Sonntag, 16. Juni 2013

Das Verbrechen des Mohammed Qatta

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/11/syrien-islamisten-exekutieren-15-jaehrigen-jungen-vor-den-augen-seiner-eltern/

http://www.bloomberg.com/news/2013-06-10/islamist-rebels-in-syria-execute-14-year-old-for-blasphemy-sohr.html

http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2013/06/11/report-syrian-rebels-executed-a-14-year-old-boy-for-insulting-islam/

Wissen Sie, dass ich mir vor einigen Wochen nicht vorstellen konnte, einem Assad die Daumen zu drücken? Einem Diktator, der gegen Teile seines eigenen Volkes kämpft und in der Wahl seiner Mittel absolut nicht zimperlich ist? Und doch ist es so, ist er ja das kleinere Übel - der Einäugige unter den Blinden, unter dem die verschiedenen Gläubigen durchaus friedlich zusammengelebt haben, während unter den vom Westen hofierten Rebellen der Abschaum der Menschheit kämpft. Kriminelle von Gottes Gnaden, denen ich hiermit die syrische Pest an den Hals wünsche, genauso wie jedem anderen Tyrannen, der sich nur einem imaginären Schöpfer verantwortlich fühlt und auf dieser Grundlage einen Krieg gegen alle Andersdenkenden führt.

Die USA, der selbsternannte Retter der Demokratie, sieht dies natürlich anders, pfeift man ja - wiedermal - genüsslich auf die eigenen Prinzipien, was zwar - auch das wiedermal - eine pure Heuchelei darstellt, aber durchaus zum Sam-Onkel passt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/details-zu-plaenen-fuer-us-waffenlieferungen-an-syrien-a-905878.html

Ja, tut das, aber bettelt danach bitte nicht mehr die restliche Welt an, sollte sich da wieder ein böser, böser Terrorfürst entwickeln, habt ihr ja die Suppe eingebrockt, also löffelt sie auch wieder aus und zwar mit allen Konsequenzen. Einem Mohammed Qatta wird das zwar nichts helfen, aber das ist Euch doch ohnehin wurscht, gehts ja um das große Ganze und da zählt ein 14jähriges Leben nicht. Collateral Damage nennt man das. Nicht wichtig. Müll. Nur Kuhkacke auf dem Stiefel eines echten Cowboys.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Bereits im Frühjahr ist bei Massenexekutionen in Aleppo mindestens ein Kind (11) nachweislich ermordet worden.
    Ob, wie im o.g. Fall, al-Nusra oder aber Assad-treue Milizen für die Verbrechen verantwortlich sind, ist bisher ungeklärt - zuzutrauen wäre es wohl den Verbrechern beider Seiten.

    www.hrw.org/news/2013/06/04/syria-stream-bodies-aleppo-s-river

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  2. Abu Dunjaschaden16. Juni 2013 um 05:48

    Wenn Menschen für bessere Lebensbedingungen kämpfen, für Chancengleichheit, Gerechtigkeit, gegen Ausbeutung und Unterdrückung, dann ist das für mich nachvollziehbar, aber mir fehlt jegliches Verständnis für diesen Syrienkrieg. In meinen Augen ist das ein sinnloses Abschlachten. Und wofür? Warum müssen der erst 14 jährige Mohammed Quatta und viele andere unschuldige Kinder sinnlos getötet werden? Warum werden Ungläubige einfach massakriert?
    siehe http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/06/13/geplantes-rassistisch-motiviertes-massaker-von-fsa-terroristen-in-hatla/
    Warum kann man nicht friedlich miteinander leben? Will man alle Ungläubigen niedermetzeln bis Ruhe ist? (Bis alles an Allah glaubt, bzw. vorheuchelt?) Was soll das Revolutionäre an der ganzen Bewegung dort sein? Revolutionär ist für mich einer, der sich für das Wohl der Menschen einsetzt, aber nicht barbarisch alles abschlachtet. Was bringt das Kalifat den Menschen? Ich sehe noch nicht, warum dieses der Weisheit letzter Schluss sein soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abu Dunjaschaden16. Juni 2013 um 12:55

      Es ist einfach traurig, zu sehen, was aus Syrien geworden ist. Dieses Abschlachten, dieses Zerstören ganzer Wohngebiete. Alles in Schutt und Asche. Und wer kann, flieht, damit er dann ein Elendsleben in den Flüchtlingslagern führen kann und gezwungen ist, seine 16 jährigen Töchter an alte reiche Saudis für eine Kurzehe zu verkaufen. Das sind dann wohl dann die angepriesenen islamischen Werte und die große Freiheit.

