Samstag, 15. Juni 2013

Gegenstimmen zum Hamed Abdel Samad Mordaufruf - ignoriert von den heimischen Medien

Ich berichte ja zumeist über die negativen Auswirkungen eines extremen Salafistenislam und fast mag man meinen, dass dieser Glaube nur aus solchen radikalen Machtsektierern besteht, jedoch wäre diese Einschätzung mehr als falsch, gibt es ja eine überwiegende Mehrheit, die sich zum Beispiel dem Mordaufruf gegen einen Hamed Abdel Samad nicht anschließen und diesen auch klar und deutlich verurteilen. Gehört werden sie zumeist jedoch eher nicht, macht ja das Wutgebrüll geistloser Möchtegern-Prediger größere Schlagzeilen, weswegen ich diesen Stimmen der Vernunft hier einen Beitrag widmen möchte, wäre er es ja schade, wenn sie im gröllenden Radau der Wahabitenmordlust untergehen würden:


http://www.lib-ev.de/index.php?c=10

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/DIK/DE/DIK/StandpunkteErgebnisse/ErklaerungAbdelSamad/erklaerung-abdel-samad-node.html

Das ist nur eine Auswahl und es tut mir echt leid, dass diese nicht mehr wahrgenommen werden, spuckt ja auch Google derartiges erst auf den hinteren Seiten aus, was zeigt, dass viele der heimischen Pressevertreter Schlagzeilen nur allzu gerne übernehmen ohne sich mit der Materie wirklich zu beschäftigen - Recherche ist anscheinend mittlerweile zum Schimpfwort verkommen, weswegen man sich ins Abschreiben flüchtet. Damit allerdings tun sie weder den moderaten Muslimen, noch einem Hamed Abdel Samad einen Gefallen, opfern sie deren Kampf ja auf dem Altar der Auflagenzahl und verklären die mühselige und gefährliche Modernisierung zu einem billigen Actionfilm, welchem nichtmal ein Wesley Snipes seine gescheiterte Schauspielkunst schenken würde. Und das ist schade. Früher war eben doch alles besser. Vor allem die Nachrichten, wurden die ja nicht von einem Ed Wood gemacht.

Guten Tag




Kommentare:

  1. Muhannad, wird von DAWA-News als Heuchler und Ungläubiger immer wieder beschimpft und von PI-News als ein Wolf im Schafspelz und ein islamisches U-Boot..
    Bestimmt ist Muhannad wie 90% aller Muslime und hat den Koran auch nicht gelesen.. LOL

    Malik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Malik. Er ist ein sehr bescheidener Mensch und er gehört gewiss zu den ZEHN Prozent die sich auskennen. Du hast viel zu lernen, meen Jung. Und lass das pauschalisieren und die Anspielungen. Wie sagt der Koran so schön: "wehe jedem Stichler und Nörgler" Sure 104:1

      Peace ;-)

      Löschen
    2. Klar Martina,
      du hast ihn kennengelernt.. LOL
      Ich sagte bereits in einem Monat wirst du behaupten du seist mal früher Muslima gewesen.. LOL
      Wenn du schon den Koran zitierst, dann zitiere ihn richtig..
      Und die Zahl 90% aller Muslime, die ist ne geläufige Redewendung bei deinem "Guru" Stürzenberger..
      Pi lässt wieder mal grüssen.. LOL

      Malik

      Löschen
    3. @ Malik

      Martina soll Ihrer Meinung nach den Koran "richtig" zitieren? Wie denn bitte, wenn jeweils nur eine "ungefähre" Übersetzung ins Deutsche bzw. alle anderen Sprachen existiert? ;)
      Am Ende ist eine Übersetzung auch immer ein Stück weit eine Eigeninterpretation der/des Übersetzer/s.
      Wer also richtig zitieren möchte muss zwingend in der arabischen Sprache verweilen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. @Malik, du würdest dich wundern, wen ich alles kenne, Schätzchen^^

      Und, was meinst du mit richtig zitieren? Mein Zitat IST richtig! Zumindest ist er Buchstabe um Buchstabe aus dem Koran zitiert und er passt zu dir. Oder traust du dich nicht den Koran aufzuschlagen um nachzuschauen? Hast Angst ich könnte dir deinen eigenen Spiegel vor die Nase halten, oder sind Spiegel (deiner Meinung nach) im Islam haram?

      @Sleid, *lachmichwechschöndeutschgesagt* ich sage nur eins: Religionswissenschaft war eines meiner zwei Nebenfächer an der Universität in Freiburg. Konnte man ganz gut mit meinem Hauptfach Musikwissenschaft verbinden. Und zweites Nebenfach war orientalische Archäologie. Noch Fragen? Beantworte ich gerne :-)))))

      Löschen
    5. Sleid, das habe ich nicht gemeint..
      Denn viele Muslime zitieren auch sehr gerne und oft die Bibel und keiner von ihnen kann Althäbraisch, Altaramäisch oder Koine-Griechisch..
      Ausserdem ist der Koran in einem sehr alten Hocharabisch geschrieben, so dass normale Araber Schwiriegkeiten haben diesen auf eigene Faust zu verstehen..
      Sie zitiert den Koran wie sie will und gleichzeitig sagt sie der Koran sei "primitiv" und "dumm" und vieles anderes..
      Dann soll sie doch den "primitiven" und "dummen" Koran doch mal sein lassen und sich nicht mit "sowas" belasten..
      Und zur Übersetzungen.. jede Übersetzung, egal welchen Schriftstückes, sogar auch eines Zeitungsartikels, ist schon eine Übersetzung.. ergo dieses Prinzip gilt nicht nur für den Koran..

      Malik

      Löschen
    6. Heisst das nicht "althebräisch"? Und sowas kritisiert mich, weil ich nicht Etymologie geschrieben habe^^

      Löschen
    7. Ich hab mich vertippt.. mehr nicht..
      Muhannad kommt sehr wohl aus Österreich..
      http://de.wikipedia.org/wiki/Khorchide
      Ein weiterer Beweis, dass du dir die Sachen einfach ausdenkst.. mehr nicht..
      Martina, ich brauche mich nicht zu erklären an was ich glaube oder nicht.. LOL
      Du hast ein rassisches Problem mit Muslimen und Arabern.. und deine Sci-Fi Storys kauf ich dir nicht ab..
      Du kennst nicht mal die Bedeutung von "Fremdwörtern"..
      Und die Bedeutung dieses Verses ist eine andere, du hast dir nicht mal Mühe gemacht diesen Vers GANZ zu zitieren..

      Malik

      Löschen
    8. und du hast Komplexe, Malik :-)))

      Zu der Sure: sie heisst auch der Stichler und bei einem vermögen muss es sich nicht nur um das materielle handeln sondern auch um das Geistliche. Peace!

      Löschen
    9. kleine Ergänzung: ich habe soeben auf www.tauhid.net nachgeschaut, selbst da wird nur der Teil des Ayats erwähnt den ich zitiert habe. Q.e.d.

      Löschen
    10. Martina, du kennst mich überhaupt nicht..
      Und auch wenn ich tatsächlich keinen Schulabschluss haben sollte und darüberhinaus in der misslichen Lage sein sollte von Hartz4 leben sollte, so sagen diese "Tatsachen" nichts über einen Menschen aus oder darüber ob er Komplexe hat oder nicht..
      Ich sagte dir bereits einmal und ich wiederhole es gerne wieder, Martina du hast ein "rassisches" Problem mit Menschen aus anderen Kulturen oder Ethnien, dadurch unterscheidest du ich kaum von den Islamisten..

      Malik

      Löschen
    11. "Martina, du kennst mich überhaupt nicht.."

      du MICH auch nicht. Also gib Ruh'!

      Löschen
  2. Herrn Khorchide habe ich in den Sommerferien kennengelernt bei einer Tagung, als es darum ging inwiefern Islamunterricht an den deutschen Schulen unterrichtet werden sollte, ohne dass irgendwelche Eklate entstehen. Zwar betrifft es unser Bundesland nicht, zumindest nicht mein Dreiländereck, aber ich habe mir trotzdem ein Schulbuch mitgeben lassen, welches ich ab und zu im Ethikunterricht anwende. Sein Werk ist sehr objektiv und informativ, allerdings fehlte mir ein klitzekleiner Ansatzpunkt welchen ich hier mit meinen Kollegen und den Imam unserer Stadt besprochen hat. Dieser leitete dann unsere kleine Idee weiter, und sie kam erstaunlich gut an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Imam hätte ich dir Hausverbot in der Moschee gegeben.. LOL
      Ich finde die Idee von religiösem Unterricht in einer staatlichen Schule für sinnlos..
      Dafür sind Familien und religiöse Institutionen da..
      Und diese Story, kaufe ich dir nicht ab.. Sci-Fi..LOL

      Malik

      Löschen
    2. Malik du wirst immer langweiliger... aber prahle weiter im Namen Allahs und deine Ghibla lässt auch grüßen, mit Pauken- und Trompetenschlag :-)))

      Und, liebe Grüße von unserem Imam, welcher sogar sehr offen ist für allerhand Diskussionen. Nächstens werde ich ein Bild knipsen und dir beweisen mit wem ich diskutiere. (Mit dir kann man ja nicht, wie es ausschaut^^)

      Ich liebe tunesische, algerische, und sonstwelche Muslime welche keinen europäischen Ursprung haben. DIE wissen noch wie man den Islam DIREKT nach dem Koran auslegt. IHR hier fabrizierten habt keine Ahnung davon ;-)

      Die indirekte Frage, warum religiöser Unterricht an Schulen mittlerweile auch stattfindet kann ich dir gerne beantworten: um Fanatismus zu verhindern, und auf der anderen Seite, um Panik zu vermeiden. Und wie ich schon erwähnte: ich unterrichte ETHIK und nicht Religion, aber arbeite parallel mit Religionslehrer zusammen aus allen religiösen Gruppen und unsere Zusammenarbeit erlaubt (wow!!!) Kritik und erlaubt Diskussionen ;-)

      Also hast DU nicht zu entscheiden wer Verbote in einer Moschee hat oder nicht.

      Löschen
    3. Malik sie kleiner Schnulli wie können sie sich König nennen, benehmen sich aber wie ein Narr?


      Shaolina.

      Löschen
    4. Martina, da bin ich auf deine "Fotos" mal gespannt..
      Du bist ausländerfeindlich..
      Und mit der Aussage, dass du Muslime magst, welche in ihren Ländern sind, hast du es komplett bewiesen..
      Ausländer oder Kanacken sind dir willkommen, aber nur wenn sie nicht in dein Land kommen..
      Shaolina.. ein anderer Nickname für Martina, oder eine ihrer "Volksgenossinen".. LOL

      Löschen
    5. Malik, ich schreibe nur mit diesem Nick...

      Ich mag Muslime die in Algerien, Tunesien usw wohnen nur weil sie nicht so fundamental denken wie so einige Muslime in Deutschland. Du hast den Sinn meiner Aussage nicht verstanden ;-)

      Bilder werde ich gerne machen, bei der nächsten Zusammenkunft mit unseren Muslimen. Habe nichts dagegen. Ich habe nichts zu verbergen. Bis dann kannst als Hausaufgabe nach Abdelhamid Baioui googlen^^

      Löschen
  3. @) Martina Zuckermann
    Was sowohl Sie wie auch der Autor verschweigen: Herrn Khorchide hat nicht nur keine "Freunde" unter salafistischen Triebbetern - auch unter dem gemeinen Wald-und-Wiesen-Moslem und ihren selbst- oder fremdernannten Verbandsvertretern genießt er wenig Wertschätzung und noch weniger religiöse Autorität (siehe Auseinandersetzung mir der DITIB). Für sehr viele Moslems in diesem Land ist er ein "Alibi-Imam", der brave Auftragsarbeiten für seine Brötchengeber liefert. Mag er blauäugigen ZeitgenossInnen wie Ihnen auch der genehme Ansprechpartner sein, erfüllt er doch klischeehaft all die feuchten Wunschträume vom sanfmütigen und friedvollen Islam - für die meisten Moslems in diesem Land spricht er nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. empfindest du dann die Bücher welche aus der Türkei direkt geliefert werden, die nur "Patriotismus" und Hetzen lehren sinnvoller? Ich nicht...

      Ich kenne genug Araber welche das Buch von Herrn Khorchide mehr als begrüßen. Hast DU mit der Mehrheit der Muslime gesprochen?

      Löschen
    2. Das ist widerum eine andere Geschichte..
      Er war schon in Österreich, wo er herkommt ziemlich unbeliebt und bei normalen Muslimen, nicht einmal religiösen ziemlich umstritten..
      "Alibi-Imam" andere würden sagen er möchte in dem jeweiligen System mit seiner "Religion" nur Karriere machen.. LOL

      Malik

      Löschen
    3. Herr Kchorchide kommt nicht aus Österreich...

      Und zu deiner Befriedigung: ich kenne Herrn Kchorchide von einer Tagung in Freiburg. Wir haben uns zwar nicht Küsschen gegeben, aber ich habe ihm für seine Meinung gratuliert. Und paar Wörtchen gewechselt^^

      Ich denke nicht, er will nur Karriere machen, da er ein sehr bescheidener Mensch ist. Da spricht eher der Neid aus konservativen Muslimen heraus. ;-)

      Löschen
  4. @ Malik

    Wenn Sie die Idee von staatlichem Islamunterricht "für sinnlos finden", dann ist das nur Ihre Sicht der Dinge.
    Andere sähen darin eine gute Möglichkeit, der Verbreitung religiös-extremistischer Auswüchse frühzeitig entgegen zu wirken.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Staatlicher Islamunterricht ist sogar mehr als sinnvoll. In unserer Gegend haben wir mächtig Glück, dass der Salafismus oder sonstige fundamentalen Gruppierungen noch nicht ihre Tentakeln geworfen haben und hoffen, dass es auch dabei bleibt. :-)

      Das Buch Khorchide's tut nicht nur das was du besagst, sondern es vermittelt auch zwischen beiden Religionen und zeigt viele Gemeinsamkeiten, was leider so einigen Muslimen ein Dorn im Auge ist. Egal nun ob diese Muslime moderat sind oder nicht. Aber nach dem Motto: "es ist nun mal so" KÖNNTE man glücklich zusammenleben wenn man es wollte. Und Khorchide kennt sein Handwerk recht gut. :-)

      Löschen
    2. Nein, der ein sekulärer Staat muss es auch bleiben..
      Und Religionsunterricht ist kein Pflichtfach..
      D.h. ich brauche nicht da hin zu gehen, ergo wenn ich es nicht will, schicke ich meine Kinder nicht dahin..
      Aus die Maus.. LOL
      Ausserdem gibt es verschiedene Konfessionen im Islam, so ein einheitlicher Pseudo-Unterricht für Muslime, kann gar nicht funktionieren..
      Darüberhinaus ist das Islamverständniss unter den Muslimen zu unterschiedlich..
      Aus mir spricht kein Neid.. denn sein Leben und seine Arbeit beneide ich nicht.. wird er ständig von allen möglichen Leuten beleidigt, verhöhnt und bedroht.. und die Bezahlung ist bestimmt auch nicht die Beste..
      Jedoch schin in Österreich hatte er mit allen Probleme..
      Er legt den Islam sehr individuell aus, was sein gutes Recht, müssen jedoch die anderen seiner Auslegung ja nicht folgen und zustimmen..
      Oder geht es jetzt um Zwangsunterricht?

      Malik

      Löschen
    3. "Nein, der ein sekulärer Staat muss es auch bleiben.." dem stimme ich zu :-)

      "Und Religionsunterricht ist kein Pflichtfach." dem stimme ich auch zu. Aber, die Kinder die nicht Religion als Unterrichtsfach haben müssen, zumindest in unserer Gegend, ab der 8.-ten oder, je nachdem auch ab der 7.-ten Klasse Ethik nehmen. Und im Ethikunterricht MÜSSEN wir zwei Unterrichtsstunden über den Islam abhalten. Und bevor wir was falsches machen, wenden wir nun mal einige Bücher an. Unter denen auch Herrn Kchorchide's Buch.

      Es geht wie gesagt nicht um Zwangsunterricht. Und wenn man mit der Auslegung von jemanden Probleme hat, dann sollte man diesen Menschen dennoch denken lassen wie er möchte.

      Komm Malik, begraben wir das Kriegsbeil. Du mit deinem Wissen, ich mit meinem und "jut is!"

      Löschen
    4. Sleid: Ich bin deswegen gegen einen Religionsunterricht, da Kinder bereits schon auch in staatlichen Institutionen seit dem Kindesalter von einander in Gruppen getrennt werden.. und ich bin dagegen..
      Sollte es einen islamischen Religionsunterricht geben, so müsste dieser in einen sunnitischen, schiitischen, alevitischen und ahmadiischen Unterricht aufgeteilt werden..
      Und dann kommen später die Bahais, die Mormonen, die Zeugen Jehovas, Scientology, die Sonnentempler.. LOL
      Gibst du den einen Unterricht, so musst du konsequenter weise, bei den anderen gleichziehen, sonst ist es eine Diskriminierung..
      Deswegen von mir aus einen Philosophieunterricht..

      Martina: Ich habe nichts gegen dich persönlich..
      Wir disskutieren und ich versuche dir nur aufzuzeigen, dass Muslime nicht Gäste sind oder Bürger zweiter Klasse, sondern vollwertige Mitglieder dieses Landes, erst recht wenn sie hier geboren oder aufgewachsen sind..
      Leider sehen das Muslime in ihren islamischen Ländern anders und verfolgen alles nichtislamische und andere und auch sich selbt gegenseitig..
      Jedoch sollte Europa mit gutem Beispiel vorangehen und ein leuchtendes Beispiel sein..

      Malik

      Löschen
    5. " ich versuche dir nur aufzuzeigen, dass Muslime nicht Gäste sind oder Bürger zweiter Klasse, sondern vollwertige Mitglieder dieses Landes, erst recht wenn sie hier geboren oder aufgewachsen sind.."

      DAS habe ich nie bestritten. DU hast das anders interpretiert ;-)

      Löschen
    6. Klar Martina..
      Und ich bin Alladin aus der Wunderlampe.. LOL

      Malik

      Löschen
  5. es ist schon seltsam, das manche leute probleme mit religionsunterricht in der schule haben. unterricht gehört in die schule und sonst nirgendwohin. der staat hat das recht zu wissen, welches gift (oder auch nicht) in die köpfe der kinder gesteckt wird. Nach einer übergangszeit von 5 jahren sollte jeder koranunterricht in moscheen verboten werden, denn wir alle wissen, woher die halbbildung bei vielen muslimen bezüglich des korans herkommt. glaube ja, islamismus nein, das ist ganz einfach. kinder müssen von vorneherein lernen, dass wir eine laizistische gesellschaft sind, eine gesellschaft, in dem gegenseitige toleranz voraussetzung sind für ein friedliches miteinander. das kann nicht im hinterhof einer salafistenmoschee gelehrt werden. islam-unterricht muss ausserdem in der landessprache gelehrt werden und wenn es den koran nicht auf deutsch gibt, dann sind die muslime in der pflicht, eine verlässliche übersetzung anzuregen. in dem zusammenhang darf ich darauf hinweise, dass der mönch warqua, der den koran für mahomet geschrieben hat ( der selber analphabet war) der arabischen schriftsprache gar nicht mächtig war, denn arabisch gab es als schriftsprache zu beginn des 7. jahrhunderts gar nicht. somit ist die urfassung in aramäisch geschrieben worden, der damals üblichen verkehrssprache im mittleren osten... und wenn die christen es geschafft haben, die bibel aus dem aramäischen zu übersetzen, sollten es die muslime auch können.... choran .. ana amazigh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Berber, wenn die Muslime den Koran aus dem aramäischen übersetzen sollen, müssten sie sich ja eingestehen, dass die "Sprache Gottes" doch nicht arabisch ist, sondern syro-aramäisch, was folglich dazu führen würde, dass die ganze islamische Tradition und somit der Islam in Frage gestellt werden müsste.
      Mindestens 25% des Korans sind nach historischen Quellen fehlübersetzt.Die erste Druckversion des Korans gab es erst 1802 in Kazan, Russland. Davor wurde der Koran nur handschriftlich verbreitet. Änderungen, Fehler, Fälschungen und Irrtümer sind zu Tausenden belegt. Nach islamischer Lehre ist jede Änderung am "originalen" Text ( den es historisch gesehen noch nicht lange gibt )eine Gotteslästerung.
      Nimmt man diese Aussage also ernst, ist der heutige Koran eine einzige Gotteslästerung.

      Salima

      Löschen
    2. Ich kann Ihren Gedankengang absolut nachvollziehen. Der Gerechtigkeit halber müssten dann aber andere religiöse Minderheiten ebenfalls schulischen Religionsunterricht angeboten bekommen, was am Ende aber zu erheblichen organisatorischen Problemen führen würde.
      Was bliebe dann als kleinster gemeinsamer Nenner? Ethikunterricht ab der ersten Klasse?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Also diese Thesen von INARAH sind äusserst umstritten in der Islamwissenschaft..
      Lies dir mal die Antithesen dazu durch..
      Es ist ein interessanter Ansatz, keine Frage, jedoch gibt es immernoch zu viele offene Fragen und zu viele Ungereimtheiten, dass man von Fakten sprechen kann..

      Malik

      Löschen
    4. Salima, ich bitte um Links, zu deinen Behauptungen..
      Es gibt früheste Koranmanuskripte bereits aus dem späten 7 Jahrhundert, das älteste ist eben dieses Sanaa-Manuskript, welches auf ca. 680 datiert wird..
      Und dieses Manuskript ist nicht in Aramäisch geschrieben oder in irgend einer anderen Sprache, sondern im Arabischen "Rasm" also der frühsten Form der arabischen Schrift, welche nur Konsonanten und noch keine Vokale kannte..
      Arabisch, Aramäisch und Hebräisch sind semitische Sprachen.. ergo sie sind miteinander sehr eng verwandt..
      Es war Tradition den Koran auswendig zu lernen und aufzuschreiben..
      Bitte gib mir Links, dass der Koran umgeschrieben wurde und verändert wurde, über die letzten 1400 Jahre..

      Malik

      Löschen
    5. "Lieber Berber, wenn die Muslime den Koran aus dem aramäischen übersetzen sollen, müssten sie sich ja eingestehen, dass die "Sprache Gottes" doch nicht arabisch ist, sondern syro-aramäisch, was folglich dazu führen würde, dass die ganze islamische Tradition und somit der Islam in Frage gestellt werden müsste."

      DANKE, Salima!!!!! Dafür kriegst du von mir einen rieeeesengroßen virtuellen Blumenstrauß!!!!!!!

      Löschen
    6. Malik: es gibt so einige Thesen die nicht nur den Islam sondern auch das Christentum widersprechen. Der Islam sieht das nicht gerne, und erlaubt auch keine archäologischen Ausgrabungen in der Nähe der Kaaba usw. Selbst Schriften von Qumran wurden zufällig gefunden und weitergegeben.

      So gibt es genug Apokryphen und Akrophyten welche die Bibel widersprechen, da die Kanonisierung der Bibel leider nur Schriften im Werk erlaubt welche zum Vorteil der damaligen Weltkirche waren. Das Christentum ist mittlerweile aber so weit gekommen, dass diese Schriften zwar nicht in der Bibel vorkommen, man sie aber durchaus ernst nehmen sollte. Vor allem beweisen so einige von ihnen, dass was in der Bibel steht echt ist und nicht verfälscht wie die neue islamische Welt das gerne haben will. Btw die Schriften von Qumran bestätigen so einiges was in der Bibel steht. Und das, weswegen sich so einige wundern wieso nicht in allen Evangelien das Gleiche drinnen steht hat einfach eine stinknormale Erklärung: das sind (frohe) Botschaften welche von verschiedenen Schriftführern der damaligen Zeiten niedergeschrieben wurden. Was die arabische Schrift anbetrifft, Salima hat vollkommen Recht: Es ist bewiesen worden, dass, in den Zeiten als der religiöse Mohammed vermeintlich lebte, die damaligen Menschen aus der Gegend wo Mohammed angeblich gelebt haben soll NICHT arabisch sprachen. Die arabische Sprache kristallisierte sich erst später. Man sollte wirklich die Nase auch in Geschichtsbüchern stecken, wie Salima das richtig tut und sagt :-)))))

      ps. Die Bibel wurde also nicht verfälscht, sie wurde im Laufe der Jahrhunderten von mehreren Schriftführern übersetzt und all diese Übersetzungen sind immer noch vorhanden. Nicht wie Urschriften des Korans welche zerstört wurden von wem auch immer.

