Freitag, 21. Juni 2013

Pierre Vogel, der einsame Friedenskongress und das Urheberrecht

Nun ist es soweit, scheints ja auch dem Vogel Peter in Alexandria zu heiß zu werden und da in Syrien übergewichtige Plaudertaschen eher ungern gesehen werden (und die Tat auch noch nie sein Ding war), wuchtet er seinen Leib nun wieder gen Deutschland, plant er ja wieder einen - ich hau mich weg - Friedenskongress:



Das Großevent findet zwar erst 20.013 statt, brauchen ja auch Doofköppe Zeit zum Ummah-Gebären, jedoch könnte der lockere Zeitplan auch einem anderen Umstand geschuldet sein, hält sich ja der Ansturm in Grenzen und es darf deswegen von einem tief versunkenen Prediger-Stern ausgegangen werden:



Abgehalten wird die Veranstaltung wohl in einer Schwimmbad-Umkleidekabine bzw einem toten Briefkasten, was nicht wirklich verwunderlich ist, hat man ja das Urheberrecht für den eigenen Kaftan entdeckt und droht seinen Fans sogar mit gerichtlichen Konsequenzen:



Na? Geht gar das Geld aus, Herr Piepmatz? Das muss wohl so sein, watschelt man ja jetzt sogar schon zu den eigentlich verhassten Kuffargerichten - die Verzweiflung scheint mächtig groß zu sein, muss man sich ja auch schon eine geschönte Vita (siehe Video zu seiner Ägyptenflucht) an die Wampe pappen, reicht ja das bloße Piepen nicht mehr aus. Nur weiter so, mein wiedermal gescheiterter Gotteswurm - bald kannst Du zum Geißen, macht der ja sicherlich demnächst eine neue One-Hit-Wonder-Show. Viel Spaß dabei. Ich hab ihn auf jeden Fall.

Guten Tag


Kommentare:

  1. "Das Großevent findet zwar erst 20.013 statt"

    wiewasjetzt? droht der nun etwa auch noch mit unsterblichkeit???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 20.013 nach islamischer oder christlicher Zeitrechnung? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. der Disliker hat meine volle Hochachtung :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte noch einen Vorschlag für den Friedenskongress ! Guantanamo wäre ein passender Ort !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Friedenskongress, dass ich nicht lache...Schließt sich nicht Islamismus und Frieden kategorisch aus?

      Ehrlich, bei dem HASS den diese Leute tagtäglich verbreiten, auf Andersgläubige, auf Ungläubige, auf Frauen, auf Homosexuelle, auf den Westen, auf die freie Welt usw, ist ein "islamischer Friedenskongress" (*PRUST*) doch nur der BLANKE HOHN!!!

      Löschen
    2. Ich hätte noch einen Vorschlag für den Friedenskongress ! Guantanamo wäre ein passender Ort !

      Nicht, dass das nach hinten losgeht. Womöglich konvertieren dann dort die Gefängniswächter und dann haben sie noch Gewissensbisse, was sie den ach so friedlichen Terroristen angetan haben...

      Löschen
  4. Ich war seinerzeit beim 1. Friedenskongress in Köln Deutz. War damals schon eine armselige Veranstaltung. Sven Lau und Abu Nagi durften auch mal mit auf die Bühne. War lustig, sich die Mischpoke aus Opferhaltung und Größenwahn mal live anzuschauen. Die armseligen Versuche, mit "Takbir" Rufen Stimmung auf den nahezu leeren Platz zu bringen, waren wirklich sehenswert.

    Wenn es interessiert, kann ich gerne mehr Eindrücke zum Besten geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Siegfried Schmidt: Hehe, also war kaum einer da auf dem "Friedenskongress"?

      Ich sag's ja, Islamismus und Frieden, das passt nicht zusammen, das finden auch die "Geschwister", weswegen sie dieser Veranstaltung besser fernbleiben.

      Gäbe es einen islamischen Kriegskongress - die ganze Ummah wäre da ;-)

      Löschen
    2. Jipp!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Also, das war so. Optische Eindrücke von der Menschenmenge bekommt ihr, wenn Ihr Euch mal den Hintergrund von MC Bademantel Video anschaut. Es fand auf dem Parkplatz hinter dem Deutzer Bahnhof / Messe statt.

      Als ich mein Auto geparkt hatte, bin ich einfach einer einschlägig gekleideten Gruppe aus Bärtigen und Vollverschleierten hinterhergelaufen. Die wussten zuerst aber auch nicht so genau, wo das war und so haben wir uns gegenseitig geholfen, den Weg zu finden. Die Polizeipräsenz steigerte sich, je näher man dem Veranstaltungsort kam, sowohl Polizisten in normalen Uniformen, der überwiegende Teil aber in Rüstung (unterhalb grüner Jacken, das sah nicht so martialisch aus). Ein Wasserwerfer war auch dabei. Ist aber alles ruhig und friedlich geblieben.

      Auf dem Weg zum Platz wurde ich von einer Gruppe Polizisten aus meiner salafistischen "Reisegruppe" herausgewunken. Man muss dazu sagen, dass ich 95 kg bei 1,80 Größe wiege, Glatzenträger bin und schwarze Military-Hosen und Jacke trug. Ich sah also vermutlich nach Ärger aus.

      Hieße ich Sven Lau, würde ich jetzt einen langen Absatz darüber schreiben, wie ich wie ein Verbrecher behandelt wurde (natürlich nur, weil ich Atheist bin) und von breitschultrigen Gepanzerten umringt MINUTENLANG Fragen über mich ergehen lassen musste und eine Polizistin (!!!) mit meinem Ausweis im Einsatzwagen verschwand. Ausser meinem Sündenregister in Flensburg liegt aber nichts gegen mich vor, und ich konnte im Interview / "Verhör" auch zwei Sätze hintereinander fehlerfrei sprechen, sodass ich weitergehen durfte.

      Auf dem Platz war noch nicht sonderlich viel los, laut Zeitung sind zum Höhepunkt etwa 300 Salafisten da gewesen, aber die müssen die interessierten Bürger und die Polizei mitgerechnet haben. Mein Eindruck war eher 100-150 Kann aber auch täuschen, weil die Fläche Platz für 3000 Leute bot, da sehen auch 300 Leute verloren drauf aus.

      Anfangs liefen auch Reporter mit großen Kameras herum und versuchten, besonders auffällige Trachten-Moslems in ein Gespräch zu verwickeln. Die ließen sich aber nicht drauf ein. Was ich ausnahmsweise auch verstehen konnte, suchten die Reporter ja eindeutig nach Schlagzeilen trächtigen Soundbites. Aber dafür war ja MC Bademantel da.

      Löschen

    4. Einer der ersten Redner war Sven Lau, der über das Leid der Muslime in Syrien sprach, der genaue Inhalt ist mir aber nicht im Gedächtnis geblieben. Dann endlich erschien auch Hochwürden Pierre Vogel persönlich und auch Abu Nagi durfte in gespielter Demut und Bescheidenheit mit auf die Bühne, sagte aber nix. Pierre Vogel schien - nach meinem rein subjektiven Eindruck - zuerst enttäuscht zu sein, dass so wenig Leute da waren, fing sich aber wieder und referierte in seiner bekannt jovialen Art.

      Ein beklemmendes Gefühl des Fremdschämens überkam mich, als Pierre Vogel den Schauspieler Willi Herren im Publikum entdeckte und auf die Bühne bat. -> http://www.youtube.com/watch?v=-VVaAkG6fF0

      Tja, was kann ich über den Vortrag sagen? Pierre redete einige Minuten lang über Syrien, Gräueltaten des Assad Regimes, Solidarität der Umma. Der Rest der Stundenlangen Predigt ging es darum, wie die Gesellschaft die Muslime verunglimpfen will "KommunISTEN, ExtremISTEN, TerrorISTEN,, SalaFISTEN... - Fällt Euch was auf, liebe Brüder und Schwestern?" Jaja Pierre! AtheISTEN, JurISTEN, PolizISTEN können ein Lied davon singen.

      Überdeutlich war der Versuch, Muslime als die neuen Juden darzustellen. So hob er auf Präsentationspappen vergrößerte Fotos und Stürmer-Schlagzeilen aus dem Dritten Reich hoch und stellte diesen die heutige "Hetze gegen Muslime" in den Medien gegenüber. Wobei er allerdings nicht so wirklich in den etablierten Medien fündig geworden ist, hat er ja hauptsächlich aus den Kommentaren von PI oder sonstwo zitiert. Er stellte dies aber so dar, als wäre dies der gängige Tenor in Medien und Gesellschaft.

      Das wurde mir irgendwann zu langweilig und ich ging an einer knienden rosenkranzbetenden Kleingruppe Christen vorbei zu Pro-NRW rüber. Dort gab es aber auch nix Neues, und die Zuhörerschaft war noch wesentlich kleiner. Allenfalls ein Dutzend. Ich schämte mich ob meines Aussehens in diesem Kontext, wollte ich mich ja keinesfalls verdächtig machen, Sympathien für diese Leute zu empfinden, also ging ich wieder zu den Salafisten rüber. Wobei ich abermals durch die Polizei durchsucht, interviewt und überprüft wurde.

      Aber ich finde das gut. Zeigt dies ja, dass die Ordnungshüter keinesfalls nur Muslime unter Generalverdacht stellen, sondern generell nach Personen Ausschau halten, die nach Ärger aussehen.

      Pierre hob immer noch Tafeln hoch und ich ließ mich in eine Debatte mit einem Konvertiten verwickeln, sodass ich vom Rest des Vortrags nichts mehr mitbekommen hab. Anschliessend strömten die Leute zum Bahnhof und einige beteten demonstrativ auf dem Platz oder auf den Rasenflächen.

      Löschen
  5. "Ich würde zu gerne mal wissen wer überhaupt diese Seite betreibt. EINE FRAU."

    Meine Güte deren Frauenfeindlichkeit ist aber wirklich tief verwurzelt, entweder die saugen diesen Hass schon mit der Muttermilch auf oder sie bekommen in jungen Jahren schon einen Chip eingepflanzt...

    Aber das eine Frau, die sich zwar physisch vom Mann unterscheidet doch ansonsten genauso schlau wie ein Mann sein kann (oder schlauer! Vermutlich schlauer als dieser Hirni da...), das scheint diesen Steinzeitmenschen wohl noch nicht in den Sinn gekommen zu sein...

    AntwortenLöschen
  6. Zitat: "...hat man ja das Urheberrecht für den eigenen Kaftan entdeckt und droht seinen Fans sogar mit gerichtlichen Konsequenzen..."

    Uff! Da bin ich ja bezüglich der schweren, vom Pissvogel angedrohten Konsequenzen noch mal gut weggekommen.
    Aber wahrscheinlich nur, weil ich dem Biervogel einen uralten Traum erfüllte und ihn auf einem Minarett in Mekka salbadern lasse. Seine Originalstimme ist ja unverwechselbar und erfreut uns Gläubige mit diesem edlen Köl'schen Akzent und seinen inhaltschweren Statements immer aufs neue.

    http://trutube.tv/video/6740/Die-Schwerheit-Des-Islams

    Und da wäre noch ein kleines Hindernis. TruTube lässt sich wohl kaum von einem selbsternannten Kloranjodler einen Film verbieten.
    Denn dort werden nur Videos akzeptiert, die schonungslos über unsere islamischen Kuttenbrunzer aufklären.
    Die Wahrheit, nichts als die pure Wahrheit - Die Hööölle lässt grüssen!
    Köle Allah!

    AntwortenLöschen
  7. was soll die Straftat sein?
    "Pierre Vogel" ist nicht geschützt und kann auch nicht geschützt werden. Wer Recht studiert hat weiss das.
    Er ist eine Person der Öffentlichkeit (wollte er selbst sein, in dem er sich der Öffentlichkeit präsentierte sowie real als auch medial) dementsprechend dürfen auch seine Fotos verwendet werden.
    Ich bin gespannt wies weiter geht.
    Ich finds gut wenn der Inhaber der Seite von sich aus zur Polizei geht, dann haben die aufjedenfall schonmal eine Adresse des Salafisten und wissen bescheid.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  8. ach wie süß der Inhaber doch ist...

    verschanz das gesamte Salafistennetzwerk in Panama, damit man seine Adresse nicht mehr sieht... SÜÜÜÜÜß

    Esmirna Trading Inc.
    Adresse: Esmirna Trading Inc.
    P.O. Box 0816
    Balboa

    PLZ: 04126
    Ort: Panama City
    Land: PA


    +

    Name: Julio Aznar
    Adresse: Feringastr. 6

    PLZ: 85774
    Ort: Unterfoehring
    Land: DE


    achh wieee ssssüüüüüß
    Leider haben wir alle Adresse von dir mein süßer:

    Name: Tobias Dölling (Derling)
    Organisation: Dawah Konzept
    Adresse: Graelstr.21
    PLZ: 48143
    Ort: Münster
    Land: DE



    Islamxpress.us
    pierrevogel.co
    MouHanad-KhOrchide.com
    islamxpress.fr
    Pierrevogel.net
    (...)

