Dienstag, 11. Juni 2013

Salafisten haben Zulauf und werden international

http://www.rp-online.de/politik/nrw/salafisten-in-nrw-haben-starken-zulauf-1.3456877

http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article116993788/Salafisten-haben-starken-Zulauf.html

Entschuldigung, aber ich musste ja gerade ein Gähnen unterdrücken, überrascht das ja unsereins nicht im Geringsten, warnen wir ja andauernd und wir machen dies nicht aus Jux und Tollerei, sehen wir ja täglich, was gerade im Internet so alles dahinkriecht. Von ein paar Einzelfällen war bis dato immer die Rede, harmlose Spinner, die einfach nur ein paar Streicheleinheiten brauchen, jedoch ist es nicht so, sind diese Radikalgeschwister zwar in der Gruppe der kolportierten 4 Millionen Muslime zwar immer noch eine Mini-Minderheit, jedoch sind sie brandgefährlich und sie werden immer mehr. Und sie agieren auch immer grenzübergreifender - siehe Ansaar Düsseldorf:



Was macht man eigentlich dagegen? Beobachten? Zusammenfassen und fleißig in eine Liste eintragen? Und irgendwann blöd aus der Wäsche gucken, sollte es wiedermal knallen? Oder führt man wieder eine ausufernde Islamdebatte, wozu man am besten eine Schweizer Schleiereule einfliegt, braucht man ja einen möglichst schrägen Quotenbringer?

Wie? Der Islam ist aber das Problem? Da bin ich anderer Meinung, wurde ich ja noch nie von meinem Gemüsehändler (ich weiß, ein Klischee, aber meiner ist wirklich Moslem) niedergestochen, mein Nachbar hat mir noch keine Bombentasche vor die Tür gestellt und auch die freundliche Bankschalter Dame " mit Migrationshintergrund" hat mich noch nicht mit Dawa zugemüllt. Bin ich gar ein Glückskind? Oder nur zu wuchtig? Wohl eher nicht, ist dies ja Normalität und die Salafis sind auch unter den Gläubigen krasse Außenseiter, die so mancher liebend gern auf den Mond schießen würden - warum also lassen wir nicht zusammenwachsen, was ohnehin schon lange zusammengehört? Das würde die Voglianer in den Grundfesten erschüttern und sie würden zu dem Müll zerbröseln, aus dem sie entstanden sind. Und die Nazis gleich mit. Kreieren wir doch einfach die Bezeichnung "Deutsch mit Intelligenzhintergund", wo alle vernünftigen Menschen zusammengefasst werden, und lassen Sie uns gemeinsam die "Hirnis mit Hohlraumsausen" austreiben. Ein für alle Mal.

Guten Tag


Kommentare:

  1. In der Tat: "gähn"

    Aber mal off Topic: Die Stimme der Ummah hält mal die Klappe auf FB. Die Seite wurde entfernt.

    Danke an alle, die immer schön den rassistischen, menschenverachtenden Scheiß gemeldet haben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ECHT???? Halleluja!

      naja... sie wird wiederkommen -.-

      Löschen
    2. auf der einen Seite ist es gut solche Seiten zu löschen, auf der anderen Seite löscht man damit Beweis Material...

      Löschen
    3. Beweismaterial wird nicht gelöscht. Man weiß zu gut, dass Bilder und Beiträge auf Facebook bzw auf dessen Provider immer zu finden bleibt. Die richtigen Experten wissen schon wie sie wieder an die Sachen rankommen ;-)

      Löschen

  2. Es dreht sich hier für viele Kommentatoren, mich einbezogen, vordergründig auch gar nicht um den Islam oder den Koran, es dreht sich hier alles in erster Linie um die Salafisten, welche vorgeben Muslime zu sein, die sich jedoch nicht wie friedliche Muslime benehmen! Man muss die weltweiten Schlagzeilen über die Salafisten nicht über Jahre verfolgen, um zu erkennen welche miesen Absichten sich hinter den Salafisten verbergen, dazu reichen im Grunde nur ein paar Wochen, um zu erkennen was das für ein verlogener Haufen ist. Wenn man diesem Wissen noch etwas eindringlicher durch eigene Nachforschungen auf die Pelle rückt, dann hat man über die Salafisten soviel negatives in Erfahrung gebracht, dass sich die Salafisten selbstverschuldet dadurch unwiderruflich in ein schlechtes Licht katapultiert haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, deshalb finde ich es fast amüsant, wenn sie von der verlogenen Presse reden. Die Presse ist doch ruhig, berichtet sie ja noch viel zu tolerant über diese Extremisten.
      Ich habe mir meine Meinung zum Salafismus über andere Quelle gebildet: Ich habe mich bei ihnen informiert, mir ihre Internetauftritte angesehen, ihre Propaganda gelesen.
      Sie haben sich selbst entlarvt, als Sekte so voller Hass, dass sie Schaum vor dem Mund zu haben scheinen.