      Löschen
    7. Martina, Syro-Aramäisch war im damaligen Nahen Osten die Verkehrsprache schlechthin, so wie im Römischen Reich es das Lateinische und das Koine-Griechisch war, in welchem übrigens das gesamte Neue Testament verfasst wurde..
      Deiner Logik nach, konnte es zur Zeit Jesu kein Hebräisch bzw. Aramäisch gegeben haben, da Koine die Verkehrssprache der gesamten Region war..
      Das auch Syro-Aramäisch, auch auf der damaligen arabischen Halbinsel die "Verkehrssprache" war, bedeutet nicht, dass die Araber nicht Arabisch gesprochen haben..
      Die arabische Sprache gab es schon zu Zeiten des Alten Testamentes..
      Es gab zur Zeit wo der Koran entstanden ist, keine ausgereifte arabische Schrift, diese entwickelte sich erst vollständig in den zwei darauffolgenden Jahrhunderten..
      Es gibt sehr wohl alte Koranmanuskripte, die ältesten wurden von den INARAH Gruppe und auch anderen Orientalisten auf das Jahr 680 datiert.. also nicht mal 50 Jahre nach dem angenommenen Tod Mohammeds 632..
      Zum Kanon des NT, ist es nicht richtig was du sagst.. hier wiederholst du einfach die gleichen Vorurteile, welche die meisten Muslime gegenüber der Bibel vorbringen..
      Als der Kanon des NT in unzähligen Konzilen vor Konstantin sich herausbildete.. wurde in Nicäa überhaupt nicht über den Kanon des NT gestritten, sondern über Themen der Christologie..
      Also geschah es, bevor das Christentum staatlich anerkannt wurde..
      Sowohl Salima als auch du Martina, gibt einfach Sachen wieder, die nicht nachweisbar sind..
      Und das Buch von Luxenberg habe ich zu Hause.. ich kenne mich mit dieser Thematik wirklich gut aus..
      Und das ohne, dass ich ANGEBLICH Religionswissenschaften bzw. Theologie studiert habe..
      Ich bitte um Links.. für eure Behauptungen..

      Malik

      Löschen
    8. Und warum datiert die erste schriftliche Erwähnung Mohammeds (dem gepriesenen/ Jesus-der gesalbte, also das Gleiche) erst im 1030? :-)))))

      Schön, dass für dich nur der Koran nachweisbar ist. Das kennen wir schon. Schon so einige Wissenschaftler, haben bewiesen dass der Koran ein chronologischer Kauderwelsch ist, während die Bibel die Geschichte des Judentums.

      Aber nett, dass nun auch Salima auf deiner Abschussliste steht auf der gleichen Ebene mit mir. Wenigstens fühle ich mich nicht alleine, denn geteiltes Leid ist halbes Leid :-)))))

      Salima, habe die Ehre!

      Frau Angelika Neuwirth und Herr Michael Marx lassen grüßen^^

      Löschen
    9. Nich im Jahr 1030, sondern im Jahr 715 und zwar von den Inschriften des Felsendoms in Jerusalem..
      Neuwirth und Marx haben ihre wissenschaftlichen Standpunkte, die Inarah Gruppe ihre..
      Das hat nichts mit Streit zu tun, sondern mit einer wissenschaftlichen Debatte..
      Ich habe weder dich, noch Salima auf einer "Abschlussliste", sondern habe lediglich dargelegt, dass die von euch aufgestellten Behauptungen nachweislich nicht richtig sind..
      Sollte ich mich irren, bitte ich um entsprechende Links..
      Und der Koran ist ein Kauderwelsch, während die Bibel die Geschichte des Judentums..
      Na ja, da spricht wohl die Zionistin aus dir.. LOL

      Malik

      Löschen
    10. @ Malik

      Also erstmal: nein, ich bin keine Ausländerin. Ich bin ein Mensch. Wenn man es genauer nimmt bin ich Deutsche mit arabischen Wurzeln, aber das ist eher zweitrangig und nicht von Belang, ich lebe ja schließlich in Deutschland eben weil ich die deutschen Werte so sehr schätze, täte ich es nicht, würde ich hier sicherlich auch nicht leben.

      Darüber hinaus habe ich in meinem obigen Kommentar auch nicht geschrieben, dass der Koran umgeschrieben wurde ( LIES bitte genau ;-) ), sondern, dass er z.T. falsch übersetzt wurde, das ist de facto ein Unterschied.

      "Links" werde ich Dir keine nennen, weil ich grundsätzlich nicht nach Beweisen in der virtuellen Welt, sondern in der realen Welt suche.

      Ich lese-ganz klassisch- Bücher und wenn mir das immer noch nicht reicht, schaue ich mir die Dinge in natura an.

      Aber jemand, der glaubt, dass die Worte im Koran oder von mir aus auch in der Bibel 1:1 das Wort Gottes sind und mit handfesten Beweisen dafür im Internet sucht, der glaubt auch, dass der Regen von unten nach oben fällt.

      Lieber Malik, ich bin kein Gegner des Islams, ich schätze durchaus die spirituelle Seite an dieser Religion, aber man sollte dich wirklich fragen ( und diese Frage richte ich nicht an die normalen Muslime, von denen es sicherlich einige gibt, die mehr Verstand haben, als die wohlstandsverwöhnten Westler, sondern an die Salafisten/Islamisten, die mit ihrer minutiösen Regelanpassung nicht wirklich gottgefällig leben und Gott als kleinen Buchhalter degradieren),ob es nicht einmal Zeit wäre dem Verstand vorzug vor archaischen Traditionen und menschenverachtendem Verhalten zu geben.

      Mit besten Grüssen, Salima :-)

      Löschen
    11. @ LOL

      By the way, die Bezeichnung "Mohammed" war zur damaligen Zeit lediglich ein Attribut und kein Eigenname, die Inschriften des Felsendoms, der ursprünglich als Kirche gebaut wurde verweisen lediglich auf den Tauhidgedanken und haben mit der Religion "Islam" als solche weniger zu tun.

      Ich bitte um Links nicht, aber um stichhaltige, historische Belege, wenn Du mir das Gegenteil beweisen willst;-), aber da Du Dich mit der Thematik ja so gut auskennst, wie Du behauptest, dürfte das ja kein Problem sein ;-)

      Tisbah'ala khair Salima


      Löschen
    12. Ich bestreite nicht, dass MHMT kein Eigenname in der vorislamischen Zeit war..
      Es war ein christologischer Titel.. ein Ehrenname Jesu im syrischen Christentum..
      Tatsache ist jedoch, dass Kuthum (Geburtsname Mohammeds) sich diesen Ehrentitel zugelegt hat.. als einen Prophetennamen, übrigens nicht den einzigen eg auch andere wie Ahmad, Mustafa etc..
      Diese Tatsachen stehen auch unteranderem in der Sirat Rasullah von ibn Haschim..
      Zu den Übersetzungen.. so habe ich es nichz gesehen..
      Eine falsche Übersetzung berührt den originalen Text ja nicht, sowohl beim Koran als auch bei der Bibel..
      Deswegen ist es keine "Fälschung" des Textes ad stricte..
      Salima was du hier wiedergibst sind Standpunkte von Inarah, wie ich bereits sagte, sie sind interessant, jedoch sind noch viel zu viele Fragen offen, vieles passt nicht..
      z.B. wäre der Islam in Wahrheit ursprünglich ein arabisch-syrisches Christentum, welches unter den Abbasiden endgültig zu einer neuen arabischen "Staatsreligion" umgeschrieben worden wäre, so gebe es Beweise wie apologetische Schriften theologischer Gegner, vor allem von Christen..
      Beachte bitte das Kalifat erstreckte sich bereits um 750 von Westchina bis Südfrankreich..
      Der muslimische Anteil des Kalifats betrug zwischen 20 und 30%, darüberhinaus hatte das Kalifat auh politische Gegner wie das Byzantinische und das fränkische Reich.. welche auch Theokratien waren wie das Kalifat, jedoch mit der christlichen Religion als Staatsideologie..
      Sie hätten nichts ausgelassen um von aussen und innen, um das Kalifat und den Islam zu schwächen und zu zersetzen..
      Und das Kalifat war ab 750 kein einheitlich regiertes Staatsgebilde mehr.. ergo es bestand lose aus verschiedenen Emiraten, welche auch miteinander stark konkurierten.. innerislamische Kriege..
      D.h. eine von den Abbasiden in Bagdad umgeschriebene und erfundene neue Religion "Islam", hätte sich vielleicht in Bagdad und Umgebung verbreiten können, dank politischem Befehl vom oben, jedoch nicht in Afrika, Europa und der Levante als auch der arabischen Halbinsel, Iran, Indien, Westchina..
      Es gibt noch viel mehr Ungereimtheiten und offene Fragen..
      Und zu dir Salima, jeder der sich als Deutscher fühlt unabhängig von seinen Eltern oder Herkunft und Hautfarbe ist Deutscher..

      Malik

      Löschen
    13. @ Nachtrag an Malik:

      Du hast in Deinem Kommentar am 16.Juni 15:58 ja bereits die Antwort auf Deine darauffolgende Frage gegeben: die frühsten Koranfragmente beinhalteten lediglich Konsonanten und keine Vokale mit einem Gemisch von Wörtern aus dem v.a. aramäischen, aber auch griechischen oder persischen oder hebräischen.
      Die Konsequenz davon ist, dass die Bedeutung der Wörter/Inhalt von damals ein ganz anderer ist, als das, was wir in den heutigen Koranausgaben vorfinden.
      Du hast Recht, das erste Koranfragment stammt aus dem 7.Jhr., aber es war eben auch nur ein Fragment. Das heisst aber noch lange nicht, dass der Islam als solcher bereits existierte, so wie es nach der traditionellen islamischen Erzählung überliefert wird.

      Salima

      Löschen
    14. Genau, Salima. Am Anfang der Entstehung der Menschheit nannten sich die Menschen nach ihren Fähigkeiten, nach ihrer Physionomie bzw Ausstrahlung.

      Danke dir, meine Liebe. Ich überlasse Malik nun in deine Hände, er ist mir die Zeit nicht mehr wert :-)))

      Löschen
    15. Liebe Martina,

      ich glaube Malik sucht zu viele Antworten in der virtuellen Welt, egal wann genau welches Fragment in welcher Sprache entstanden ist, das Credo der islamisch-traditionellen Überlieferung heisst, der Koran stammt direkt von Gott und wurde von Mohammed über Othman bis heute fehlerlos übetragen, ohne irgendwelche Abweichungen. Die Historie zeigt uns aber, dass dies nicht sein kann.

      "Euer Glauben für Euch. Mein Glaube für mich." ;-)

      Salima

      Löschen
  6. Martina, du hast Sachen behaputet die nicht stimmen, ich habe darauf geantwortet.. und du spielst jetzt eine sekuläre "Märtyrerin".. LOL

    Salima, ich suche keine Antworten.. weil es sie einfach nicht gibt.. Religion ist Glaubenssache und Glauben kann man nicht "beweisen"..
    Nach der sunnitischen Tradition, nicht nach der schiitischen, nach dieser wurde der Koran sehr wohl verändert..
    Die frühesten KoranMANUSKRIPTE und nicht Fragmente, habe ich geschrieben, sind im Rasm, das sind die Schriften des Alten Testamentes in Hebräisch und Aramäisch ja auch..
    Sagen wir mal, anstatt Jungfrauen geht im Koran um Weintrauen im Paradies, wie Luxenberg es herausgelesen haben will..
    Nun der ganze Kontext passt aber nicht..
    Haben Weintrauben schöne braune Augen und grosse Brüste?
    Kann man mit Weintrauben Verkehr haben?
    Werden Weintrauben einen Märtyrer bedienen?

    Salima, alle meine Argumente in meinem vorherigen Posting, hast du sehr elegant überlesen..
    Ich gab Gründe dafür an.. warum der Islam und Mohammed keine literarischen Erfindungen sind..
    Aber keine Antwort von dir und von Martina sowieso..

    Malik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruhig, Brauner... brrrrrrrrrrrr

      Löschen
    2. Ach ja,Gründe sind keine Beweise ;-)

      Löschen
    3. Haben Weintrauben schöne braune Augen und grosse Brüste?
      Kann man mit Weintrauben Verkehr haben?
      Werden Weintrauben einen Märtyrer bedienen?


      O.k. Malik, nehmen wir wieder die Jungfrauen. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was das aus dem Paradies macht? Ein Bordell in dem Allah der Zuhälter ist und Jungfrauen zum Sex mit fremden Kerlen gezwungen werden...

      Hört sich das nach einer göttlichen Offenbarung an oder eher nach Wunschdenken von notgeilen Kerlen?

      Löschen
    4. @ Malik

      Ich bitte Dich, über Dinge, die Du nicht umfassend und wissenschaftlich analysieren kannst oder deuten kannst, zu schweigen und auch keine vorgefertigten Meinungen, besonders über Hunderte Jahre alte Behauptungen, zu übernehmen.
      Lass mal die Shiiten aus Deinen Aussagen raus, von denen Du voll bist mit Propagandamaterial und fremdbestimmter Feindseligkeit, von Shiiten hast Du NULL Ahnung, ich bin Shiite und sage Dir, dass wir an eine Verfälschung des Korans, eben n i c h t glauben. Und gib mal acht, ob Deinen schwachsinnigen Äußerungen über Koranverse und Bedeutungen, denn sonst wird Dich Salima geistig ganz schön tief fallen lassen können!

      Peace

      Löschen
    5. Clairmonde, ich bezog mich auf die Interpretation des Christoph Luxenberg, welcher meint das im Koran nicht von Jungfrauen sondern von Weintrauben gesprochen wird..
      Und alleine der Kontext zeigt, dass es sich nicht um Weintrauben handeln kann.. und stellte zur Verdeutlichung eben diese drei "provokative" Fragen..

      Schiite, woher willst du wissen, dass ich das nicht kann? Du kennst mich nicht..
      Und zum Tahrif des Quran, es ist ein Konsens unter den schiitischen Ulama, belegt mit vielen schiitischen Hadithen, dass nach dem Tod Mohammeds der Koran verändert wurde.. das sagen übrigens auch sunnitische Hadithe, wie der Steinigungsvers welcher in Aischas Zimmer von einer Ziege gefressen wurde..

      Malik

      Löschen
    6. @ Malik

      manche schiitischen Konfessionen haben sich irgendwann selbst sunnifiziert, deshalb bietet die Schia ein recht unterschiedliches Bild.Fakt ist, dass im 7.und 8.Jhr. noch keine Unterscheidung zwischen Muslimen und Christen möglich war. Als der Islam sich dann später zu etablieren begann, waren alle die davor waren plötzlich "Abweichler". Wenn man also nach dem Urislam sucht, sollte man erstmal mit der Schia anfangen ( historisch-chronologisch gesehen ).

      PS Malik... und nein, ich habe sunnitische Wurzeln, falls die Frage aufkommen sollte. Vertrete hiermit also keine "Persönlichen" Interessen meinerseits;-

      Salima

      Löschen
    7. Die Grundannahme der Schia ist, dass der Koran nach dem Tod Mohammeds gefälscht wurde, um den Machtanspruch der Familie des Propheten nicht anzuerkennen..
      Nun sind 90% der Muslime keine Schiiten, sondern Sunniten..
      Und der Koran ist in innerislamischen Dialogen die "rote Linie" schlechthin..
      Du darfst alles in Frage stellen.. Fatwas, Hadithe.. Gelehrte.. aber der Koran wurde nie verändert..
      Deswegen machen die schiitischen Gelehrten, welche wissen das aus schiitischer Sicht der Koran verändert wurde Takijja..
      Diejenigen die es nicht wissen.. denken tatsächlich.. dass im schiitischen Glauben, der Koran nicht verändert wurde..
      Es ist wie gesagt Salima.. eine "Sunnifizierung"..

      Malik

      Löschen
    8. Malik,

      Ich gebe Dir teilweise Recht, teilweise auch nicht. Die Crux ist nicht die Frage nach einer möglichen Veränderung des Islams, sondern nach dem Original: was ist das Original?
      Das mit der Takijja ist so eine Sache,sie kommt m.E. in beiden Strömungen vor:Das Dogma, dass der Islam, die letzte und damit die beste Offenbarung sei, stellt die Muslime ( egal ob Schia oder Sunna )vor die Aufgabe sich als Gemeinschaft der Excellenz zu (re-)präsentieren. Für die Christen ist die Aufgabe für einen Menschen unrealisierbar ( nach Genesis 3, der "Gefallene").Die Muslime müssen den schönen Schein aber bewahren und beteuern, daher auch die Affinität zu Takijja und zur Sakralisierung des archaischen Begriffs der Ehre.
      Es gibt dazu einige sehr gute Aufsätze. Auch auf qantara.de setzt man sich mit dieser Thematik recht dezidiert auseinander.

      Salima

      Löschen
    9. Das trifft jedoch auf jede Religion zu..
      In keiner heutigen Religion, kannst du wirklich von dem "Original" sprechen..
      Ausser du gründest selber deine eigene Religion.. LOL
      Die Muslime halten sich für die beste Gemeinschaft, die jemals von Gott erschaffen wurde.. da ist schon viel Potential für Rassismus gegenüber allen Nichtmuslimen.. deswegen beschimpfen sich nicht selten und nicht wenige Muslime selber als Ungläubige.. um sich dieses "Privileg" gegenseitig abzusprechen.. "innerislamischer Rassismus"..
      Jedoch sind andere Religionen da nicht anders wie die Hindus mit ihrem Kastensystem.. die jüdische Religion besagt, dass alle Gojim also Nichtjuden, Tiere in menschlicher Gestalt sind und sie wurden erschaffen um den Juden zu dienen.. oder die Christen sehen sich als die einzigen Kinder Gottes an, während alle anderen Menschen ohne die Taufe mit dem heiligen Geist die Kinder Teufels sind..
      Klingt also auch nicht alles besonders tolerant und menschenfreundlich.. LOL
      Ich schrieb bereits einmal.. alle alten und grossen Religion kann man aus moderner und humanistischer Sicht in den Müll schmeissen.. LOL

      Malik

      Löschen
    10. @ Malik

      stimmt, hast Recht. Es ist wieder mal Zeit für eine neue Religion....vielleicht hat Gott sich ja geirrt und der letzte Prophet war eine Frau ;-)...werde also langsam mal anfangen einen Masterplan zu schmieden :-)

      Ich halte von Religionen grundsätzlich nicht viel. Ehrfurcht, Demut und Glaube an Gott/Schöpfer/Magma oder wie man "es" auch immer nennen mag halte ich für viel wichtiger und es bringt Menschen eher zusammen, als das es sie spaltet.

      Salima

      Löschen
    11. Na ja, da wirst du wohl kaum männliche Anhänger haben.. wird schwer für dich dann mit den 72 George Clooneys.. LOL

      Stimmt, Religion spaltet bis heute mehr als sie verbindet.. auch Anhänger der gleichen Konfessionen innerhalb der gleichen Religion, werfen sich nicht selten gegenseitig Unglaube vor.. und massakrieren sich gegenseitig..

      Malik

      Löschen
    12. Malik,

      ich fange mal an meine "heilige Schrift" zu schreiben und Du darfst dann mein Lektor sein:-)

      Martina hätte ich mit Sicherheit schon als erste Anhängerin :-)

      Salima

      Löschen
    13. nein, Salima. Als Begleiterin und Wegweiserin. Mit meinem Ausweis komme ich in so einige Bibliotheken rein: Zürich, Genf, Freiburg aber auch in Bern wo so einige Schriften zu sehen sind von denen manche sich nur erträumen können. Und so einer wie Malik würde diese gleich verbrennen. Wetten?

      Löschen
    14. Liebe Martina,

      ich glaube, Du tust Malik ein wenig Unrecht. Er scheint auch kein Freund der Salafisten/Wahabiten/Islamisten zu sein. Ich denke, er wäre sicherlich auch bereit sich davon überzeugen zu lassen, dass die historischen Grundlagen des Islams nichts mit der traditionellen Überlieferung zu tun haben, wenn wir entsprechendes Licht in die Mythen hineinstrahlen lassen :-)

      Seine Argumentation, dass dieser Blog eine Plattform bietet um gegen Ausländer zu sein halte ich allerdings für ziemlich weit hergeholt.

      Sicherlich gibt es hier auch einige Postings von meißt anonymen Schreibern, die eine gewisse allgemeingültige Feindlichkeit ggü. Muslimen enthalten , aber bei aufmerksamen Lesen sollte man ja schon differenzieren können zwischen den einzelnen Personen :-).

      Außerdem: man kann nicht den Nationalismus von Türken, Kurden, Arabern gutheißen und entschuldigen und Deutschen nicht zugestehen auch ein Nationalgefühl zu haben. Es werden auch Deutsche Opfer von rassistisch motivierten Übergriffen und genau die, die Ausländerfeindlichkeit als Todsünde betrachten, schauen bei solchen Taten sehr schnell weg.

      Aber Martina: in "meiner" Religion sind alle Kerle die Dhimmis und die Frauen haben die Macht ;-) Also alles ganz easy und alles wird gut ;-)

      Salima

      Löschen
    15. @ Salima

      @ Salima

      Zur letzten Aussage kann ich nur sagen, ohne mich gleich einschleimen zu wollen: Ich bin der festen Überzeugung das diese Welt insgesamt eine wesentlich bessere wäre, wenn global viel mehr Frauen Zugang zu den Schlüsselpositionen von Staat und Gesellschaft hätten.
      Leider hat uns u.a. das "religiös" manifestierte Patriarchat des Vorderen Orients diesbezüglich eine ganze Menge langfristig versaut! ;(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    16. @ Ich bin Sleid,

      Mehr Zugang zu Staat und Gesellschaft wäre natürlich wünschenswert, vor allem zur Wirtschaft.

      Allerdings, noch eine Claudia Roth brauche ich nicht.

      Umgekehrt gibt es leider auch einige feministische Bewegungen, die sogleich irgendwelche Verschwörungstheorien basteln, wenn es um Diskriminierung geht, das halte ich dann auch für grundlos übertrieben.

      Aber Du hast Recht, sollten wir in Zukunft tatsächlich islamische Paralleljustiz in unser Rechtssystem mit integrieren, so läuft das deutsche Rechtssystem Gefahr längerfristig missachtet zu werden und die Rechte der Frauen werden dadurch ebenfalls geschwächt.

      Salima

      Löschen
    17. Ich habe niemals behauptet, dass dieser Blog in inrgendeiner Weise Ausländer- oder Islamfeindlich ist..
      Ich bezog mich immer nur auf Postings.. einzelner Anonymer und nicht Bekannter User, mehr nicht..
      Ich bleibe dabei, dass es Menschen gibt, wie unter anderem Martina, jedoch nicht nur die ein "rassischer" Problem mit Muslimen und menschen nicht heller Hautfarbe haben.. besonders wenn diese es wagen eine eigene Meinung zu haben, dann sind sie so wie ich dann "Salafisten".. LOL
      Ich würde Bücher verbrennen.. warum nicht gleich Menschen verbrennen, Selbstmordanschläge verüben und Frauen ohne Kopftuch vergewaltigen.. LOL
      Wie krank muss man sein, um so ein Hass auf Menschen zu haben.. und sowas von ihnen zu denken?
      Martina.. du bist auch eine Salafistin.. nämlich eine Zionistin.. du bist die andere Seite der gleichen Medaillie, jedoch du bist nicht die einzige..
      Und deine Märchen wen du alles nicht kennst und wo du überall nicht rein kommst.. da sind schon die Märchen aus 1001 Nacht schon viel glaubwürdiger..

      Malik

      Löschen
    18. Malik habe ICH jemals die Vermutung gebracht du persönlich würdest Bücher verbrennen, Menschen verbrennen, Selbstmordattentate oder sonstwas ausüben??? Reg dich, bitte, nicht selber künstlich auf, für was du gar keinen Grund hast! Du hast nicht nur ein Problem mit mir, sondern du hast eins mit dir selber! Gib endlich auf, man hat dich von allen Seiten durchschaut, Junge...

      Ist nichts neues, dass, wenn manchen von euch die Gegenargumente fehlen IHR gerne beleidigend werdet! An deiner Stelle würde ich mich überhaupt schämen mich Muslim zu nennen! Der einzige der hier Hass auf Menschen hast bist du selber! Hast du jemals Menschen in Notsituationen geholfen? Oder knallst du ihnen nur den Koran in die Hand um ihnen beizubringen, dass es ihnen nur dann besser geht wenn sie den Koran lesen???

      Ich will nur hoffen, dass du weisst, dass selber die Märchen aus 1001 Nacht nicht islamisch, geschweige denn arabisch sind. Oder glaubst du mir selbst DAS nicht :-)))

      Armes Würstchen^^ Knoblauch gefällig?

      Löschen
    19. Ich würde ja wirklich gerne mal DEN kennenlernen, der es schafft SelbstmordattentatE zu verüben......normalerweise kann doch sowas nur Chuck Norris.....oder man ist schizophren :-)))

      Salima

      Löschen
    20. "Malik habe ICH jemals die Vermutung gebracht du persönlich würdest Bücher verbrennen.."
      "..wo so einige Schriften zu sehen sind von denen manche sich nur erträumen können. Und so einer wie Malik würde diese gleich verbrennen. Wetten?"
      Martina, heisst du nicht eher Alsheimer mit Nachnamen? LOL
      Die ganzen Anschuldigungen gegen mich, werde ich erst beantworten, nachdem du dich persönlich an den Massenmorden und Vergewaltigungen und den Deportationen von Juden und Roma in KONZENTRATIONSLAGER entschuldigst, die deine DEUTSCHEN VolkSSgenoSSEN aus Siebenbürgen an den Rumänen veranSStaltet haben.. und zwar für ihrer FÜHRER.. LOL
      Ich würde mich an deiner Stelle schämen zu behaupten du wärst eine Deutsche aus Siebenbürgen.. LOL
      Ist ziemlich dämlich wenn, man sich für Sachen rechtfertigen muss, mit denen man nichts zu tun hat.. LOL

      Malik

      Löschen
  7. @ Malik

    "Salima, alle meine Argumente in meinem vorherigen Posting hast du sehr elegant überlesen"

    Ja, weil es Menschen gibt und da zähle ich mich dazu, die tagsüber arbeiten gehen und ich bin zur Zeit im "Ausland" um dem Mammon hinterher zu jagen , da habe ich leider nicht so viel Zeit um mich um imaginäre Dinge wie Gesandte Gottes zu kümmern, ich bitte also um Rücksichtnahme ;-

    Also, erstmal zu Deinem Statement, dass jeder,der sich als Deutscher fühlt auch Deutscher ist. Was auch immer Du mir damit sagen willst, es interessiert mich nicht, ob ich Deutsche, Algerierin,Omani, Israeli, Amerikaner oder sonst was bin-ich denke nicht "rassisch"-DU?

    "Eine falsche Übersetzung berührt den originalen Text ja nicht"-Gegenfrage: was ist denn der originale Text? Das, was Du heute allgemein im Handel als Koran erwirbst, hat mit dem Originaltext- sollte es sowas geben- doch gar nichts gemein. Du sagst ja selbst das erste Koranfragment taucht um 680 auf. Die heutige Mehrheit der Sunniten glaubt an die Kairoer Koranversion von 1924, die angeblich auf den Kalifen Othman zurückgehen soll, der als historische Person nicht belegt ist. Dieser starb angeblich aber auch um 656. So what?

    Inarah kenne ich nicht, was soll das sein? Hört sich an, wie ein Esoterikladen, keine Ahnung was da gelehrt wird, ich ziehe es vor mir grundsätzlich meine eigene Meinung zu bilden.

    Ob der Ursprung des Islams in einem syrisch-arabischen Christentums wurzelt weiss ich nicht, schließlich habe ich zu der Zeit noch nicht gelebt und war nicht live dabei, was da so passiert ist-Fakt ist, es gibt Münzprägungen aus der Zeit um "Mohammed" und noch lange danach, die mit einem Kreuz auf der einen Seite und der Shahada auf der anderen Seite versehen sind. Ein Schelm wer dabei böses denkt....

    Du suchst keine Antworten-ich schon. Du kannst glauben was Du willst, aber Glaube hat nichts mit Religion zu tun. Glaube ist eine individuell spirituelle Sache. Glauben heisst nicht wissen. Religionen hegen aber den Anspruch wissen zu wollen was Glaube ist und was Gott ist bzw. was dessen Wille ist. Folglich hat gläubig sein nichts mit religiös sein zu tun, auch wenn sich beides durchaus nicht ausschließen muss.

    "Haben Weintrauben schöne braune Augen und große Brüste"?
    Kann man mit Weintrauben Verkehr haben?
    Werden Weintrauben einen Märtyrer bedienen?"

    Sind das Deine Argumente mit denen Du mir zeigen willst, dass der Koran Gottes Wort ist??? Nicht Dein Ernst, oder? Das ist für mich nur wieder mal ein Beweis, dass der Koran von Menschen- sorry-Männern-geschrieben wurde. Jetzt mal Hand auf's Herz : glaubst Du wirklich an o.g. Aussagen???!!!

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salima, so manchmal habe ich das Gefühl, Malik ist es egal ob jemand glaubt oder nicht. Ihm wurde irgendetwas vielleicht von klein auf eingetrichtet, oder sei es drun als Neukonvertiter oder sonstwas, was mir auch egal ist. Für ihn ist die Hauptsache, dass er DAS weitergeben kann was er auswendig gelernt hat. Ihm geht es auch nicht darum, dass WIR ihm die Antworten liefern die er sowieso ignorieren, kontern oder bespotten würde wie manch andere Muslime auch. Nicht mehr und nicht weniger!

      Eins muss man ihm lassen, und damit hat er sich auch super als Rassist entlarvt: mit dir scheint er dennoch menschlicher reden zu können als mit mir. Ob das an meinen nicht islamischen, pardon... oh weh... JÜDISCHEN Namen liegt?

      Nun denn, ist Meinungsfreiheit, die darf er haben. ;-)

      Liebe Grüße, und bussi. Muss auch weiter was tun für mein tägliches Brot :-D

      dat Martina^^

      Löschen
    2. Martina ich gab keine Gründe an, sondern Argumente, die nicht mal meine eigenen sind, sondern eben von Islamwissenschaftlern, welche die These, dass Mohammed gar nicht existiert habe, für unhaltbar halten..
      Ich weiss nicht, was du unter Beweisen verstehst?
      Es gibt zeitgenössiche ausserislamische Berichte über Mohammed und den Beginn des Islams..
      Der Koran macht von seinem Kontext her, keinen Sinn, würde es sich bei Mohammed um Jesus handeln..
      Die Behauptung Mohammed habe nicht existiert ist eine "Randmeinung" in der etablierten Islamwissenschaft.. dennoch halte ich die Ansätze für interessant, dass man sich damit beschäftigen sollte..
      Von dir Martina, als ANGEBLICHE "Religionswissenschaftlerin" ist bis jetzt kein einziges Gegenargument gekommen.. gar nichts..
      Du wirfst mir Antijudaismus vor?
      Zeig mir bitte, an welcher Stelle ich mich antijudaistisch geäussert habe.. Zeig mir eine Stelle auf..
      Ich vermute ganz stark, dass du keine jüdischen Wurzeln besitzt und du einen bekannten deutsch-jüdischen Nachnamen im Internet benutzt um deine ausländerfeindlichen Meinungen, als Demokratie und Verfassung zu presentieren..
      Das ist eine normale Masche von PI und anderen vermeintlichen "Islamkritikern"..
      Oder sind für dich alle Moslem generel antijudaistisch?
      Du kennst mich nicht und greifst mich persönlich an..
      Hast ein Problem mit meiner "braunen" Hautfarbe..
      Ich habe nicht gegen Menschen egal welcher Hautfarbe, Ethnie oder religiöser Überzeugung..

      Malik

      Löschen
    3. Nacht, Malik! Magst nen Schnulli?

      Löschen
    4. Salima,

      INARAH Gruppe ist die Gruppe von Wissenschaftlern, welche die Dinge entdeckt haben welche du jetzt hier brav alle wiedergibst..
      Gib mal in Google Inarah und dann kannst du dich selber überzeugen..
      Zu den Weintrauben, habe ich die Fragen so deutlich provokant gestellt, um dir aufzuzeigen, dass sie Thesen von Christoph Luxenberg, welche besagen der Koran sei ursprünglich in einer Syro-aramäisch-arabischen Sprachamalgation geschrieben worden, so nicht stimmen kann, obwohl der Ansatz interessant ist..
      Die berühmteste These von eben diesem Luxrnberg ist, dass der Koran im Paradies nicht von Jungfrauen spricht, sondern von Weintrauben..
      Nun gibt der Kontext im Koran das nicht her, da Weintrauben, keine Brüste, schöne Augen haben und man kann auch bei ganz viel Phantasie mit ihnen keinen Sex haben..
      Zu den Münzfunden, so schrieb ich dir bereits in meinem vorherigen Posting, dass sogar 200 Jahre nach dem Tod Mohammeds der muslimische Anteil in dem Kalifat bei ca. 25% lag, ergo die Mehrheit waren Christen, deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass die islamischen Kalifen sich auf den Münzen auch als muslimische wie auch CHRISTLICHE Herrscher ausgaben, um Akzeptanz bei ihrer Bevölkerung und Loyalität sich zu sichern..
      Dieser Prozess ist in der Weltgeschichte in allen Epochen und Weltgegenden immer wieder zu betrachten.. ergo es ist kein Beweis und kein Indiz dafür dass Mohammed in Wahrheit Jesus war..

      Malik

      Löschen
    5. Martina, bevor du behauptet hast, du seist Jüdin, habe ich dir gesagt, dass ich stark vermute, dass du bei PI mitschreibst..
      Ich sagte dir auch, ich gebe dir eine Woche, du wirst behaupten du seist Jüdin..
      4 Tage später hast du das gesagt.. LOL
      Du bist keine Jüdin, dass ist nur eine Masche von vielen "Islamkritikern", sich der Juden zu bedienen, um jeglichen Verdacht des Ausländerfeindlichkeit von sich weisen zu können..
      Eine Art Legitimation und Freifahrtschein, legal und sauber mal sich über Kanacken aufzuregen..
      Denn wer Jude ist, kann ja nicht Rechts sein..
      Deswegen benutzt du auch in islamkritischen Blogs einen bekannten deutsch-jüdischen Nachnamen, um sich der jüdischen Religion zu bedienen um gegen Fremde und Andere abfällig schreiben zu können..
      In drei Wochen wirst du behaupten, du seist früher mal Muslima gewesen.. LOL

      Malik

      Löschen
    6. interessant wie du Salafist versuchst die leute in die rechtsradikale ecke zu bringen... typische Taktik der salafisten. islamkritik nicht gern haben und als abwehrmechanismus das bild vermitteln rechtsradikale wären hier am schreiben.
      wenn du deinen stark eingeschränkten blick mal erweiterst (falls das als salafist geht) dann schau dir mal Kommentare an vor deiner Geburt als Bringer der Warheit... dann wirst du feststellen das dieser Blog und seine Kommentatoren (z.b. Martina) Islam kritisieren, für Demokratie und Freiheit eintreten und jeden Menschen schätzen, egal wo her er kommt. Da dein BLick Feld stark eingeschränkt ist, erkennst du nur Salaifst und Rechtsradikale... aber die Welle der Leute aus der Mitte wird euch Salafisten, Rechtsradikale und Linksradikale stark treffen, denn diese Menschen sind starke Menschen und können einschätzen welche Ideologie verfolgt wird und welche den Menschen beschränkt und in die irreführt.

      Gruß
      Der Kuffar

      Löschen
    7. @ Malik
      Du schreibst dummes Zeug! Martina hat nicht über sich, sie hat über ihren Nickname geschrieben.
      Du hast doch geschrieben, dass du PI liest, oder???
      Ich lese manchmal PI, aber nur um mich über das Rechtsradikale Denken einiger Islamhasser zu informieren. Ich finde PI extrem und rassistisch!!! Bin ich nun auch ein ein RECHTER???
      PRO-NRW widert mich auch an, genau wie die NPD oder andere rassistische Oraganisationen.
      Martina ist SICHER keine Rassistin, sie versucht nur den radikalen Islam mit Hilfe von Koranversen zu entlarven. Komm zur Vernunft, junge. Wer auf diesem Blog gegen andere Nationen, hautfarben oder Religionen wettert, der hat bei Georg E. gaaaanz schlechte Karten!!!
      Ein LINKER Staatsbürger!!!

      Löschen
    8. @ Malik

      By the way: Juden können sehr wohl RECHTS sein. Es gibt in Israel auch rechtsradikale, aber mit denen will ich nix zu tun haben!

      Löschen
    9. Und nochwas: Ich bin ein LINKER!!! Ich bin für einen Mindestlohn, für Multikulti, für soziale Gerechtigkeit IN URSPRUNGLICHEM SINN, für die Legalisierun von Cannabis, für die Gleichberchtigung von Mann und Frau, für Religionsfreiheit- und Auslebung...Aber ich bin GEGEN DEN SALAFISMUS, WELCHER UNMENSCHLICH IST!!! Sollte es hier einen Salafisten geben: Bitte nenn mir Deine Argumente!!! Ich werde dich in der Luft zerreissen!!!! Das ist keine Warnung, das ist ein Versprechen!!! Ich werde jedes Argument der Salafis in der Luft verpuffen lassen. Es gibt KEIN EINZIGES SCHLüSSIGES ARGUMENT für den Salafismus. Traut euch, ihr radikalen Muslime. Habe auch schon auf Dawa-News gepostet, aber da haben sie meine Posts natürlich nicht veröffentlicht, die Loser. Also Salafis: Kommt mit Argumenten!!! Ich freue mich!!!

      Löschen
    10. Kuffar,

      jetzt bin ich also Salafist? LOL
      Jeder Kanacke mit islamischen Hintergrund.. der dir wohl nicht in den Kram passt, ist ein Salafist..
      Dann beschwere dich nicht, dass du als NAZI und HITLER bezeichnet wirst, nur weil DEUTSCHES Blut in deinen Adern fliesst.. LOL

      Malik

      Löschen
    11. Micha,

      ich bat dich dir mal die Kommentare von Martina mal anzuschauen..
      Ihre Kommentare waren von Anfang an voller Gehässigkeit gegenüber Muslimen und dem Islam..
      Die Muslime sind "primitiv", "ekelhafte Traditionen" der Muslime..
      Keine Differenzierung, Verallgemeinerungen ohne Ende..
      Alle Muslime sind so, der Islam ist so..
      Eine Verallgemeinerung nach der anderen..
      Ich lese selber PI.. das ist kein Verbrechen..
      Ich habe ihr nicht vorgeworfen dort zu lesen, das machen die meisten die sich mit der kritischen Sichtweise über Islam, Islamisierung auseiandersetzten..
      Ich habe gesagt sie schreibt da mit.. und das ist ein Unterschied..
      Sie hat ein "rassisches" Problem mit Ausländern..
      Soll ich jetzt alle ihre Kommentare hier für dich raus suchen?
      Islamische Namen.. ekelhaft und dumm..
      Arabisch.. genauso..
      Dann heute kommt sie mir mit meiner "braunen" Hautfarbe.. HEUTE..
      Sie ist keine Jüdin.. bevor sie das von sich behauptet hat, habe ich ihr das gesagt, dass wenn ihr die Argumente ausgehen.. wird sie es von sich behaupten.. 4 Tage später tat sie es.. LOL
      PI Leute unterstützen den Zionismus.. was nichts anderes ist als jüdischer Faschismus.. nichts anderes als Islamismus, welcher islamischer Faschismus ist..
      Sie hat das hier zugegeben.. so viel zum Thema RECHTE Juden..
      Sie ist aber keine Jüdin..
      Die Masche der Islamkritiker ist sich der Juden zu bedienen um gegen Andere und Fremde, legal und sauber zu agitieren.. PI macht das..
      Und sie hat mir heute ohne Grund Antijudaismus vorgeworfen.. warum?
      Weil für sie jeder Muslim ein Judenhasser sein muss..
      Und zum Thema Koranzitate..
      Jede grosse Weltreligion ist mehr oder weniger faschistoid, Homophob, Xenophob, Frauenfeindlich etc..
      Warum also die Kritik am Islam, nicht in einen Kontext und Vergleich stellen?
      Die Antwort ist, es geht vielen nicht um eine berechtigte Islamkritik, sondern um ein Ventil sich über Kanacken mal auszulassen.. und trotzdem nicht als Rechts entlarvt zu werden..
      Heute werden Koranverse und Hadithe zitiert..
      Früher Stellen des Alten Testamentes und des Talmuds.. siehst du keine Parallelen?
      Früher bediente sich man der Juden, um alles schlechte ihnen anzurechnen..
      Heute bedient man sich der Juden, um allen Fremden alles schlechte anzurechnen..
      Micha und gegen DICH, habe ich nichts geschrieben damals, deswegen verstehe ich deine Entrüstung ganz ehrlich gar nicht..

      Malik

      Löschen
    12. @ Malik

      Das mit den Huris habe ich schon verstanden. Ich verstehe nur gerade nicht,was das Ziel unser beider Konversation werden soll. Möchtest Du, dass wir beide Quellenforschung betreiben und eine wissenschaftliche Debatte über den Ursprung des Islams führen oder über die Entwicklung der Muslime im 21.Jhr.,respektiv, hier in Deutschland. Zu Ersterem werden wir beide nie auf einen Nenner kommen, weil weder Du noch ich "Mohammed" persönlich gekannt haben und somit nicht aus 1.Hand nachweisen können wer oder was er wirklich war. Ich leuge nicht, dass er existiert hat, ich glaube aber nicht, dass er ein Gesandter Gottes war, genausowenig wie die angeblichen Propheten davor.
      Zum Zweiten: das ist ein komplexes Thema und lässt sich m.E. nicht in wenigen Sätzen erklären. Aber ich glaube,dieser Blog hier ist auf "Salafisten" fokusiert, also die, die sich meiner Meinung nach komplett von der spirituellen Seite des Islams abschotten.Wenn man sich dezidierter mit der Thematik der muslimischen Bevölkerung beschäftigen möchte, so empfehle ich die Seite qantara.de

      Meine Antwort, die ich als Frage formulierte, bezog sich in meinem letzten Posting lediglich darauf, ob es für Dich einen Unterschied macht, ob man in diesem Kontext von Weintrauben oder Jungfrauen spricht.Würdest Du das eine Wort mit dem anderen ersetzen, so bleibt der Sinn des Ganzen immer noch absurd und kann daher par conséquence nicht von Gott stammen, sondern von Menschen, denen es entweder nach Weintrauben gelüstet hat oder Kerlen die sich sexuelle Phantasien ausmalten ( ausmalen?)

      Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, haben sich nach Deiner Auffassung die muslimischen Kalife als Christen ausgegeben um ihre Herrschaft zu stabilisieren und ihren Machtanspruch zu vergrößen?
      Wenn das tatsächlich so war, dann haben sie doch damit Motto des Islams der sich in den darauffolgenden Jahrhunderten weiterentwickeln sollte somit gegeben: Er ist nur auf Lügen aufgebaut....und dieser "Prozess", um es mit Deinen Worten treffend zu formulieren "ist in der Weltgeschichte, in allen Epochen und in allen Weltgegenden immer wieder zu betrachten." Ergo kann da was nicht stimmen :-)

      Salima

      Löschen
    13. Salima,

      ich meinte dass die muslimischen Kalifen gegenüber ihrer mehrheitlich christlichen Bevölkerung sich auch als Herrscher und Beschützer und weltliche Vertreter des Christentums ausgaben.. nicht das sie selber Christen waren..
      Dieser Prozess insbesondere in Münzprägungen war in allen Epochen und Kulturen immer wieder zu sehen.. ergo es ist kein Beweis und kein Indiz dafür dass mit Mohammed in Wahrheit Jesus gemeint war..
      Zum anderen sind die islamischen historsichen Quellen, Quellen der Sieger.. und du weisst die Geschichte wird von Siegern geschrieben..
      ergo nicht alles was muslimische Quellen berichten.. muss auch der Wahrheit entsprechen..
      Und zum Glauben ob paradisische Gruppensexorgien von einem Gott oder von einem Mann stammen, welcher sich für einen Propheten ausgab.. nun dieser Glaube ist jedem selbst überlassen.. und auch seiner Phantasie.. LOL

      Malik

      Löschen
    14. Malik,

      ich habe an keine Stelle behauptet, dass Mohammed in Wahrheit Jesus war. Ich meinte nur, dass es sich bei dem Namen Mohammed lediglich um ein Attribut handelte.
      Leider, da hast Du Recht, wird die Geschichte von Siegern geschrieben und nicht von Helden. Daran hat sich bis heute auch nichts geändert;-)

      ...und das mit den Jungfrauen....würde im Koran stehen, dass Frauen auch 72 bekommen und die alle aussehen wir George Clooney, wäre ich vielleicht auch nicht so abgeschreckt...LOL :-)

      In diesem Sinne, Frieden sei mit Dir

      Salima

      Löschen
    15. Dass Mohammed in Wahrheit Jesus war hat Martina behauptet, sei ein bereits belegter historsicher Fakt..
      Und zum Thema Jungfrauen und andere Dinge..
      Im Endeffekt glaubt jeder Mensch an das was er glauben will..
      Der Glaubende kann seinen Glauben nicht empirisch beweisen, dass dieser der Realität entspricht.. und sein Gegenüber kann nicht beweisen.. dass sein Glaube nicht stimmt.. also haben wir eine Pattsituation..
      Was bleibt.. ist aus philosophischer Sicht nur der Agnostizismus..
      Und zu Geroge Cloony.. na ja.. da finde ich schon Bruce Willis um längeeeeeeen attraktiver.. LOL
      Obwohl mir bis heute schleierhaft ist, was Frauen an Männern attraktiv finden.. LOL

      Malik

      Löschen
    16. @ Malik

      vereinfacht gesprochen wollte ich doch nur von Dir wissen, ob Du glaubst, dass es fair ist, dass Du als Mann mit 72 Jungfrauen beschenkt wirst, während ich als Frau leer ausgehen muss ;-)
      Klar, die wahre Gnosis ist die Agnosis-meine Rede .

      " Obwohl mir bis heute schleierhaft ist, was Frauen an Männern atraktiv finden"

      DAS ist ein so komplexes Thema mit welchem ich eine ganze Enzyklopädie ausfüllen könnte :-))

      Salima

      Löschen
    17. Du meinst fair?
      Hmm, dann lass mich mal rechnen..
      72 Frauen.. ein weiblicher Zyklus hat zwischen 26 und 35 Tagen..
      D.h. im Schnitt haben 2 bis 3 Frauen gleichzeitig ihre Periode.. LOL
      Dann kommt noch das rumgezicke zwischen denen..... und jede will die eine "besondere" sein..
      Dann kommt noch die Eifersucht, die Intrigen.. LOL
      Und alle müssen sexuell befriedigt werden.. ergo nach nicht mal einer Hälfte der ersten Runde würde man innerlich austrocknen.. LOL
      Dazu kommen noch die ganzen Schwiedermütter.. die sowieso der Meinung sind ihre "Perlen" haben sowieso was besseres verdient..
      Und das ganze würde sich in alle Ewigkeit so abspielen..
      Also das ist nicht fair.. LOL
      Wenn du jedoch von 72 Männern für dich alleine bis in alle Ewigkeiten träumst, dann würde ich schon gerne wissen, auf welchen Internetseiten du dich am späten Abend tummelst.. LOL
      Warum Frauen Männern gefallen ist nicht so komplex.. eine ganze Enzyklopädie ist dafür nicht nötig.. nicht einmal eine ganze Seite.. LOL

      Malik

      Löschen
    18. Malik, ich glaube der gute Mohammed hat schon sehr früh festgestellt, dass Schwiegermütter nicht ins Paradies passen, deswegen werden sie nirgends erwähnt:-).
      Es gibt leider keine Internetseite wo man 72x George Clooney vorreservieren kann für die Ewigkeit ;-).
      Vermutlich bekommst dann Du die Jungfrauen und ich die Weintrauben. Dann kann ich die zu Wein verarbeiten und mich für alle Ewigkeit im Paradies ins Nirvana trinken.Auch nicht schlecht;-) Damit erspare ich mir zumindest das Rumgezicke;-)

      Salima

      Löschen
    19. Ich zitiere mal eine Freundin von mir..
      Das Leben und das Paradies ist halt kein Pornofilm.. LOL

      Malik

      Löschen
    20. "Das Leben und das Paradies sind (...)"... Malik... SIND (!!!)

      Löschen
    21. @ Malik

      Des einen Glück ist des anderen Unglück :-)

      Salima

      Löschen
    22. Und ich China SIND ein Sack Reis umgefallen.. LOL

      Malik

      Löschen
  8. ich sage euch mal was , ich weiß , dass es für mich besser wäre den Islam besser zu praktizieren , weil dies ist nicht so leicht wenn man im Beruf und Freundenkreis teilweise nicht praktiezierende hat. Ich habe vollsten Respekt gegenüber den Leuten die ihr so verabscheut weil ich weiß wie hilfsbereit und Respektvoll diese Menschen sind(Und ihr braucht mir keine BSP von irgendwelchen Islamischen Ländern zu geben , denn wir Leben in Deutschland ). Ich kenne echt viele verschiedene Leute ( Juden,Christen ,Baptisten ,Zeugen Jehovas ,Atheisten) und ich sage so zb. Zeugen Jehovas sind oft sehr freundlich und ich akzeptiere sie weil sie sich zumindest oft mit der Bibel auskennen auch wenn sie bei einer Diskussion schnell Aufgeben wenn man zb als Moslem Ahnung hat ,.Nur ich verstehe bei euch nicht warum ihr euch so Filme auf Mosleme oder "Salafisten " schiebt weil Salafisten sind hier für die meisten , Mosleme die nicht komplett ihre Religion verkaufen. Fördert denn Frieden und kämpft gegen Intolleranz statt dessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Givano,

      darf ich fragen wie alt Du bist?

      "Salafisten" verkaufen die Religion als etwas was sie nicht ist.Wenn Du den Islam besser praktizieren würdest, wüsstest Du das ;-)

      Salima

      Löschen
    2. Zeugen Jehovas sind freundlich, weil sie eben auch gerne missionieren. Wenn man nicht freundlich ist, konvertiert ja auch niemand. Allerdings sind sie nicht gewalttätig. Sie lehnen den Wehrdienst ab, wurden deswegen auch in der Nazizeit verfolgt. Nicht wenige sind im KZ gelandet. Gehirnwäsche betreiben sie bei ihren Mitgliedern jedoch auch. Da ähneln sie den extremistischen Salafisten und auch was die Bibelkenntnisse anbelangt. Die haben die Bibel in ihrem Sinne verändert. Die dürfen die Bibel auch gar nicht lesen, sondern nur ihre eigene, Neue Welt-Bibel od. wie sie die nennen. Menschen die friedlich ihre Religion ausleben, werden ja auch akzeptiert, egal ob sie nun die Bibel od. den Koran od. sonst welche Schriften verfälscht haben. Es spielt doch keine Rolle, wer an was glaubt, wer wie die Regeln und Dogmen einhält. Das heilige Buch für alle Religionen und Nichtreligionen ist die Verfassung und daran müssen sich alle halten. Scheinbar gibt es nur eine bestimmte Sorte von Muslimen, die dazu nicht fähig sind. Alle anderen können es, denn von dien vielen anderen Religionen im Lande hört man nichts.

      Löschen
    3. Anonym 8:00 da muss ich dir leider widersprechen.

      Den Zeugen Jehovas wird nicht verboten die Bibel zu lesen oder zu studieren, im Gegenteil: sie studieren diese regelmäßig, zwei mal die Woche gibt es auch Bibelkreise und im Wachtturm kann man auch genug Erzählungen lesen mit Beweisen aus der Bibel. Diese wird recht oft zitiert, fast jeder zweite Satz beruht darauf.

      Auch sonst ist die Bibel selbst in den Augen der Zeugen Jehovas nicht gefälscht, soviel, dass sie sich mehr an das alte Testament halten als an das neue. Obwohl sie auch das zitieren. Was der Ausdruck Jehova bedeutet, kann man hier ganz gut lesen: http://de.wiktionary.org/wiki/Jehova

      also hat der Ausdruck sehr wohl eine biblische Bedeutung. Nur, dass an allen Stellen anstatt Gott, Jehowa bzw JHWH steht bzw Jahwe heisst noch lange nicht, dass die Bibel gefälscht ist.

      Aber einem stimmt man zu: Salafisten sowie Zeugen Jehovas, oder Jehovisten wie sie im Balkan gerne genannt werden leben extrem konservativ, akzeptieren keine Feiertage ausser der Auferstehung welche selber nach altem jüdischen Ritual gefeirt wird. Die anderen Gemeinsamkeiten kennen wir der beiden Religionsgemeinschaften kennt man auch: kein Geburtstag, kein Fernsehen oder keine Hightech-Medien und so weiter. Ansonsten wie du sagst, die Zeugen Jehovas sind nicht agressiv.

      Dem Rest stimme ich dir zu: man hat sich an das Grundgesetz zu halten! Dem haben Zeugen Jehovas auch versucht in den 80-er (in manchen Ländern sogar nach dem Fall des eisernen Vorhangs zu widersprechen) indem sie versuchten das "Älterenhandbuch der Z.E." anzuwenden, welches ihnen nicht erlaubt sich den weltlichen Gesetzen einzuordnen. Ich kenne das Buch, ich habe es selber mal mitgehen lassen (oh Pfui^^) leider darf man das nicht zitieren, aber Bruchstücke davon habe ich ab und zu mal gehen lassen. Dieses Buch spricht auch ziemlich von Zucht und Ordnung á la Sharia. Die Zeugen sind sogar bis nach Strassburg gegangen, doch es ist ihnen nicht gelungen, ergo müssen selbst extrem Gläubige an das Grundgesetz halten :-D

      Löschen
    4. "Fördert denn Frieden und kämpft gegen Intolleranz statt dessen."

      WIR tun das!!!

      Löschen
  9. Salima, es ist deine Ansicht, dass der Autor des Korans unbekannt ist.. über eine Miliarde Menschen sehen das ein wenig anders.. LOL

    Micha, mich interessiert nicht was du von mir hälst und über mich sagst oder denkst.. wenn du dich dadurch besser fühlst, wenn du mich als LOSER betrachtest.. dann supi.. LOL
    Ich freue mich immer wenn ich anderen Menschen helfen kann.. LOL
    Und wenn du im Gegensatz zu mir ein WINER bist.. dann freue ich mich umsomehr für dich und mich.. denn dann kannst du ja noch mehr Steuern für solche LOSER wie mich ausgeben und mir und meinesgleichen ein nettes und ruhiges Leben finanzieren.. LOL
    Übrigens ist es ja für dich ja nichts schlimmes.. du sagst ja selber du bist ein LINKER.. LOL
    Also dann anstatt hier im Netz Kommentare zu schreiben.. such dir einen Nebenjob mehr.. denn ich möchte mir zu Weihnachten die neue Playstation 4 holen.. LOL
    Und bis dahin ein freundliches und fröhliches ALLAHU AKBAR.. LOL

    Malik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Malik,

      ...( Ich bin Sleid ist mir ja schon etwas zuvor gekommen...): genau, ein Großteil der Muslime sind Analphabeten, der Koran wurde ja vorwiegend mündlich weiter gegeben....und die die ihn "kennen" ( und DAS setze ich bewusst in Anführungszeichen) nutzen das Unwissen der Anderen aus,um eigene (Macht-)interessen durchzusetzen. Ich denke, so ähnlich verhält sich das mit Bibel und Kirche.

      Ein kleiner und bescheidener Teil wird den Koran sicherlich auch gelesen haben und an die göttliche Echtheit glauben-das sind aber die, die nicht auffallen ( also ungleich "Salafisten"-pardon fundamentale Islamisten).

      PS: Was willste mit einer Playstation? Kommt da etwa wieder die arabische Stubenhockermentalität zum Vorschein? :-) Ich empfehle stattdessen joggen zu gehen, ist viel gesünder :-)

      Tisbah'ala khair Salima :-)

      Löschen
    2. @ Malik

      Ich bin sicher kein WINNER!!! Ich arbeite mit geistig behinderten Menschen, und da wird nicht viel gezahlt. Aber: Ich arbeite wenigstens ;)
      Mir ist auch egal, was du von mir hälst, bist du ja nur ein virtuelles "Opfer". Deine LOL´s kannst du dir auch sparen, muss ich bei deinen Posts ja eher würgen als lachen.
      Und bitte: Argumentiere bitte mal! Deine Platitüden sind "nichtssagend", komme bitte mal mit einer konkreten Aussage!
      Wenn du Hartz4 empfängst ist es mir erstmal egal. Aber Wenn du Hart4 empfängst und gegen Demokratie wetterst, dann sagt das einiges über dich aus!!! Denn: Auch Linke können Demokraten sein, aber keine SALAFISTEN!!! Ich gönne jedem Menschen sein ALG 2, aber Salafis, die gegen meine Werte wettern, die sollen dahin gehen, wo ihre Werte gelten: Saudi Arabien, Quatar, Iran (wobei ich auf eine Besserung des schiitischen Regimes hoffe! Ihr sunnitischen Salafis seid da ja auch nicht willkommen ;)Kopf ab LOL )

      Löschen
    3. Was meine Werte sind? Freiheit und Frieden für Jedermann! Jeder soll seine Religion ausleben können!!! Frieden auch: Ich hasse Terroranschläge, egal von welcher Konfession! Begreift das endlich, ihr Salafis!!!! An die Sunniten: Lasst die Schiiten doch ihre Religion ausüben, Sie sind auch Muslime! EURE BRÜDER!!!! Und lasst auch die Christen und Juden ihre Religion ausleben: Sie sind nicht schlechter wie Ihr Muslime, sie wollen nur Religionsfreiheit!!! In diesem Sinne: Gute Nacht, Religionsfreiheit...Kommt endlich zur Vernunft!!! Peace to all Muslims and Christians!!!

      Löschen
  10. @ Malik

    "(...) über eine Milliarde Menschen sehen das ein wenig anders."

    Was vielleicht auch irgendwie daran liegen könnte, dass rund 40 Prozent aller Muslime Analphabeten sind und über 50 Prozent nicht einmal eine Grundschule bis zum Ende besucht haben bzw. besuchen konnten.
    Ein geschulter Intellekt aber wäre zu einer kritischen Auseinandersetzung und Hinterfragung sicher hilfreich!

    Außerdem kann niemand in die Köpfe der Menschen hinein sehen, um zu überprüfen ob sie wirklich an den Koran und dessen Entstehungsgeschichte glauben, oder ob sie sich nicht einfach nur einem gesellschaftlichen Zwang unterwerfen - immerhin könnten die Konsequenzen einer Verweigerungshaltung sehr schnell zu Repressalien führen.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  11. Salima und Sleid.. ich habe über den IST Zustand geschrieben und nicht über die Ursachen oder Hintergründe..
    Das was ihr beide da schreibt trifft doch auf JEDE Religion zu..
    Keiner von uns konnte sich doch seinen religiösen und kulturellen Hintergrund doch wirklich aussuchen..
    Religion ist eine zweite Hautfarbe..
    Klar man kann seine Überzeugungen wechseln und einer anderen Folgen oder ihr den Rücken kehren.. ob offen oder versteckt, wie in den islamischen Gesellschaften.. jedoch tuen das die allerwenigsten..
    Sogar Menschen die sich in D z.B. als Atheisten oder Agnostiker bezeichnen und nicht glauben.. feiern Weihnachten, Ostern.. tragen christliche Namen.. geben meistens ihren Kindern christliche Namen..
    Ergo kulturell bleiben sie also "Christen"..
    Eine Meinungs- und Glaubenshoheit Sleid, hast du in jeder Gesellschaft..
    Sag in einem islamischen Land.. Mohammed war ein Verbrecher..
    Sag in D Hitler war kein Verbrecher.. LOL
    Ich sehe da keinen Unterschied wiedermal.. LOL

    Micha, du bist also ein Pfleger oder Sozialpädagoge im Behindertenbereich.. ich nicht.. LOL
    Ich finde es gut, dass du Menschen nicht nach ihrem Gehalt beurteilst.. vielleicht machst du es an ihrer Bildung.. LOL
    Auf alle Fälle machst du es an ihrer politischen oder religiösen Überzeugung.. LOL
    Was unterscheidet dich also von den Salafisten, Nazis und anderen?
    Sie tuen doch genau das gleiche.. sie pauschalisieren so wie du.. werfen alle Menschen die nicht ihre Anschaungen haben, so wie du.. in einen Sack.. LOL
    Salafisten wollen alle Ungläubigen raus haben.. Nazis alle Kanacken.. und du alle die nicht linke Demokraten sind.. LOL
    Ich muss sagen, diese Art der Demokratie.. kenne ich auch von vielen anderen "Demokraten".. LOL
    Du sagst du verdienst nicht viel, jedoch arbeitest du immerhin.. ich gebe dir mal einen Tipp.. auf Hartz4 mit den ganzen Tricks kriegst du mehr und das ohne einen Finger krumm zu machen.. LOL
    Du weisst ja, wir "Musels" leben ja gern vom Geld unserer ungläubigen Mitbürger.. also mein linker Demokrat.. suche dir bitte noch einen zweiten Job, damit du noch mehr Steuern zahlen kannst.. den ich hab mittlerweile gehört die neue XboxOne soll auch supi sein.. und die will ich mir zusätzlich holen.. LOL
    Denn sonst beschwere ich mich in meinem Jobcenter.. LOL
    Und du sagtest dich würgt es immer beim Lesen meiner LOLs..
    Damit du es leichter auf der Toilette mit dem Übergeben hast, hier extra für dich.. LOL LOL LOL LOL LOL LOL LOL

    Salima, meine Boxvogel Prinzessin.. ich gehe jeden zweiten Tag joggen am Strand.. und jeden zweiten Tag schwimmen morgens im Ozean.. ich sage aber nicht welchem.. ;)
    PS Zocken macht aaaaaber mächtig Spass.. LOL

    Malik

    AntwortenLöschen
  12. Malik,

    "Das was ihr beide da schreibt trifft doch auf JEDE Religion zu"

    ....deswegen habe ich auch fairerweise nochmal den Bezug zur Bibel und zur Kirche hergestellt.

    "...ob offen oder versteckt, wie in den islamischen Gesellschaften.. jedoch tuen das die allerwenigsten.."

    Haha, ja klar, weil ihnen dann Sanktionen drohen.Sei es durch den Staat oder durch die Familie.

    "Micha, du bist also ein Pfleger oder Sozialpädagoge im Behindertenbereich.. ich nicht.. LOL"

    Ja, weil ein marokkanischer Sozialarbeiter auch ein Widerspruch in sich wäre :-P

    "Was unterscheidet dich also von den Salafisten, Nazis und anderen"

    Ich denke nicht, dass Micha jemanden töten,foltern oder latent beleidigen will-reicht das als Abgrenzung so den oben genannten?

    "neue XboxOne soll auch supi sein"-
    nee, die hat im Test schlechter abgeschnitten-es sei denn Du bist tatsächlich Maroc, was ich befürchte, dann hol Dir die XBox, sieht protziger im Wohnzimmer aus, kannste mehr mit beeindrucken:-P

    "ich gehe jeden zweiten Tag joggen am Strand.. und jeden zweiten Tag schwimmen morgens im Ozean.. ich sage aber nicht welchem.. ;)"

    Liegt Marokko nicht am Atlantik?:-P

    Salima


    AntwortenLöschen
  13. Marokko liegt am Atlantik, jedoch stamme ich nicht aus Afrika :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wohne nicht in Marokko oder sonst auch irgendwo auf dem afrikanischen Festland.. :)

      Malik

      Löschen
    2. schon klar ;-)

      Wie dem auch sei: wenn ich Höhen wandern will, fahre ich in die Berge, wenn ich am Strand liegen will, dann fahre ich zum Meer. Ich will in einem Land leben wo Religion kein Gewicht in der Öffentlichkeit hat. Deswegen lebe ich auch in Deutschland und nicht in dem Land meiner Urväter.Mit dem Aufkommen des "Salafismus" oder " jener fundamentalen Islamisten", wie Du sie auch immer nennen magst, erhält das Thema Religion wieder ein zu starkes Gewicht. "Salafisten" oder andere radikale Gruppierungen sollten nicht salonfähig gemacht werden, aber genau das passiert wenn man ständig mit dem immerwährenden Begriff "Demokratie" um sich wirft und damit jede Gesinnung versucht zu verteidigen auch wenn sie noch so demokratiefeindlich ist.
      " An Appeaser ist someone who feeds a crocodile hoping it will eat him last" -sagte Winston Churchill-irgendwo hatte er damit auch Recht.

      Was sich mir auch jeglicher Logik entzieht: man entspringt einem völlig anderem Kulturkreis, will aber unbedingt nach Deutschland und beschwert sich dann, dass man diskriminiert und als Aussätziger behandelt wird. Das ist ungefähr so, als will ich unbedingt in der Antarktis leben und mich dann aber beschweren, dass es dort zu kalt ist.
      Es soll jeder Mensch auf der Welt die Chance haben eine Scheibe des Wohlstandes abzubekommen, aber wenn ein gläubiger Muslim meint, das Praktizieren seiner Religion geht in allen Belangen vor, dann kann er doch genauso gut nach Saudi-Arabien auswandern und, weiß Gott, werden auch dort Gastarbeiter gesucht. Man könnte zum Beispiel die Steine der Kaaba schrubben ( diesen Job gibt es übrigens wirklich!), der ultimative Traumjob schlechthin. Stell Dir mal vor, was man alles für Vorteile hätte: müsste sich keine Gedanken mehr um die Qibla machen, wäre nur unter Gleichgesinnten, könnte sich den ganzen Tag Perversionen ausdenken und diee in Fatawas verpacken. Ein Schlaraffenland für "Salafisten" ;-)
      Darüberhinaus meine ich mich daran zu erinnern, dass es sogar einen Hadith gibt der sogar auch "sahih" sein soll, wonach es verboten ist für Muslime in einem Kuffarland zu leben :-).

      "Und wohne nicht in Marokko oder sonst auch irgendwo auf dem afrikanischen Festland.. :)

      Gott sei Dank, ich auch nicht :-)

      Salima

      Löschen
    3. Salima, du darfst in D oder Europa leben, weil.. du eine deutsche Mama hast..
      Wärst du Vollblut Marokkanerin.. dann könntest du D, Europa oder Amerika nur mit Google Street View besuchen..
      Du verallgemeinerst und ich kann mir vorstellen, dass dir auch Ausländer nichts sagen, weil du "irgendwie" eine von denen bist.. durch dein Aussehen etc.
      Glaub mir eine Sache, die Masche mit Demokratie, Menschenrechten, die zieht bei mir gar nicht..
      Und glaub mir.. wenn irgendwann mal die "Demokratieverteidiger" an die Macht kommen sollten.. dann wirst auch du hier aus D verschwinden, direkt nach allen Muslimen, mit allen anderen dunklen und Fremden.. :D
      Und wenn du dann im Deportationszug nach.. sitzt.. kannst gerne die ganze Verfassung zitieren und laut schreien, dass du keine Muslima bist.. oder Agnostikerin.. es wird nichts ändern..
      Ich habe nichts gegen religiöse Menschen.. jeder hat seine Argumente..
      Doch weder Fundamentalisten.. noch Sekuläre haben RESPEKT.. vor der anderen Seite.. und das macht für mich beide Seiten gefährlich..
      Ich betrachte euch und die, als zwei Seiten der gleichen Medaille.. ihr braucht einander.. :D
      Ich lebe in zwei Ländern.. und keines davon ist islamsich.. und würde ich in einem islamischen Land leben.. so würde ich trotzdem nicht auf andere Länder oder Religionen spucken..
      Und weisst du warum? Google mal das Wort.. RESPEKT.. :D

      Malik

      Löschen

    4. Malik, so schnell lässt Du Dich auf eine falsche Fährte führen…. 

      Wie kommst Du auf die Idee, dass ich Marokkanerin bin oder dort irgendwelche familiären Wurzeln habe? Siehst Du, so schnell kommt es zu Vorurteilen!
      Ich habe familiäre Wurzel in einem der Golfstaaten und mein Vater war auch kein „Gastarbeiter“ in D. Ich habe nur beruflich mit Marokko zu tun und so gerne man Menschen in ärmeren Ländern helfen möchte, es ist nicht damit getan die Hälfte der Bevölkerung nach Europa immigrieren zu lassen, das halte ich für falsche Entwicklungshilfe. Diese Gesellschaften müssen sich im Inneren verändern. Wenn man etwas tun möchte, dann muss man dort vor Ort aktiv werden und vor allen Dingen, muss man sich auch helfen lassen.

      Was verallgemeinere ich denn?Wenn Du alle meine Postings aufmerksam gelesen hättest, hättest Du eigentlich feststellen müssen, dass ich „Salafisten“ nicht allgemein als Muslime bezeichne, sondern ihnen eben eine andere Bezeichnung gebe, weil ich sie sonst gleich stelle mit allen anderen Muslimen und damit würde ich nicht nur einen Großteil meiner Verwandtschaft beleidigen, die sich klar von jenen distanzieren möchte , sondern eben auch ein Großteil der muslimischen Bevölkerung auf dieser Welt.

      „Und glaub mir.. wenn irgendwann mal die "Demokratieverteidiger" an die Macht kommen sollten.. dann wirst auch du hier aus D verschwinden, direkt nach allen Muslimen, mit allen anderen dunklen und Fremden.“

      Wir reden schon von Deutschland, oder? Bevor oben genanntes passiert , halte ich es eher für wahrscheinlich, dass „ wir“ Araber ihr Herrschaftsdenken durchsetzen, was sie Größtenteils schon tun . Fahre doch mal in die Golfstaaten und die Art und Weise, wie man dort „Expatriates“,also Gastarbeiter aus Pakistan und Indien behandelt, obwohl das auch Glaubensbrüder sind. Dagegen werden Tiere noch besser behandelt.

      Ich wurde aufgrund meines Äußeren noch nie diskriminiert und ich kenne auch niemanden sonst in meinem Bekanntenkreis der oder die dunkler Hautfarbe ist und diskriminiert wurde

      Hast Du schlechte Erfahrungen gemacht, oder warum Dein pessimistisches Weltbild? 

      Ich habe mein Gutmenschdenken übrigens auch abgelegt, weil man das Unveränderliche im Menschen nicht ändern kann, aber das trifft allgemein auf die Menschheit zu und nicht allgemein auf Deutsche oder Vertreter der Demokratie.

      „Ich habe nichts gegen religiöse Menschen..“- Ich auch nicht

      Doch weder Fundamentalisten.. noch Säkulare haben RESPEKT.. vor der anderen Seite.. und das macht für mich beide Seiten gefährlich

      Du solltest mal Molières „ Misanthrop“ lesen 

      Also ich schlussfolgere : alle Menschen sind gefährlich? Jo, da gebe ich Dir Recht, umso mehr ich mit Menschen zu tun habe, umso mehr mag ich Tiere 

      „Ich betrachte euch und die, als zwei Seiten der gleichen Medaille.. ihr braucht einander..“

      Wer ist Euch und wer ist die?  Also Pierre Vogel brauche ich nicht, falls Du den da mit einschließt (…ach ja und Claudia Roth brauche ich auch nicht ….Liste unendlich fortsetzbar  )

      „Ich lebe in zwei Ländern.. und keines davon ist islamsich.. und würde ich in einem islamischen Land leben.. so würde ich trotzdem nicht auf andere Länder oder Religionen spucken..“

      …..aber den Menschen in Deutschland, die eine Demokratie befürworten unterstellen, dass man dann alles was nicht nach Gaby, Michael oder Christian aussieht am liebsten deportieren möchte..…? Ja Malik, das klingt wirklich nach sehr großem Respekt….(…)

      RESPEKT- kann aber NUR funktionieren, wenn man Menschen Freiheiten lässt ihr Leben so zu gestalten, wie sie es wollen . Ich habe einen sehr hohen Preis für meine Freiheit bezahlt. Und Freiheit funktioniert nur dann, wenn man die Freiheit von anderen ( Mit-)menschen nicht beeinträchtigt. Und wenn man mit dem Tode bedroht wird, weil man anderer Meinung ist oder sich eben dazu entscheidet nicht zu fasten, beten etc-dann hat DAS nichts mehr mit Freiheit und letztlich auch nichts mehr mit Respekt zu tun.

      Denk mal drüber nach..

      Salima

      Löschen
    5. Salima,

      was heisst hier Vorurteile.. ob du Marokkanerin bist oder Rumänin.. ich beurteile dich nach deinen Worten hier als Salima und nicht nach deiner Herkunft oder Religion..
      Du hast geschrieben.. wir Araber.. hmm.. dir ist schon klar, dass Araber nicht selten ziemlich nationalistisch und rassistisch sind.. und Mischlinge wie dich.. mit einer deutschen Christenmutter.. niemals vollwärtig akzeptieren werden..
      Du weisst doch wie man auf Arabisch.. solche Personen nennt..
      Zu den Gastarbeitern in den Ländern Arabiens.. ja das stimmt.. und was jetzt?
      Du gilst nach der Scharia als Abtrünnige und musst getötet werden.. deswegen kann ich mir vorstellen.. das deine Entscheidung für das Leben was du jetzt führst sehr viel Mut, Kampf und Tränen gekostet hat und vllt immernoch kostet..
      Es ist deine Entscheidung und dein Preis.. den du bezahlst und vllt bis zum Ende deines Lebens bezahlen wirst und auch willst..
      Bedenke jedoch, dass es Menschen gibt, die diesen Preis nicht bezahlen wollen und sich äusserlich anpassen und arrangieren..
      Was ich persönlich, davon halte.. vor dir habe ich Respekt.. auch wenn du "hinterfotzig" meine Worte umdrehst nach belieben.. :D
      Und was ich von der Scharia halte.. nun.. habe ich heute zB wie schon seit Jahren nicht gefastet.. vom Beten ganz zu schweigen.. :D
      Ich habe eben meine eigene islamische Rechtsschule gegründet.. :D

      Malik

      Löschen
    6. Malik,

      ja, ich weiss, eigentlich stehe ich auf der Rangstufe ganz unten......aber weisst Du...im Vergleich zu den "Vollblutarabern" kann ich mir wenigstens ne Playstation und ne XBox auf einmal kaufen wenn ich es wollte :-P ...da können die noch so viel mit ihrer Herkunft prahlen, ist alles nur dicke Luft...:-)

      Ja, der Preis für die Freiheit ist hoch und ich führe deswegen auch kein einfaches Leben, aber zumindest führe ich mein Leben und allein deswegen lohnt es sich schon zu kämpfen, auch wenn man oft auf Granit stößt, aber glaube mir, es gibt sehr viele jungen Menschen-nicht nur Frauen- die alles dafür geben würden von diesen archaisch-traditionellen Regeln frei sein zu können, aber aufgrund gesellschaftlichen Regeln sich nicht lösen können. Die Globalisierung macht die Umstände nicht gerade besser, eher noch schlechter.

      "auch wenn du "hinterfotzig" meine Worte umdrehst nach belieben.. :D"

      Gar nicht wahr :-P Außerdem....wir Frauen haben immer Recht :-) Nach der "Salimatischen Rechtsschule zumindest :-)

      "Ich habe eben meine eigene islamische Rechtsschule gegründet.. :D"

      Cool, ich auch :-) Aber die malikitische gibt's ja schon, müsstest vielleicht etwas am Namen ändern :-)

      Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber seitdem ich nicht mehr gezwungen werde zu fasten, faste ich tatsächlich.....ich meine...entweder man macht es für Gott oder gar nicht...ich finde es eigentlich gar nicht mal so schlecht-behalte mir allerdings die Option vor freiwillig die Fastenzeit zu beenden,wenn ich die Notwendigkeit darin sehe ;-)

      In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie einen gesegneten Ramadan, wie auch immer und mit welchen Taten Du den Monat verbringst, ich wünsch' Dir nur das Beste...und natürlich die Playstation 4 ( kommt aber-glaube ich- erst im November also quasi nach dem Opferfest )

      Salima :-)

      Löschen
    7. Salima, Du hast die Vorteilskarte gegenüber den Vollblutarabern, dass Du, im Gegenteil zu denen, Dir eine X-Box und eine PS gleichzeitig anschaffen kannst ?
      Die können das nicht gleichzeitig, interessant??
      Interessante, selbstherrliche Neurose! Du musst ja wirklich mächtig was abbekommen haben

      Löschen
    8. @ anonym 9.Juli 2013 17:00

      das mit der PS und XBox war eine Allegorie (!) und somit nur für Insider verständlich..

      War schon klar, dass das nicht jeder verstanden hat :-P

      Salima

      Löschen