Sonntag, 29. September 2013

Die Salafisten in Herne - große Mühe, kleiner Lohn

Wie Sie sicher wissen, war der Verein "Helfen in Not" ja in Essen auf Herbergssuche, was fürchterlich in den Kaftan ging, hat man ja die Türen gemeinschaftlich zugenagelt, weswegen man nach Herne ausgewichen ist und zwar in den Salon Melodi Am Großmarkt 13 44653 Herne:



http://www.festhallemelodi.de/ 

Wie? Warum ich nicht gestern Abend darüber geschrieben habe? Ich war kurz am überlegen, jedoch sah ich dann die Kopflosigkeit, mit welcher man die Besucher zum neuen Veranstaltungsort locken wollte, weswegen ich die Werbung unterlassen habe, freut es mich ja, wenn man einen riesigen Saal für ein paar verirrte Schäfchen verschwendet. Die Kosten werden den Nutzen wohl genüsslich auffressen und dies schenkt mir ein Lächeln. Ein breites und anhaltendes. Möge die Rechnung mit Euch sein. Und auch die Polizei, weiß die ja Bescheid. Nichts zu danken. Das machen wir immer gerne.

Guten Abend






Kommentare:

  1. Typisch Wahhabis: einerseits hassen sie die Türken (Siehe Giftzwerg Hasan Keskin, der selbstverleugnerischer Nestbeschmutzer) und andererseits mieten sie ihre Hochzeitssäle, wo gemischtgeschlechtlich Hochzeit gefeiert (iieeh Sodom & Gomorha) wird.

    Erinnert bisschen an die Tatsache, dass die meisten Wahhabis den deutschen Rechtsstaat hassen und bekämpfen aber dessen Alimentierung in Anspruch nehmen... Schizophren !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weit mehr Sorgen machen mir frustrierte Nichtwähler, welche den deutschen Staat hassen und deshalb letzten Sonntag nicht wählen gegangen sind, als irgendwelche wahhabitischen Träumer. Auch wenn Letztere strafrechtlich eher auffallen. Aber nichts für Ungut.

      Löschen
    2. @ Anonym, 08:23

      Ja, mir graut es auch schon vor den kommenden Landtagswahlen, wenn sich wieder brutale Nichtwähler, in selbstmörderischer Absicht mit Sprengstoff behangen, in die Warteschlange eines Wahllokals einreihen, weil sie sich irgendwie übergangen fühlen!
      Dagegen sind Arid Uka, Denis Cuspert, Bekkay Harrach, die Chouka-Brüder, Eric Breininger, Daniel Schneider und und und doch nur verrückte Lausbuben,...entschuldigung... "Trãumer".

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Das gab es diese Woche von Helfen-in-Not zu lesen:

    http://dawa-news.net/2013/09/25/stellungnahme-helfen-in-not/

    AntwortenLöschen
  3. ohne mich in irgendeiner weise mit stürzi & co identifizieren zu wollen, möchte ich euch dies video ans herz legen, um zu zeigen, wie es linkes gesindel mit der meinungsfreiheit hält:

    http://www.youtube.com/watch?v=_Jr3q_l4CfQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir wollen mal den Teufel nicht mit dem Belsebub austreiben. "linkes Gesindel" trifft auf rechtes Pack - Extremisten unter sich, ich sympathisiere mit keinem der beiden Gruppen.

      Löschen
    2. Captain, du teilst mit "Stürzi" die Ideologie m. E. sogar vollends. Zumindest lässt du dies durch deine Beiträge immer wieder durchblicken, wenn auch wohl eher unfreiwilliger Natur... Du erinnerst mich seit geraumer Zeit übrigens an den Deppen "Der wahre Sozialdemokrat" aus den PI-Comments, aber das nur am Rande erwähnt. Über die Unperson Stürzi und seine irrelevante und vom VS beobachtete Kleinstpartei, die bei den Münchner Wahlen gerade mal 0,1 % der Stimmen auf sich vereinigen konnte, brauch' man sich wohl nicht ernsthaft zu unterhalten. Ein Hetzer ohne jedes Charisma und Substanz, der gerne (lange wiederlegte) Scheinargumente hinausplärrt... Das diese Protestanten lautstark gegen einen ausgewiesenen Demokratie-Feind vorgehen, ehrt sie in meinen Augen nur.

      Löschen
    3. Gut, das Video doch noch angeschaut: Mit dem Rollstuhl-Fahrer hätten die anwesenden Personen das jetzt nicht machen müssen, bei einem Demagogen wie "Stürzi" ist dies aber m.E. durchaus angebracht.

      Löschen
    4. @ Anonym 29. September 2013 14:01

      stürzi war mir mal richtig sympathisch, aber er ist längst verhärtet. ich glaube, das hat zwei wechselwirkende ursachen: a) seinen tunnelblick und b) seine permanente verhöhnung seitens seiner gegner.
      käme es zu seiner machtergreifung, hätten wir eventuell den eisernen besen, der uns 1933 womöglich erspart geblieben wäre, wenn klein-adi die aufnahme an die kunsthochschule geschafft hätte.

      wie auch immer, da die linken sich im allgemeinen für die besten menschen halten, halte ich meine schelte für eben dieses in diesen videos so intolerante pack für äußerst gerechtfertigt. (ich habe in obigem posting noch die muslimische komponente vergessen: jene, die da mit-blablablaen, sind für mich ebensolcher abschaum.)

      typisches verhalten o.g. gruppen: toleranz endet schlagartig dort, wo es ihnen nicht passt. (das ist übrigens der unterschied zu den meisten hier: unsere toleranz endet dort, wo gesetze und moralische normen verletzt werden.)

      Löschen
    5. @ Anonym 29. September 2013 14:47

      mich mit stürzi zu vergleichen - gar "vollends!" - ist albern. ich habe mich bereits dazu geäußert und möchte nur noch ergänzen: jemand, der von den moslems allen ernstes verlangt, den koran umzuschreiben, ist jenseits von gut und böse. möglicherweise wird er irgendwann mit "pro" fusionieren, denen genauso wenig zu helfen ist: mohammed-karrikaturen zu zeichnen, zu veröffentlichen und zeigen zu DÜRFEN: richtig und in ehren, aber das hochhalten aus rein boshaft provokativer absicht ist widerlich.

      aber es ist für mich eben auch kein widerspruch, stürzi & co. recht zu geben, wenn sie die TÄGLICHEN weltweiten scheußlichkeiten des dschihadistischen islams schonungslos anprangern.

      savvy?

      Löschen
    6. "linkes Gesindel" könnten aber auch die extrem Linken sein, oder die Antifa.

      Löschen
    7. @ Captain Shirk

      Mohammed-Karikaturen bei einer Demo zur Schau zu stellen ist auch nicht weniger boshaft oder provokant, als an gleicher Stelle einem Kafir mit 'ner Shahada-Flagge vor dessen Nase herumzuwedeln.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. selbstverständlich, lieber sleid. über verhaltensmuster dieser islamistischen nasen sollte es bei aller toleranz keine zwei meinungen geben.

      Löschen
    9. @ Captain Shirk, 16:48

      Auch wenn diese Forderung (nach derzeitigem Stand) genau so utopisch sein mag, wie ein "Umschreiben des Koran", so fordert der Stürzenberger ja "nur" eine Streichung besonders brutaler Stellen des Koran (also sämtlicher direkter Tötungsbefehle), als Grundlage für ein zukünftiges friedliches Zusammenleben in diesem Land.
      Da aber dieser Vorschlag als eine zu große Zumutung von Seiten der Mohammedaner erachtet wird, wäre hier mein Kompromissvorschlag für in Deutschland in Umlauf gebrachte Korane: Die entsprechenden Verse werden nur noch in der jeweiligen Farbe des zu bedruckenden Untergrundes auf diesen aufgebracht. Na, wäre das die Lösung? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. deine idee in ehren, lieber sleid, aber sie ist nicht neu. schon der erste koran endet deutlich weiß auf weiß mit den worten: "nä-nä-nä-nä-nä-näh, hab euch musels alle gründlich verarscht. schade, dass die versteckte kamera noch nicht erfunden ist. herzlichst, euer scheitan."

      Löschen
    11. @Anonym 30. September 2013 08:27
      >> [...] Kompromissvorschlag für in Deutschland in Umlauf gebrachte Korane: Die entsprechenden Verse werden nur noch in der jeweiligen Farbe des zu bedruckenden Untergrundes auf diesen aufgebracht. Na, wäre das die Lösung? ;)
      Ich bin Sleid


      Hmm, ich fürchte, da bietet die modern Wissenschaft z.B. über forensische Methoden mit UV-Licht, daktyloskopische Behandlung, ... zu viele Schlupflöcher, die wieder sichtbar zu machen.
      Vielleicht sollte man sie drucken und zum selben Zeitpunkt mit der selben Farbe einschwärzen?
      ;o)

      Löschen
  4. Es gibt zu der Veranstaltung schon eine erste Reaktion der Medien. Dort heißt es u.a.: "Nach Erkenntnissen der Polizei handele es sich nicht um eine salafistische Veranstaltung, wenngleich sie von Personen besucht werde, die der salafistischen Szene angehören“.
    Witz komm raus, du bist umzingelt!

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/salafisten-feiern-gala-helfen-in-not-in-herne-id8504511.html

    FouFou

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, aber wenn man mit dem unsäglichen Stümperberger, dessen Splitterpartei "Freiheit", vom Verfassungsshutz beobachtet wird, wenn auch nur etwas sympatisiert, sollte man auf dessen Hetz- und Propagandablock (PI) kommentieren und nicht hier. Captain, du kannst dich ja dort "wahrer Liberaler" nennen.
    Ich stimme der o.g. Meinung voll und ganz zu, und diese Instrumentalisierung dieses Alibi-Behinderten, der Alibi-Migranten (iranische Dissidenten) einfach nur erbärmlich, wenn diese Leute an die macht kommen würden, würden sie diese doch als erstes vergasen, die wahhabi faschisten sind doch deren Brüder im Geiste: alle in einen Sack und losschlagen, es trifft immer den Richtigen.

    Moderator Muslim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym29. September 2013 17:16

      "Moderator Muslim"

      Treffend gewählter Nick für jemanden der den anderen gleich wenig dezente Hinweise gibt, wer wo zu kommentieren hat.

      "Stümperberger", wo hab ich das schon mal gelesen? Doch nicht etwa auf dem ehemaligen PI-Watchblog, wie hiess es noch gleich? Da werden Sie und der Captain wohl keine Freunde werden.

      Grinsekatze

      Löschen
    2. @Anonym 29. September 2013 17:16
      >> [...] dieses Alibi-Behinderten, der Alibi-Migranten (iranische Dissidenten) einfach nur erbärmlich,

      Stimmt: "Einfach nur erbärmlich"!
      Und ...

      >> wenn diese Leute an die macht kommen würden, [...]

      ... wenn SIE Seelenbrüderchen an die Macht kämen, wer ...

      >> [...] deren Brüder im Geiste: alle in einen Sack und losschlagen, [...]

      ... käme dann "als erstes" in den Sack?

      >> Moderator Muslim

      Verzeihung, aber haben Sie davor nicht das Präfix "Alibi-" vergessen?

      Löschen
    3. @Anonym 30. September 2013 03:44
      >> [...]
      "Stümperberger", wo hab ich das schon mal gelesen? Doch nicht etwa auf dem ehemaligen PI-Watchblog, ...


      Warum denn in die Ferne (Vergangenheit) schweifen, sieh´, das Gute ...

      >> ...wie hiess es noch gleich?[...]
      Grinsekatze


      ... heißt derzeit "Politwatcher", und auch dort können "moderate Moslems" ihre Aggressionen loswerden, sogar mit Billigung des Hausherrn: Ist ja alles nur hypothetisch, im ersten Impuls und sowieso glasklar provoziert!

      Löschen
    4. Der Splitter names "Freiheit" scheint sich bei Ihnen ja an einer ziemlich empfindlichen Stelle ins Fleisch gebohrt zu haben, wenn er Sie trotz seiner geringen Größe so sehr zwickt.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @ moderater muslim
      Anonym 29. September 2013 17:16

      offenbar hast du dein gesabbel rausgelassen, NACHDEM du meinen beitrag gelesen hast, in dem ich schrieb, stürzi einst sympathisch gefunden ZU HABEN und ihn nun in eine tragisch - lächerliche kategorie einordne.

      also was soll deine aufmerksamkeitsheischende logorrhoe?

      Löschen
    6. @Captain Shirk

      Ohne Stürzenbergers "Geplärre" hätte ich nichts von der zweifelhaften Finanzierung der Münchner Moschee mitbekommen. Und ich wäre sicher nicht die einzige gewesen. Fang bitte nicht an, Dich vorsichtshalber von Dir selbst zu distanzieren, ok? ;) Hast Du Nairs link gesehen? Schade, schade dass es den Pisseblogger nicht mehr gibt. Da würde ich mich verbal nicht so zurück halten.

      Grinsekatze

      Löschen
    7. PS: @Shirk
      Weiss nicht, obs aufgefallen ist, er nennt sich nicht "moderater" Muslim, sondern "ModeratOr". Freudscher Vertipper? :)
      Grinsekatze

      Löschen
  6. @ grinsekatze

    geehrte miez, das ist alles sehr schwierig für mich. ich hab ja geschrieben, dass ich stürzis engagement, den finger in die wunde zu legen (islamistische gräuel) ausgesprochen achte, aber leider trägt sein straßenkampf inzwischen deutlich fanatische züge. er reibt sich einfach an dem - oft ekligen und menschenverachtenden - widerstand derart auf, dass er verhärmt. wie oft muss ich ihn in seinen reden "ANZEIGE!" rufen hören - ein wort, bei dem ich nicht weiß, ob es ihm einen stich ins herz gibt oder sein herz höher springen lässt. (ich weiß, er bedient sich der mittel seiner wahlweise blinden, dummen, naiven oder schlichtweg boshaften gegner, aber das ist eine spirale, die weder gesund ist noch mir gefällt.) menschlich bin ich auf stürzis seite - da bin ich noch "ein stückweit ein betroffener" gutmensch (einer gegen alle). vielleicht ist er eine moderne cassandra und zukünftige generationen werden straßen seinen namen geben, aber das weiß ich nicht. immerhin gönne ich es ihm aktuell, dass seine darstellung der verquickung von quatar und terror insofern bestätigt wird, als auch der letzte depp sehen kann, was beim stadionbau in der wüste abgeht. (das möge angesichts der vielen toten bitte nicht als allzu zynisch interpretiert werden.)

    was ich indes wirklich absurd finde, ist seine forderung (nicht nur inhaltlich, sóndern auch stilistisch, regt er sich doch ständig darüber auf, dass moslems nichts lieber tun als selbst zu fordern), koranstellen zu streichen. ich weiß, das dilemma des islams ist es eben, dass er glaubt, der koran sei das direkte wort gottes - somit ist das ein kaum zu lösendes problem, es sei denn, der islam erführe eine aufklärung. eine aufklärung, wie sie das christantum gebändigt hat und - heutzutage - dinge wie inquisition, hexenverbrennungen und den 30jährigen krieg unmöglich macht. wegen dieser aufklärung und dem daraus folgenden machtanspruch der kirche denkt keiner daran, die bibel umzuschreiben.

    ps: moderatOR? auf jeden fall ein tor. (maskulinum). lol!

    AntwortenLöschen