      Löschen
    2. Salafisten sind doch nur die Speerspitze des Islamismus in unserem Land!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  3. Für das Jahr 2012 beziffert der neueste Verfassungsschutzbericht des Bundes die Zahl der mehr oder weniger organisierten Rechtsextremen auf 22.150 (2008: 30.000), wobei bei etwa 8 Prozent der Gesamtbevölkerung "rechte/rechtsextreme Einstellungen" gesehen werden.

    Demgegenüber stehen 42.550 (2011: 38.080) Islamisten, die ihren Rückhalt unter den etwa 33 Prozent aller Muslime in Deutschland haben, die sich selbst als "sehr religiös" einstufen und der Ansicht sind, "dass führende Vertreter der Religionen Einfluss auf die Entscheidungen der Regierung nehmen sollten".

    Die sich daraus ergebende Tendenz ist eindeutig: Während die Anzahl Rechtsradikaler in Deutschland erfreulicherweise deutlich zurück geht, erhöht sich im gleichen Atemzug die Zahl derjenigen, welche die Demokratie durch eine Theokratie (Kalifat) ersetzten wollen.
    Das erschreckende ist: Aus einer rund 19-fach kleineren Grundgesamtheit (4 Mio. Muslime : 76 Mio. Nicht-Muslimen) entspringen fast doppelt so viele Radikale, die unser Gesellschaftsmodell komplett in Frage stellen und deren Spitze die Salafisten und Dschihadisten stehen!

    Während unser derzeitiger Bundesinnenminister das Gefahrenpotential der Islamisten halbwegs richtig einzuschätzen weiß und eine dementsprechend härte Gangart einfordert, setzt ein NRW-Innenminister Jäger weiter auf Passivität, indem man lediglich Präventions- und Aussteigerprogramme weiter forciert, in der Hoffnung ein Anhänger Mohammeds ticke genauso wie ein tumber Hitler-Verehrer und ließe sich durch ein bißchen nettes Bla-Bla umpolen.
    Ausweisungen hält er "für ein stumpfes Schwert", obwohl etwa die Hälfte aller Salafisten in seinem Bundesland, rund 1500 Personen, nicht im Besitz der Deutschen Staatsbürgerschaft sind. Das soll noch einer verstehen!?
    Ich meine: Jeder Radikale weniger in diesem Land wäre ein Gewinn für unser Gemeinwesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Textergänzung zum zweiten Absatz:
      Bei der sunnitischen Strömung des Islam, die unter den Muslimen in Deutschland mit etwa 74 Prozent die alles überwiegende Mehrheit bildet, liegt die Anzahl der "sehr Religiösen" sogar bei überdurchschnittlichen 42 Prozent.

      Quellen:

      www1.wdr.de/themen/politik/verfassungsschutzbericht112.html

      www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-islamisten-in-deutschland-steigt-1.3454189

      www.netz-gegen-nazis.de/artikel/rechtsextremismus-zahlen-7552

      www.deutsche-islam-konferenz.de/DIK/DE/Magazin/Gemeindeleben/ReligiositätMLD/religiositaet-mld-node.html

      www.deutsche-islam-konferenz.de/SharedDocs/Bilder/DIK/DE/Bilderpool/mld-abbildung11.jpg?_blob=poster&v=1

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Tschetschenische Immigranten unterliegen anscheinend überdurchschnittlich häufig dem islamischen Extremismus: Von geschätzten 6.000 Tschetschenen in Deutschland werden gleich MEHRERE HUNDERT dem islamistischem Spektrum zugerechnet!

      http://ojihad.wordpress.com/tag/kaukasisches-emirat/

      Das hab' ich gerne - hier Asyl suchen und dann aus lauter Dankbarkeit gegen unser Gesellschaftsystem agieren.
      Wie wäre es an Stelle eines "Aussteigerprogramms" zur Abwechslung mal mit einem "Rausschmeisserprogramm"?

      Ich bin Sleid

      Löschen
  4. Manche müssen gähnen ich muss ko...

    AntwortenLöschen
  5. Es ist toll, dass der Rechtsextremismus an Zuwachs verliert. In meinen Augen ist das aber nur ein temporaeres Phaenomen.
    Die Glatzen werden sehr wohl starken Zulauf bekommen (gerade aufgrund der Salafis).
    Ein ick nach England genuegt. Eine radiklaisierte islamische Unterschicht + die gewaltbereiten (rechten?) EDL-Anhaneger und das Rezept zum Chaos steht.

    Mal sehen, wie es in der BRD verlaufen wird.

    AntwortenLöschen
  6. Die Gefahr ist seit langer Zeit bekannt - und was hat sich seither geändert?

    Analyse des Salafismus in Deutschland 2008:

    www.youtube.com/watch?v=wdTjE7SNqHQ

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen