Donnerstag, 6. Juni 2013

Ibrahim Abu Nagie und die Kommissare des Mustafa Selim Sürmeli

https://www.facebook.com/photo.php?v=525317377531038&set=vb.132270036824474&type=2&theater

https://www.dropbox.com/s/bgljpcy8ra403fz/Lies!%20Infostand.pdf

Wow, wie professionell! Wer hat denn das geschrieben, Herr Nagie? Die zwei Herren da?



Und wer sind die nun genau?



Echt? Hammer! Gar vom "Deutschen Amt für Menschenrechte", kurz ICHR/ZEB genannt? Von dieser total ehrwürdigen Vereinigung, über die der folgende Blogger-Kollege schreibt?

http://blog.krr-faq.net/?p=1338

Und deren Boss heißt Mustafa Selim Sürmeli?

http://psiram.com/ge/index.php/Mustafa_Selim_S%C3%BCrmeli?COLLCC=37343503&

http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Zentralrat_Europ%C3%A4ischer_B%C3%BCrger_e.V.

Entschuldigung, aber ich brauche kurz eine Pause, werde ich ja gerade von einem Lachkrampf geschüttelt, scheint ja heute wirklich jeder seinem Hirnkrampf ungehindert nachhängen zu dürfen. Kommissare sind diese Herrschaften nur dann, wenn auch eine Kaulquappe sich als Rennpferd betiteln darf, oder auch eine Wühlmaus sich einen Bart anklebt und einen auf Löwen macht. Ein Faschingsverein mit Hang zum Spinnen und zwar egal wohin die Netze führen, besteht der einzige gemeinsame Nenner ja in einer ausufernden Schräge, auf welcher der Geist hinunterrutscht und irgendwann auf dem harten Boden der Realität zerplatscht. Wenn das Deine Helfer sind, mein ungeehrter Ibrahim, dann wundert mich das allerdings nicht wirklich, sind da ja auch zutiefst sektuöse Strukturen zu erkennen und man schart sich auch dort um eine äußerst zwielichtige Figur, die jedem Außenstehenden die Zehennägel in die Höhe kräuselt. Kommissare....Muahahahahaha.....ich kann nicht mehr. Das war echt der beste Salawitz seit langem. Danke dafür. Wahnsinn!

Guten Abend


Kommentare:

  1. vielleicht werde ich auch noch "kommissar für menschenrechte". vorerst mache ich aber mein jodeldiplom. da hab ich was eigenes.

    AntwortenLöschen
  2. Da müssen Sie sich aber vorher an mich wenden Herr Captain Shirk, zwecks Antragsgenehmigung, denn ich bin der Hochkommissar für 'ausufernde Gerechtigkeit' in unserer Galaxie (bereits im Amt bestätigt !).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich bin die Mutter von Samantha Carter :-)

      Löschen
  3. Waren das die gleichen Nasen, die mit der Verschwörungstheorie der BRD GmbH um die Ecke kamen?

    AntwortenLöschen
  4. Als ..ähm.. "Sonderbeauftragter Junior-Präsident in der Angelegenheit Politk und salafistische Agitation" nenne ich offiziell die Leute des ICHR/ZEB Idioten!
    Die Autorität meines Amtes sollte schon Beleg genug sein, aber ihr Handeln bestätigt meine Auffassung!
    ;)

    AntwortenLöschen
  5. Heinz Hinkelmann6. Juni 2013 um 14:04

    Also nun ist aber Schluß mit dieser unsäglichen Diskussion wer hier höhergestellt ist als der andere. Ich bin nämlich Gott, seit gestern Abend himself und ich bin der größte Amtsträger hier ( natürlich hinter Georg, sorry).
    Geehet und leebet in Friieden.(Ironie Ende)
    An alle Normalos hier in dem Blog:

    Verscheucht sie bevor sie Eier legen

    Ungeehrt, nein totgelacht

    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen
  6. Was mich immer wieder ankotzt: Diese Extremisten berufen sich auf Meinungs- und Religionsfreiheit. Dabei gibt es kein islamisch geprägtes Land, welches diese Rechte gewährt. Zumindest für Extremisten/Salafis muss doch eine Klausel im Gesetz geschaffen werden können, die ihre Rechte relativiert. Und damit meine ich ausdrücklich demokratiefeindliche Extremisten UND NICHT DEN NORMALEN, FRIEDLIEBENDEN MOSLEM!!!!

    AntwortenLöschen
  7. ja,die kennen sich aus.fixe jungs...muß schon sagen...alle verachtung.
    unter § 71c VwVfG finde ich das hier:
    http://www.juraforum.de/gesetze/vwvfg/71c-informationspflichten
    Wie diese Hirninsuffis daraus schließen,dass der Sachbearbeiter dazu verpflichtet ist "hier...tuma ersma hier naame und dienstnumma,ne un tellefonnumma raus,ne...sons machse dich straafbaa ne, hier nach paddagarf 71 ne,c,ne hier wafaltungesez"...ist mir schleierhaft.
    Und Filmen ohne Erlaubnis der Person...und dann noch in einer Behörde...die Belohnung ist denen sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eins muss man ihnen lassen: sie gehen mit den Paragraphen zum Amt und wissen was Sache ist. Kennen die Gesetze besser als so mancher Deutscher. Der deutsche Mann vertrauft auf die Beamten und erhofft sich richtig behandelt zu werden, wird er aber oft nicht. Durfte ich neulingst auch bitter erfahren.

      Dann heisst es immer wieder Migranten haben einen "Bonus", haben sie aber nicht. Sie kennen nun mal die Gesetze und wissen wie man die Beamten legal austrixen kann, was viele Deutsche nicht wissen.

      Löschen
    2. Die Städte und Gemeinden haben schon einen gewissen Spielraum, ob sie eine Erlaubnis erteilen od. nicht. Oft eine Ermessenentscheidung. Bei einem verbotenen Verein wird sowieso keine Erlaubnis erteilt. Man zwingt mich ja auch nicht meine Wiese zu vermieten, wenn dort jemand grillen möchte. Es gibt auch Verordnungen die vom Beantrager genau eingehalten werden müssen. Andererseits spült es auch Einnahmen in die Gemeindekassen. Ist ja nicht kostenlos.

      Löschen
    3. @martina
      stimmt wohl das migranten viele paragraphen kennen bzw. überhaupt besser kennen als unser einer. etliche davon sind für unsere belange garnicht interessant.
      oder kennst du z.b. die gesetzlichen vorgaben der finanziellen unterstützung für vereine,welche die interessen von minderheiten vertreten?

      allerdings verstehe ich deine antwort eher als ironischen beitrag. denn die bezugnahme auf den
      § 71c VwVfG im lies!infostand-pdf in der dropbox,der den beamten dazu zwingt,namen,vornamen,dienstnummer etc. zu nennen,ist hohl. dazu noch ohne diesen konkret in kenntnis gesetzt zu haben,worum es überhaupt geht.
      "wir wollen hier einen antrag stellen...also erstmal von dir..."
      und sich dann dabei auch noch filmen zu lassen XD.

      den gesetzestext gibt`s u.a. hier...schau mal rein

      http://www.juris.de/purl/gesetze/VwVfG_!_71c

      Löschen
    4. maris ich habe den Beitrag verdammt ernst gemeint. Migranten wissen nun mal wie sie sich bei Ämtern durchwurschteln. Und nicht nur arabische sondern auch viele aus dem Balkan...

      Löschen
  8. Zentralrat Europäischer Bürger

    Im Umfeld von Sürmeli agiert ein "Zentralrat Europäischer Bürger - Internationales Zentrum für Menschenrechte" (ZEB) aus Stade[5], der in verschiedenen Bundesländern so genannte "Landesämter für Menschenrechte" unterhält. Von diesen sollen derzeit zehn existieren (Stand: Juni 2011). Präsident des ZEB ist Mustafa Selim Sürmeli. Sürmeli bildet "Missionare" und "Kommissare" in Seminaren aus, die Fantasie-Ausweise der Sürmeli-Organisation benutzen. Eine fünftägige Ausbildung zum "Kommissar" soll 500 Euro kosten.

    So genannte "Kommissare für Menschenrechte" werden als "Beamte" des ZSB bezeichnet. Neben rechtlich gesehen wertlosen "Dienstausweisen" sollen diese auch vom ZSB das Recht erhalten haben, Waffen zu tragen und von diesen auch Gebrauch machen zu dürfen. Im so genannten "Deutschlandanzeiger" findet sich dazu ein "Beschluß des Rates der Weisen für betreffend der bewaffneten Staatsmacht", in dem der Bundesrepublik Deutschland als vermeintlich privatrechtlichem Konstrukt das Recht abgesprochen wird, bewaffnete Organe zu unterhalten. In der gleichen Quelle ist ein "Kommissargesetz für Deutschland" publiziert, in dem es unter anderem heißt:

    "§ 1 (1) Die Kommissare in Deutschland als Ganzes sind eine, bewaffnete, nach dem Muster der Gendarmerie organisierte Wach- und Schutzkörper zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, zum Schutz und zur Wahrung, Förderung und Umsetzung der universalen Menschenrechte. Die Entscheidungen der Kommissare sind sofort unverletzlich, unveräußerliche und sofort vollstreckbare Gesetze." (Rechtschreibfehler im Original vorhanden).


    Vielleicht sollte man doch den echten bewaffneten Behörden in Deutschland mitteilen, welche Sorte bewaffneter Hilfspolizisten hier unterwegs ist.

    AntwortenLöschen
  9. "Die Entscheidungen der Kommissare sind sofort unverletzlich, unveräußerliche und sofort vollstreckbare Gesetze."

    Erinnert doch sehr an Judge Dredd....

    Bei Nichtgenehmigung der Infostände, darf dann der Kommissar dem nicht kooperierendem Behördenmitarbeiter sofort die Hände abhacken.

    Ja, dass sind schon ein paar witzige Zeitgenossen.........

    AntwortenLöschen
  10. Interessanterweise, steht in dieser Merkwürdigen Charta so einige sachen drin, die dem 08/15 Salafisten eigentlich ein Dorn im Auge sein sollten.

    "Artikel 9 - Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit

    Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfaßt die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht oder Praktizieren von Bräuchen und Riten zu bekennen."

    Man bemerke den freien Religionswechsel!!

    Auch schön finde ich diesen Artikel:

    "Artikel 4 - Verbot der Sklaverei und der Zwangsarbeit"

    Und dabei hat sich doch Mohamed solche Mühe gegeben zu erläutern wie mit Sklaven zu verfahren ist!

    Und wie passt eigentlich dieser Artikel in die Salafistische Weltanschaung, wenn doch der einzige der berechtigt sein soll Gesetze zu verfassen Gott ist?? Und was machen sie mit den Auf vorrat gesammelten Steinhaufen?

    "Artikel 2 - Recht auf Leben

    Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich geschützt. Niemand darf absichtlich getötet werden. Die Todesstrafe ist abgeschafft. Niemand darf zu dieser Strafe verurteilt oder hingerichtet werden."


    Gruß
    Gjallar

    AntwortenLöschen