      Löschen
  3. Ich habe es nicht nachgeprüft, aber gehen doch einmal davon aus, dass jene Berichte den Tatsachen entsprechen. Bist du dir denn nicht im klaren darüber, dass auch Assads Streitkräfte *willkürlich* Menschen,- gleich welchen Alters - hinrichten? Dass es auch unter ihnen Soldaten gibt, die Zivilisten auf langsame Weise foltern, ermodern und auch schon mal mit Einwohnern befüllte Stadtgebiete bombardieren?
    Du lässt dich von einigen schrecklichen Meldungen beeinflussen und aus der Bahn werfen, ignorierst en passant aber, dass es bereits um die 100000 Tote schon gibt, wobei viele unter ihnen Frauen, Kinder und Babys sind.
    Was glaubst du denn nur, wie viele 14 Jährige ein al-Assad schon auf dem Gewissen hat, wie viele Familien er schon komplett ausgelöscht hat? Und dies gewiss auch ganz ohne jeden religiösen Fanatismus.

    Bei objektiver Betrachtung gibt es auf beiden Seiten zutiefst unwürdige Kämpfer die grausame und menschlich unentschuldbare Taten verrichten, da sind wir glaube ich beide noch einig. Nur gehst du wohl von der (meiner Meinung nach irrigen) Annahme aus, dass es auf Seiten der Rebellen entscheidend mehr von solchen gibt. Weiter werden auf beiden Seiten bestialische Morde begangen, wie ich oben schon ausführte, auch hier gehst du wohl mutmaßlich davon aus, dass die Morde der Rebellen im allgemeinen qualitativ grausamer seien (möglicherweise ein paar Enthauptungs-Videos gesehen?).
    Nun, ich glaube nicht, dass du diese Prämissen als Laie einfach so aufstellen kannst, jedenfalls solltest du dir um deren Wahrheitsgehalt nicht 100%ig sicher sein, sodass du dir darüber schon jetzt eine abschließende Meinung bildest, von internationalen Beobachtern gibt es bspw. mehrheitlich gegenteilige Berichte, die auf mehr oder minder objektiven Beobachtungen und Daten beruhen. Auch ich bin nur Laie, aber sehe mir seit mehreren Monaten täglich um die 30 Videos auf LiveLeak an und könnte nicht behaupten, dass die Regierungstruppen in irgendeiner Weise harmloser oder weniger kaltblütig vorgehen würden, weder qualitativ noch quantitativ; subjektiv betrachtet ist eher das Gegenteil der Fall.

    Was ich damit sagen will, ist nur, postuliere bitte nicht, dass du die unumstößliche Wahrheit in diesem Fall für dich gepachtet hast, wenn du dich ohnehin nur peripher mit dem Kriegsgeschehen auseinandersetzt... Man sollte sich hierbei nicht von einzelnen Meldungen aus der Bahn werfen lassen, sondern eher das große Ganze betrachten. Die Frage sind rhetorisch und erwarte darauf auch keine Antwort, da ich hier voraussichtlich eh nicht mehr vorbeischauen werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich schau mir öfters bei Liveleak Videos aus Syrien an und bin auch der Meinung, dass sich beide Seiten in pucto Brutalität nicht wesentlich unterscheiden.
      Die eine Seite schneidet gerne mit stumpfen Messern Köpfe ab, die andere Seite bevorzugt es, auf Wehrlose 100 mal mit einem Messer einzustechen, und beide Seiten zusammen schießen gerne in Köpfe.
      Einmal damit angefangen, ist es fast unmöglich die Spirale der Gewalt wieder zu durchbrechen.
      Zudem ist durch die immer neu einsickernden Dschihadisten nicht abzusehen, dass sich die "echten" Syrer, wenn erst einmal "genügend" Blut geflossen ist, vor lauter Friedenssehnsucht doch an den Verhandlungstisch setzen.

      Auch wenn ich weiß, dass Assad durch seine Sturheit ursprünglich und maßgebend an der Zuspitzung der ganzen Gewalt große Schuld trägt, so bin ich doch aus purem Eigeninteresse für jeden, der dort gegen Al Qaida & Co. vorgeht, seien es Regierungstruppen, Kurden, die Drohnen oder Superman.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. assad tötet rebellen, rebellen töten assadianer. so weit, so schlecht. so ist das nun mal in kriegen. was assad fehlt, ist der religiöse wahn. den haben die rebellen, durchsetzt mit jenen, die feuchte träume vom kommenden kalifat träumen, exklusiv gepachtet. sarum ging es in georgs artikel. deswegen ist dieser wieder einmal wichtig und richtig.

      Löschen
  4. Dann habt ihr alle nicht richtig auf liveleak geschaut, die meisten Angriffe/Morde/Enthauptungen/halal-Schlachtung/Kannibalismus/öffentliche-Schariahinrichtung gehen von den Rebellen aus. Und die Rebellen, sollten sie denn mal Assad-Soldaten in die Finger kriegen, nehmen diese niemals gefangen, sondern töten sie gleich vor Ort. Selbst die angeblich gemäßigte FSA tut das - auf der anderen Seite hingegen gibt es hunderte Rebellen, die die SAA gefangen genommen hat, diese werden nicht getötet, einige davon plaudern sogar aus, dass sie Zivilisten in einem Gebäude getötet haben, und nachher eine Bombe dareingeschmissen haben, um dann behaupten zu können, dass Assad mit seinen Bomben und Kriegswaffen diese Menschen getötet hat, sehr schön zu sehen in dem Film "Carnets de Syrie" bzw auf deutsch "syrisches Tagebuch" ein sehr guter Film!

    In Syrien kämpfen auch Menschen aus Saudi Arabien oder tschetechien, ein Grund warum Russland auf der Seite von Assad ist, denn Russland weiß seitdem "dagestan massacre" wo 6 junge Russen (einer grad mal 18 Jahre alt, rief nach seiner Mutter!) brutal abgeschlachtet wurden (halal-Schlachtung, man Schnitt den Hals nur zur Hälfte durch, so dass die Opfer langsam und qualvoll sterben mussten, sie quieken wie ein Schwein weil ihr Blut in die Lunge floss und sie nach Luft japsten...) - dieses Video, welches ich niemandem zartbesaiteten empfehle anzuschauen btw, hat sich tief in die Erinnerung der Russen gegraben, und genau DAS ist auch der Grund, warum sie auf der Seite Assads sind, eben weil sie genau wissen, zu was diese Islamisten fähig sind!!

    Jeder auf liveleak weiß Bescheid um die so genannten Rebellen, lest euch mal ruhig die Kommentare da durch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht es nur um die nackten Zahlen, dann mögen Sie sogar recht haben, wenn Sie schreiben "die meisten Angriffe/Morde/(...)gehen von den Rebellen aus":

      www.miamiherald.com/2013/06/03/v-fullstory/3431050/assad-backers-reportedly-make.html#storylink=cpy

      Was jedoch die Brutalität, Verrohung und Entmenschlichung angeht, so habe ich aus Sicht der jeweiligen Opfer insgesamt so gut wie keine Unterschiede bei den beteiligten Kriegsparteien entdecken können.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  5. Und Abu dunjaschaden hat recht: in hatla ist ein ganzes schiitisches Dorf samt Frauen und Kinder getötet worden, eben weil sie Schiiten waren und für die islamofaschistischen Wahhabi-Rebellen sind diese Menschen nicht mehr lebenswert.

    Ein von den Rebellen getötetes schiitisches Kind wurde auch auf liveleak veröffentlicht, dieses wurde auch mit der halal-schlachtungsart hingerichtet, Achtung nichts für zartbesaitete:

    http://www.liveleak.com/view?i=896_1371157041

    Den Rebellen geht es um ethnische Säuberung, alle Alawiten, Schiiten und Christen müssen getötet werden, das ist ihr kranker, wahabitischer Glaube!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich auch so. Man kann über andere islamische Richtungen denken, wie man will: Al-Quaida, Taliban und Salafisten sind sunnitisch (es gibt auch sehr viele Sunniten, die sich gegen diese Terroristen stellen!!!). Ich hoffe noch immer auf den Iran, gerade nach den Wahlen. Ich hoffe, die Perser öffnen sich dem Westen und kämpfen gegen den radikalsunnitischen Terrorismus.

      Löschen
    2. @ Micha

      Damit sind bzw. waren die Shiiten doch schon in ihrem eigenen Staat beschäftigt:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Dschundollah

      www.youtube.com/watch?v=qXhbUllFjKU

      http://en.trend.az/regions/iran/2079098.html

      Ich bin Sleid



      Löschen
    3. Ach du dickes Ei :-((((

      Soviel zum nicht rassistischen Islam. Sagst das, aber, dann heißt es, das wären keine Muslime die sowas tun. Wenn DAS keine Muslime sind, warum kämpfen nicht die "wahren Muslime" gegen die??? Diese Welt werden wir wohl nicht verstehen. Ich warte auf die Enterprise...

      Löschen
  6. Der dschihadistische Abschaum exekutiert auch ganz locker Frauen. Ich werde das entsprechende Video hier nicht verlinken, aber jeder den es interessiert, kann es unter www.liveleak.com finden. Unter den Tätern: Hellhäutige, rotblonde Zottelbärte!

    Langsam spiele ich mit dem Gedanken ebenfalls eine "Syrien-Hilfsorganisation" zu gründen und "Benefiz-Galas" für die "richtige" Seite abzuhalten!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  7. Wie es zugeht, wenn die islamistischen Terroristen von "Islamischer Staat Irak und Levante" eine öffentliche Hinrichtung von Alawiten durchführen, kann auf YouTube unter "18+ Syrien - Hinrichtung von Alawiten durch Al-Kaida" angeschaut werden.
    Warum ich schon wieder so ein menschenverachtendes, voyeuristisches Video erwähne?
    Weil es mal wieder zeigt, wie dort mit zweierlei Maß gemessen wird: Ein genereller Vorwurf an die späteren Opfer lautet, dass sie, als Unterstützer Assads, den Tod wehrloser Frauen und Kinder zu verantworten hätten - Verbrechen, sollten diese Vorwürfe nicht bloß pure Propaganda sein, welche die Islamisten ihrerseits aber ebenfalls unter "Allahu Akbar" Rufen begehen und zwar nachweisbar! Wo bleibt in diesen Fällen der Scharfrichter?

    Dieses Grundprinzip der Doppelmoral gegenüber uns Kuffar beherrschen unsere heimischen Islamfaschisten doch ebenfalls ganz prächtig!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen