man in der vermeintlichen Anonymität des I-Net, siehe oben. (Oder sind das alles "zionistische Agenten" die nur die Muslime diskreditieren wollen?) Im persönlichen Gespräch werden diese feigen Menschenverächter sich hüten, ihrer Gewaltverherrlichung (Delikt nach § 131 StGB) laut Ausdruck zu verleihen, genausowenig wie der tumbste Neonazi in der Öffentlichkeit den Holocaust glorifizieren würde. Die wissen nämlich beide sehr genau, dass sie sich damit außerhalb der menschlichen Gemeinschaft stellen.

      >> ... obwohl gewisse Medien immer wieder versuchen, Gegenbeispiele zu nennen.

      Warum immer dieses verschämte "gewisse XYZ"? Nennen Sie Ross und Reiter, möglichst mit einigen Links, damit man "gewisse Behauptungen" überprüfen kann.
      Und: Haben diese "gewissen Medien" es nur versucht oder haben sie es getan? Erfolglos (was das "versuchen" ja impliziert), oder erfolgreich? Und falls letzteres: Erklärt das, warum Sie keine Quellen angeben mögen?
      Lassen Sie uns an Ihrem Wissen teilhaben, ist doch interessant.

      >> Und das, obwohl ich regelmäßig unter sehr religiösen Muslimen verkehre, bei welchen diese Anschläge ebenfalls Gesprächsstoff waren.

      Hmm, das lässt (mindestens) zwei Interpretationen zu, die das Phänomen gleichwohl beide erklären.
      Entweder Sie gehören selber zu diesen "sehr religiösen Muslimen": Dann werden SIE den Teufel tun, evtl. Gewaltverherrlichung in Ihren Kreisen einzuräumen.
      Oder Sie gehören nicht dazu: Dann werden DIE den Teufel tun, evtl. Gewaltverherrlichung in deren Kreisen einem Kafir zu offenbaren.
      (Sicher hat Ihnen gegenüber dann auch keiner der frommen Moslems bekannt, dass er auch nur im Geringsten das Gewaltmonopol des Staates (siehe Item 10) in Zweifel ziehen würde, nicht wahr?)

      >> Warum wohl?

      Frage beantwortet?

      Löschen
    2. @) Nair as-Saif:

      Du irrst kolossal - guckst Du:

      http://www.youtube.com/watch?v=HRA0NKQ0k6E

      Unter "celebrating 9/11" finden sich zahlreiche Dokumente ehrlich empfundener Anteinahme durch gläubige Moslems.

      Islamhasser behaupten gerne und oft, gerade sehr gläubige Moslems würden ihre wahren Empfindungen gegenüber Ungläubigen verbergen. - Das stimmt natürlich nicht. Gerade sehr religiöse Moslems sind gerne mit Ungläubigen befreundet, bringen ihnen bisweilen sogar Schnaps aus der Heimat mit und würden niemals mit ihrer Meinung hinterm Berg halten, nur weil sie gerade in der Diaspora weilen und ihre Meinung vielleicht nicht gerade en vogue ist. Uberhaupt zeichnen sich gerade die sehr religiösen Moslems in Deutschland durch eine besondere Beweglichkeit in der Handhabung religiöser Vorschriften und Dogmen aus.

      Wer etwas anderes behauptet, gar noch mit freier Hand und ohne Zuhilfenahme eines Imans aus Koran oder Sunna zitiert, um seinen Standpunkt zu untermauern, ist ein Schlechtmensch und Islamhasser. In diesem Zusammenhang demaskiert allein schon der Gebrauch des eigenen Verstandes die böse Absicht zur schlechten Tat!

      Löschen
    3. Der Grossteil der in Deutschland lebenden Muslime hat sicher keinerlei Sympathie mit den 9/11 Terroristen. Im Gegenteil: Haben diese Idioten den hier lebenden Muslimen doch das Leben (seit 12 Jahren) noch schwerer gemacht, als es eh schon ist: Sind wir soweit gekommen, dass eine Frau mit Kopftuch für diese Anschläge rechtfertigen muss??? Ich hoffe nicht!

      Löschen
    4. @Teermaschine 12. September 2013 14:32
      >> @) Nair as-Saif:
      Du irrst kolossal - guckst Du:
      [...]
      Unter "celebrating 9/11" finden sich zahlreiche Dokumente ehrlich empfundener Anteinahme durch gläubige Moslems.


      Hmm, ja, da habe ich mich wohl von meinen Vorurteilen zu einer völlig falschen Einschätzung verleiten lassen. Mea maxima culpa.
      Ich nehme an, die netten Leute dort jubeln im Gedächtnis an die Geretteten aus den 'Twin Towers'?

      >> Islamhasser behaupten gerne und oft, gerade sehr gläubige Moslems würden ihre wahren Empfindungen gegenüber Ungläubigen verbergen. - Das stimmt natürlich nicht.

      Na, ich bin ja, dem Himmel sei Dank, kein Islamhasser. Daher habe ich natürlich auch nicht behauptet, ALLE sehr gläubigen Moslems würden ALLE ihre wahren Empfindungen gegenüber ALLEN Ungläubigen verbergen.
      Aber vielleicht ein paar von denen? Ich meine, so 2 ... 3 von den ganz ganz Unehrlichen?
      Und vielleicht doch so die eine oder andere Empfindung? Ich meine, nicht so Empfindungen wie: "Christen, Juden sowieso und Atheisten erst recht, sind alles minderwertiges Gesockse." Da sind sie ja ganz ehrlich. Mehr so peinliche, wie z.B. während des Ramadan nachmittags um 18 Uhr: "Puuhhh, JETZT `ne Bratwurst und `n kühles Blondes!"
      Und vielleicht ja doch einigen wenigen Kuffar gegenüber? Ich meine, nicht bei so Leuten wie Sozialarbeitern, Grünen-Funktionären oder Integrationsbeauftragten. Das sind Freunde, da muss man ja ehrlich sein! Aber vielleicht bei dem Rassisten von der Ausländerbehörde? Oder dem Sklavenhändler vom Jobcenter? Ja, und wenn die Öffentlichkeit zu groß wird, in Talkshows oder so, das irritiert.
      (Zur Not könnte man sich zwar immer noch mit Sprachschwierigkeiten herausreden, was ein richtig gläubiger Moslem aber natürlich niiiee machen würde!)
      Und vielleicht, na ja, nur vielleicht, gegenüber der Anonymaus vom 12. September 2013 09:58? Könnte doch sein, oder? Oder meinst Du, die hätte gelogen? Nienich!

      >> Gerade sehr religiöse Moslems sind gerne mit Ungläubigen befreundet, bringen ihnen bisweilen sogar Schnaps aus der Heimat mit und würden niemals mit ihrer Meinung hinterm Berg halten, nur weil sie gerade in der Diaspora weilen und ihre Meinung vielleicht nicht gerade en vogue ist.

      Och, man kann die Leute ja nicht nur mit Schmus besoffen machen, das Original funktioniert auch. Und wenn der Ungläubige erstmal die Pulle geleert hat, darf man auch frisch von der Leber weg sprechen. Gab´s da nicht sogar `ne Redensart: "Doofe und Besoffene hören immer die Wahrheit" ... oder so ähnlich? Und, wie der Lateiner sagt: "In raki veritas."

      >> Uberhaupt zeichnen sich gerade die sehr religiösen Moslems in Deutschland durch eine besondere Beweglichkeit in der Handhabung religiöser Vorschriften und Dogmen aus.

      Öööhh, ... gehörte nicht gerade eine gewisse "Beweglichkeit" zu diesen Dogmen? (Jaja, ich weiß, wieder so´n scheiB Paradoxon.)

      >> Wer etwas anderes behauptet, gar noch mit freier Hand und ohne Zuhilfenahme eines Imans aus Koran oder Sunna zitiert, um seinen Standpunkt zu untermauern, ist ein Schlechtmensch und Islamhasser. In diesem Zusammenhang demaskiert allein schon der Gebrauch des eigenen Verstandes die böse Absicht zur schlechten Tat!

      Na ja, DAS wiederum ist eigentlich nicht islamspezifisch sondern überlebenswichtige Strategie JEDER Religion. Oder woraus bezogen und beziehen hunderte Generationen von Exegeten die Berechtigung ihrer fetten Existenz?

      >;->

      Löschen
    5. @ Micha, 14:37

      Die Bezeichnung "Idioten" für skrupellose Massenmörder trifft wohl nicht ganz den Kern der Sache.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. @ Sleid

      OK, da gebe ich Dir Recht. Ich wollte damit nix relativieren! Sorry!

      Löschen
    7. @ Micha

      Du musst Dich bei mir nicht entschuldigen - ich wollte es nur einmal erwähnt haben. Es war mir schon klar, dass Du die Sache nicht verharmlosen wolltest. ;)
      Dass diese Kerle irgendwie "auch" Vollidioten waren steht für mich außer Frage, ansonsten hätten sie sich von Texten aus 1000 und einer Nacht nicht zu solch einer Tat berufen gefühlt.

      Ich bin Sleid

      Löschen