    AntwortenLöschen
  9. Verklagt andere mit der hiesigen Gesetzgebung? Alias "Shirk-Gesetzgebung", des Kuffar?

    Scheint ja doch nicht so schlimm zu sein hier im Kuffar-Land wo jedentag sich über deren Leben und Werte ausgelassen und gehetzt wird.... jaaa jaa der Salafist... er mag die Demokratie nicht, aber wenn sie zu seinem Vorteil schein mag er sie doch, aber er möchte sie doch lieber Abschaffen und ein Kalifat errichten...


    ich werde verrückt :)

    Was soll die Rechtsgrundlage sein?
    Deppen :)

    AntwortenLöschen
  10. Die Ummah zerfleischt sich immer mehr!!! Keiner mag den anderen, alle gegen alle!!!
    Wovor hat der Pierre nur Angst?

    Frieden wollen diese Idioten nur für die, die ihrer Gruppe angehören...Der MILITANTE und EXTREMISTISCHE Islam scheint zerstritten zu sein wie nie zuvor. Gut so!!!

    Usama al-Gharib gegen Sabri und Pierre Vogel, Abu Ibrahim (Vater Abraham bei den Schlümpfen) gegen DITIB, Pierre Vogel gegen DITIB und Mili Görüs.
    Diese Ummah (Ich nehme ausdrücklich die moderaten Muslime raus) hat, zum Glück, keine Zukunft. Selbst in Ägypten will man einen Sven Lau nicht mehr sehen. Die iranische Bevölkerung zeigt durch ihr Votum für den (KONSERVATIVEN) Ruhani, dass sie die Schnauze voll hat von den Mullahs!!!
    Ich glaube die Salafis haben nirgends eine echte Mehrheit der Menschen hinter sich, weil sie Hass predigen und alles weltliche verdammen. Aber der Mensch ist weltlich, will Leben. Bei aller Freundschaft die ich zu vielen Muslimen habe, verabscheue ich diese ganze salafistische Mischpoke aufs tiefste. Ich könnte kotzen, wenn ich hier in Bremen diese Kaftan- und Bartträger mit ihren lächerlichen Mützchen sehe. Sie sind nicht nur eine Schande für den Islam, sie sind eine Schande der Menschheit!

    AntwortenLöschen
  11. Zum Thema Iran: Ruhani ist auch konservativ. ABER: Er hat, weil er der moderateste Kandidat war, gerade die vielen Anhänger der Ungläubigen angezogen. 50% haben ihn gewählt, bei ca. 70% Wahlbeteiligung. Man kann also davon ausgehen, dass 50% von 70% eine religiöse Führung ablehnen. 30% haben nicht gewählt: Viele davon sind nicht religiös, erinnern sich noch gut an die "grüne Bewegung" von 2009. Ich kenn einige Iraner und ihre politisch/religiöse Einstellung, insofern habe ich ich Hoffnung dass 60% der Bevölkerung den radikalen schiitischen Islam ablehnen und ein Großteil der Menschen im Iran ENDLICH Freiheit will! Ich hoffe für die persische Bevölkerung!!!

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin Iraner und ich sage euch es gibt in keinem Land eine richtige Sharia aber ihr müsst einfach mal akzeptieren das nicht immer das "Europäische System" das beste ist ihr seit selber intollerant wenn ihr gegen gewählte sharia seit( ist Widerspruch in sich aber verstehen nur die Insider)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Salafisten sagen:"Das Kalifat wird kommen..."
      Ich sage: das Kalifat war schon da, es wird nicht nochmal kommen... es hat sich in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass das Kalifat keine Zukunft besitzt und in sich zerfallen ist.

      Löschen
    2. "Europäische System"
      Was ist denn das Europäische System?
      Nur mal so neben bei...
      es gibt kein "europäisches System"
      Idiot...

      Was ist denn überhaupt Demokratie du Dummkopf?
      Was heisst den überhaupt Freiheit?
      Definiere es mal.
      Kannst du nicht?
      Geh zur Schule, dann lernst du wie man seinen Kopf benutzt und sich eine Meinung bildet.
      Leider ist bei dir und sämtlichen Salafisten genau diese Bildung fern geblieben, die dich über die Welt aufklären hätten sollen. Bildung die dir zeigt, die Welt zu verstehen und abschätzen zu können.

      Viele Defizite, ihr seid alle verlorene Seelen in der Suche nach irgendeinem Sinn im Leben.
      Geht arbeiten, stellt euch ans Fließband und überlässt andern die Arbeit, sich mit solchen komplexen Themen auseinander zu setzen.

      Löschen
    3. Die Scharia widerspricht der Menschenrechte. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" doch deine ach so tolle Scharia verlangt das Menschen ausgepeitscht werden wegen nichts und wieder nichts. Glieder werden (oft bei lebendigem Leibe) abgehackt und vieles andere mehr. Jeder versucht jeden zu petzen aus purer Konkurrenz nach Punkten für das Paradies. Hinzu kommt es Frauen haben keine Rechte wie die Männer, dürfen vergewaltigt werden falls sie noch Jungfrauen sind falls man sie einer Straftat beschuldigt, weswegen sie nach eurer Scharia die Todesstrafe verdienen weil angeblich solche Frauen nicht ins Paradies kommen dürfen und und und.

      SO eine Scharia, werde ich nie im Leben tolerieren. Wir haben UNSER Gesetz und das ist gut so!

      Löschen
    4. @ Givano

      Fragen Sie doch einmal geflüchtete Landsleute von Ihnen, aus welchem Grund sie das bessere Sharia-System hinter sich gelassen haben und zu uns intoleranten Europäern gekommen sind?
      In diesem Zusammenhang können Sie sich auch gleich selbst die Frage stellen, warum eigentlich Sie immer noch hier sind und nicht im Land von Milch und Honig?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @ Givano
      Ich kenne einige Perser hier in Bremen. Und alle sind sich einig: Das politische und religiöse Sytem des Irans ist menschenverachtend. Meine Bekannten sagen auch, dass sehr, sehr viele Iraner dieses system hassen.
      Wie stehst du, als Iraner zu solchen Aussagen? Würde mich mal interessieren? Warum hat der Iran die weltweit höchste %-Rate an Drogenabhängigen? Warum wird Alkohol massenhaft auf dem Schwarzmarkt angeboten? Warum zeigen viele iranische Frauen ihre Haare?
      Ich meine das alles nicht wertend DIR gegenüber, absolut nicht. Ich möchte nur eine weitere Meinung eines Iraners hören bzw. lesen.
      In diesem Sinne...liebe grüße

      Löschen
    6. @ Givano
      Und wie stehst du dazu, dass dein Heimatland nicht nur weltweit isoliert ist, sondern vor allem feinde in der arabischen Welt hat? Nur, weil sie Schiiten sind! Denn der Islam kann sehr, sehr intollerant sein!

      Löschen
    7. @ Micha & Givano

      Die Jagd der Salafisten auf alles was nicht ins eigene Weltbild passt geht weiter. Dieses mal: Shiitenhatz in Ägypten!

      www.spiegel.de/politik/ausland/lynchmob-in-aegypten-toetet-vier-shiiten-im-dorf-abu-musallam-a-907463.html

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Ein blutiges Video vom prügelnden Sunniten-Mob in Ägypten gibt es ebenfalls bei www.liveleak.com zu sehen.
      Es handelt sich also nicht bloß um westlich-zionistische Medienpropaganda, sondern um den ganz gewöhnlichen Alltag dort - nur falls ein mitlesender "Bruder" mal wieder etwas herumzumeckern hat.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  13. Wenn Pierre Vogel bzw. bzw. einer seiner Kumpanen zum Friedenskongress aufruft, ist es geradeso, als würde die Fleischerinnung einen Veggie-Day veranstalten.

    Außerdem frage ich mich, warum Vogel einen solchen Kongress abhalten möchte, schließlich ist er doch kein Politiker. Dazu passen die Worte, die George Orwell in seinem Roman „1984“ schon geschrieben hat:

    „Krieg ist Frieden,
    Freiheit ist Sklaverei,
    Unwissenheit ist Stärke…“

    AntwortenLöschen
  14. Aufruf zum Dschihad:
    http://www.youtube.com/watch?v=ZWlZa47OJJg&feature=youtube_gdata

    AntwortenLöschen
  15. ihr habt die Typischen antworten 0/8/15 gegenben dazu sage ich , Ich war Ichule ich habe mein Abi und trotzdem glaube ich an Gott ;wenn ihr es nicht könnt dann Ok lasst mir mein Recht und meine Meinung was los. Der eine Anonym kommt mir direkt mit Idiot für mich bist du ein Idiot , ein Mensch lebt im durchnitt 70-80 Jahre das wars Welt geht weiter du wirst vergessen aber denkt ruhig wir sind alle verrückt und nenn mich "Salafist" wenn ich "Salafist" wäre würde ich hier nicht schreiben ich sage nur ihr kennt keine von dehnen dann würdet ihr euch schämen so zu reden weil ihr sehen würdet das die "Salafisten " nicht alle schlecht sind( ich sage nicht alle , weil ich nicht jeden kenne ich kann nicht verallgemeinern). Und nochwas mir bringt es nichts sie zu verteidigen aber ich mache es trotzdem weil ihr einfach Sachen falsch deutet aber ich hoffe für euch und für mich das wir uns ändern. Könnte viel schreiben aber im ernst habt ihr bisher irgendwelche einschränkungen aufgrund des Islams gehabt ? Warum dieser Hass?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Givano

      Was mich angeht, so verspüre ich ich dem Islam gegenüber keinen Hass, sondern lediglich Skepsis und eine daraus resultierende Abneigung, da er auf Grundlage sehr fragwürdiger, teilweise auch irrationaler Postulate einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit und Allmacht erhebt, der ihm nicht zusteht.

      Ich hasse innerhalb dieser Religionsgemeinschaft nur die Personen, welche andere Menschen mit Bezug auf ihre religiösen Schriften unterdrücken, ausbeuten, quälen und/oder töten bzw. im wörtlichen Sinn abschlachten.

      Wer aktiv für ein Gesellschaftssystem eintritt, in dem sie dieses Tun durch Koran, Sunna und Sharia legitimiert wird, dem gilt ebenfalls meine größte Abneigung. Diese gilt es, meiner Überzeugung nach, uneingeschränkt und überall zu bekämpfen - vor allem aber in meiner eigenen Heimat.

      Was die angesprochenen "Einschränkungen durch den Islam" angeht: Einmal abgesehen von der Unmöglichkeit Mekka und Medina besuchen zu können, was dem im Islam innewohnenden Apartheidgedanken zu schulden ist, ist z.B. das Reisen mit Massentransportmitteln seit über 40 Jahren weltweit immer unsicherer geworden - muslimischen Organisationen wie PLO, PFLP, PLF, Hisbollah, Hamas, Al-Qaida & Co. und Taliban-Milizen, tschetschenischen Wahabiten, Oberst Gaddafi usw. sei Dank! :((((

      Ich bin Sleid

      Löschen
  16. @Micha ich bin auch gegen einige Sachen im Iran aber ich bin hier geboren mag Deutschland bin gegen Nationalismus und sage im Iran gibts keine sharia im Iran herrscht auch leider Heuchlerei wie in fast allen Ländern seihen sie Islamisch oder unislamisch . Denkst du als gläubiger Moslem mag man automatisch das system im Iran ? Du hast vieles nicht verstanden ganz erlich. Ich frage mich echt ob ihr überhaupt wisst das die meisten praktizierenden Mosleme selbst gegen die Regierungen von Saudi Arabien oder Iran sind ?

    AntwortenLöschen
  17. @Micha du musst lernen zwischen Politik und Religion zu unterscheiden und nochwas glaub nicht alles was du im Tv siehst die Welt ist nicht Mitten im Leben oder Verdachtsfälle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Givano: Ich kenne persönlich Iranische menschen und die haben mir einiges über ihr (geliebtes) Heimatland erzählt. Einige von ihnen haben sich 2009 grüne Armbänder umgebunden.
      Du scheinst noch jung und unerfahren zu sein, insofern nehme ich dir deine Argumentation nicht übel: Du schreibst, ich soll zwischen Politik und Religion unterscheiden? In deiner Heimat ist Poltik durch Religion bestimmt!!
      Du schreibst, die praktizierenden Muslime wollen die Scharia? Wie soll ich da zwischen Religion und Politik unterscheiden können, wenn die Religion die gesetzgebende Gewalt ist???
      Salafisten lehen Wahlen kategorisch ab!! Sie sagen den Leuten: Geht nicht zur Wahl, denn nur Allahs Gesetze gelten!!!

      Löschen
    2. @ Givano

      "(...) lernen zwischen Politik und Religion zu unterscheiden (...)"

      Genau DAS machen Islamisten eben nicht, respektive jeder der die Sharia als Grundlage eines Gesellschaftlichen Miteinanders einfordert!!! :(((

      Ich bin Sleid

      Löschen
  18. und nochwas zur Politik . Ich bin kein Freund der Iranischen Regierung aber wenn Israel selber Atombomben hat und die USA ( Die fast bei jedem Krieg ihre Finger im Spiel haben und die einzigen sind die bisher Atombomben eingesetzt haben) dem Statt Iran vorschreiben wollen das diese keine Atombomben haben dürfen ,und Aufgrund dieser Meinung Iran Isoliert ist dann kannst du nicht sagen Iran ist Schuld daran.(keiner würde aufhören zu rauchen aufgrund dem Tip eines Rauchers) Wie gesagt ich mag die Regierung auch nicht besonders gerne aber dies ist Politik sonst nix und in der Haltung verstehe ich die iranische Regierung bei anderen sachen jedoch oft nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie stehst du zu den Homosexuellen im Iran? Oder dazu, dass Mädchen gehängt werden nur weil sie selber durch die Innenstadt ohne Sittenwächterin rumlaufen wollen? Und genau dieses Mädchen welches ich erwähne wurde deswegen erst in den Knast gesteckt weil es FREI herumlaufen wollte und im Knast wurde sie vergewaltigt. Beschwert sie sich peitscht man sie aus und im Nachhinein wird sie gehängt... und nun komm nicht und sag mir, dass DAS nicht der Islam wäre!

      Löschen
    2. @ Giovani

      Es darf aber ruhig auch erwähnt werden, dass in den meisten kriegerischen Konflikten der letzten drei Jahrzehnte auch folgende islamische Staaten ihre "Finger im Spiel" hatten und zwar als Finanziers oder Logistiker:

      - Saudi-Arabien
      - Kuwait
      - Katar
      - Bahrein
      - VAE
      - Libyen
      - (Pakistan)
      - (Iran)

      Was das Atombombenprojekt im Iran angeht: Ein Staat der aus innenpolitischen Gründen nicht nur das Existenzrecht Israels leugnet, sondern dessen Staatsführer immer wieder dazu aufrufen, die "Juden ins Meer zu treiben", der sieht in Kernwaffen wohl nicht in erster Linie abschreckende Defensivwaffen!
      Die Atommacht Israel hingegen beweist seit gut dreißig Jahren, dass es mit seinen Bomben durchaus verantwortungsvoll umgehen kann.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  19. also im Iran leben viele Juden und diese immer im Parlament vertreten und man hat mit ihnen keine Probleme. Es geht einzig um die Regierung in Israel. Und das Israel verantwortungsvoll mit Bomben umgeht wird dir wohl kaum ein Palästinenser zustimmen. Frieden wäre schön aber die Siedlungspolitik Israels ist nicht gerade förderlich. @Martina da sieht man jedoch das du gegen den Islam bist und nicht explizit gegen Salafisten soll ich dir was von Menschenrechten in Russland China ,Brasilien usw. erklären und sind dies islamische Länder ? Ich weiß das viele Fehler auch auf seiten der Mosleme gemacht werden jedoch wisst ihr anscheinend nicht das es auf seiten Israels der EU und der USA mindestenz ebenso viele Fehler gibt. Und was habe ich überhaupt mit der Politik im Iran zutun habe ich die einmal verteidigt oder was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es dich beruhigt, Givano: ich bin WELTWEIT gegen die Verletzung der Menschenrechte und nicht nur gegen die Verletzungen der Menschen in islamischen Ländern. Dieser Blog konzentriert sich nun mal auf das Thema Fundamentalismus im Islam, deswegen habe ich hier nicht die Nationen weltweit erwähnt! EU, Amerika und Israel mit den islamichen Ländern zu vergleichen was Verletzung der Menschenrechte anbetrifft ist blanker Hohn und Heuchlerei! Wenn "wir" die Menschenrechte verletzen, dann wandere doch in deinem Iran aus und lebe dort! Ich kenne genug Iraner welche glücklich sind in Deutschland zu leben, umsonst sind sie nicht aus dem Iran geflüchtet! So einigen wurde nach dem Leben getrachtet, weil sie Christen werden wollten! Klar, weil du hier geboren bist weißt du vieles nicht was im Iran wirklich geschieht. Ich leider auch nicht, aber ich habe zuverlässige Quellen. ich wette mit dir, du würdest diese nicht akzeptieren vor allem weil viele von ihnen Ex-Muslime sind oder auch Christen, Zoroasthrer usw. Umsonst wollen diese mit dem Islam bestimmt nicht was zu tun haben. Freitagsgebete und im Anschluss Demos gegen den Westen? Nein, danke!

      Was die Siedlungspolitik anbetrifft: Alle machen das Maul auf nur weil es sich um Israel handelt. Mehr nicht! Euch ist Israel einfach nur ein Dorn im Auge, weil sich im Mittleren Osten ein nichtislamisches Land befindet. Würde es sich um einen islamischen Land handeln würde keine Sau das Maul aufmachen! Vor allem gab es in der Gegend ursprünglich KEINE Muslime, der mittelere Osten wurde wie viele andere Gegenden dieser Welt zwangsislamisiert. Warum sehr ihr das nicht ein??? Die heutigen Palästinenser haben mit den ursprünglichen Philistern NICHTS mehr gemeinsam. Und wenn wir bei Gaza sind, sooo schlecht geht es in Gaza nicht wie euch hier vorgegaukelt wird. Und wenn jemand dort sein Unwesen treibt, dann ist es nicht Israel welcher sich WEHRT sondern sind es die Hamas! Selbst die Bevölkerung Gazas hat die Schnauze voll von den Hamas! DAS hat sogar Al Jazeera bestätigt! Die Hamas unterdrückt die Menschen und hetzen sie gegen die Juden. Merkwürdig, dass in Israel die Menschen miteinander in Frieden leben und handeln.

      Das ursprüngliche Palästina war nur ein paar Hektar groß, Israel nimmt NIEMANDEM etwas weg. Und selbst die Hamas bestätigen, dass sie Ägypter sind, also sind sie selber im Unrecht, was sie den Israelis antun! Ohne die Juden wären die sogenannten Palästinenser sowieso verloren gewesen. Sie kriegen Strom und Wasser umsonst! im 20 Jahrhundert, haben die Juden sogar sogenannte palästinensische Gebiete wieder aufgebaut. Ohne würden die Menschen auch jetzt noch in Baracken hausen!

      Löschen
    2. Givano, ich habe gelesen du wärst in Deutschland geboren? Wenn dem so ist, dass der Iran ein so tolles Land ist, wieso bist du dann in Deutschland geboren und nicht im Iran? Weswegen sind deine Eltern nach Deutschland ausgewandert?

      Löschen
  20. @ Givano

    Anmerkung: Mit "Bomben" waren meinerseits lediglich Kernwaffen gemeint und keine konventionellen Luft-Boden-Raketen etc., mit denen sich die Israelis Hamas & Co. vom Hals zu halten versuchen.

    Iran/Israel: Wenn jetzt die paar tausend im Land verbliebenen, jüdischen Iraner als scheinbar positives Gegenargument zu der generell israelfeindlichen Einstellung und Politik der iranischen Machthaber dienen sollen, dann hinkt dieses Argument schon sehr!
    Die religiösen Minderheiten mögen im Iran auf dem Papier ja durchaus geschützt und im Parlament vertreten sein, dennoch haben seit der "Islamischen Revolution" (1979) von ursprünglich rund 100.000 Juden etwa 75.000(!) das Land verlassen - in den letzten Jahren durchschnittlich 2.600 Personen. Dieser Exodus erfolgt wohl nicht ganz grundlos - immerhin verlassen diese Menschen ihre Heimat!

    Gegenbeispiel: Auch im israelischen Parlament sind arabische Israelis (also de facto "ethnische Palästinenser") vertreten, machen diese ja ganze 20 Prozent der Bevölkerung aus. Gerne dürfen Sie sich einmal Gedanken darüber machen, warum diese Gruppe seit 1949 von 160.000 auf 1.300.000 Personen angewachsen ist? Etwa weil es ihnen in Israel so schlecht ginge? So schlecht, wie den Juden im Iran?

    Zusammenleben: Was die schlechte Lage der Menschenrechte in vielen Ländern (muslimische UND nicht-muslimische) angeht, so haben Sie natürlich recht.
    Da ich der festen Überzeugung bin, dass es weltweit nur wenige Staaten gibt, in denen diese und andere Rechte so gut umgesetzt werden wie in Deutschland, bin ich natürlich daran interessiert, dass dieses auch in Zukunft so bleibt.
    Daher gilt es, den Extremismus, auch den islamistischen, unnachgiebig mit allen Mitteln des Rechtsstaates zubekämpfen!

    Ich bin Sleid


    AntwortenLöschen