Mittwoch, 5. Juni 2013

Neues von der Front in Syrien

http://www.spiegel.de/politik/ausland/propandavideo-al-qaida-zeigt-terrorcamps-fuer-kleine-jungs-a-903046.html

Tja, alle, die sich ein friedliches Syrien in naher Zukunft wünschen, werden sich von ihren durchaus ehrbaren Träumen verabschieden dürfen, gehts ja nicht mehr um Assad, sondern um einen islamischen Staat, dessen heranerzogene Jugend wohl auch gegen die vom Westen präsentierten Demokraten in den Krieg marschieren wird. Das Morden, Köpfen, Herzmampfen und öffentliche in den Kopf schießen wird uns medial noch lange, lange begleiten und die Bevölkerung wird auch weiterhin traktiert werden, lässt der Extrem-Islam ja keine Meinung neben der eigenen bestehen und schön langsam gräbt sich auch bei mir der Daumen in den Ballen, halte ich ja mittlerweile den alten Machthaber für das kleinere Übel, ist er ja zumindest berechenbar, was man von der wilden Horde seiner Gegner nicht wirklich sagen kann.

Nun scheint dies aber auch der sonst so göttlichen Al-Kaida aufzufallen, beklagt sich ja schon mancher über die Jihadverbrecher und ein leiser Hauch der Demokratie durchweht die heiligen Hallen des Irrsinns, hat man ja - halten Sie sich fest - eine Beschwerdestelle eingerichtet:

http://www.krone.at/Welt/Al-Kaida_fuehrt_Beschwerdestelle_gegen_Mitglieder_ein-Fuer_wuetende_Syrer-Story-363872

Wie soll man sich das eigentlich vorstellen? Steht da der Ali und beklagt, dass ihm der Osama unberechtigt den Kopf abgeschlagen hat? Oder muss der Geschädigte einfach nur aufzeigen, was bei einer gelungenen Schariaeinführung eher schwerlich möglich ist? Oder darf man dem Täter vielleicht gar auch einen Stein auf den Schädel knallen, kann aber nicht, weil man bis zum Hals in der staubigen Erde pappt? Ja, sie sind schon ein lustiges Völkchen, diese Gottesverdreher, hauen sie ja einen Gassenhauer nach dem anderen unters zu unterdrückende Volk. Schade nur, dass sie der Westen nicht unterstützt, sollte ja demnächst wirklich die erste Hilfslieferung eintreffen. Wie? Gewehre? Handgranaten? Nö, Clownsnasen, machen die ja einen Terroristen es richtig perfekt.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Obwohl die Situation in Syrien so kompliziert ist und man nicht einfach sagen kann, dass die Regierungstruppen generell böse und die Rebellen generell Heilige sind, sind die westlichen Regierungen scheinbar immer noch dazu geneigt, Assad zu stürzen. Komisch, während der letzten 30 Jahre waren die ganzen Diktatoren noch unsere besten Freunde, aber jetzt, da der arabische Frühling da ist, tauen auch unsere Herzen wieder auf.
    Mir drängt sich der Eindruck auf, dass der Westen ganz verzweifelt nach einem Vorwand sucht, endlich von außen eingreifen zu können. Alle Verbrechen, die an der türkischen Grenze oder in Syrien mit Chemiewaffen passieren, haben vor allem eine Frage zur Folge: "War Assad schuld?" Darauf scheint der Westen zu spekulieren. Wenn es sich dann doch wieder um ein von den Rebellen verschuldetes Verbrechen handelt, die logischerweise ein Interesse daran haben, dass Assads Truppen aufgerieben werden, wird das ganze schnell wieder vergessen, nach dem Motto "Oooch, schade! Morgen ist auch noch ein Tag!" Ihr könnt euch sicher sein, dass Assad mit so etwas nicht so leicht davonkäme.
    Ich war nie in Syrien, aber jedesmal wenn man in den Nachrichten eine Kampfszene von da unten sieht, wird nicht etwa "Für die Demokratie!" gerufen sondern allermeistens "Allahu Akbar!" oder "Tod Assad!" gebrüllt.

    Nicht falsch verstehen: Ich möchte keine Lanze für Assad brechen, der Kerl ist sicher kein Engel. Ich finde, er sollte zurücktreten, egal, ob er in erster Linie Täter oder Opfer ist, denn er hat keine Chance. Wenn die Isaf-Truppen in Afghanistan nicht mit den Taliban fertig werden, wird Assad auf Dauer auch nichts gegen die Rebellen ausrichten können, er zögert nur das Unvermeidliche hinaus und verlängert den Krieg. Um so mehr deswegen, weil er ja auch den Westen gegen sich hat. Russland und China bieten zwar Unterstützung an, aber selbst wenn er auf dem Schlachtfeld siegreich bleibt, wird der Terror immer weitergehen, bis es irgendwann ihn selbst erwischt. Bei einer sunnitischen Bevölkerungsmehrheit wird der Terror umso mächtiger, weil am Ende keiner mehr dem anderen traut. Die alawitische Minderheit wird sich am Ende hinter Riesenmauern verstecken müssen und von dort aus weiterhin so tun wollen, als hätten sie in "ihrem" Land noch das Sagen, damit ist dann aber niemandem geholfen. Politisch gesehen gibt es für Assad nichts mehr zu gewinnen, aber wahrscheinlich geht es ihm auch um Stolz und Ehre und er will sich schon von daher nicht aus dem Amt jagen lassen, wie es in Ägypten, Libyen und Tunesien schon der Fall war und vielleicht bald in der Türkei. Insofern sagt es viel über ihn aus, dass er einen aussichtslosen Kampf führt um der bestehenden Machtstrukturen willen, obwohl er doch sieht, dass man den radikalen Islam mit Waffengewalt eher am Leben hält als bekämpft.
    Insofern sagt das natürlich einiges über seinen Charakter aus, das Wort "Despot" ist da sicher nicht ganz verkehrt.

    Mr. Entschuldigung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Mr. Entschuldigung

      Guter Beitrag. Glaube auch nicht an das Gut/Böse-Denken. Assad ist, wie du schreibst, sicher kein Engel. Aber ich habe große zweifel, ob (Teile!!!) der Opposition eine bessere Option für das syrische Volk darstellen.

      Löschen
    2. Interessant in diesem Zusammenhang: Die türkische Polizei hat im Zuge des Syrienkonflikts nun wirklich 2 kg des chemischen Kampfstoffes Sarin sichergestellt - dieser befand sich aber in den Händen der Rebellenfraktion al-Nusra. Die wollten das Gift scheinbar sowohl in der Türkei als auch in Syrien zum Einsatz bringen, um beide Seiten gegeneinander aufzuwiegeln, wie schon damals bei dem Granatenbeschuss in die Türkei.
      Quelle: http://www.voltairenet.org/article178765.html
      Es ist ja klar, dass Assad kein Interesse daran haben kann, den Westen gegen sich aufzubringen und das gleiche Schicksal wie Gaddafi zu erleiden. Das wurde aber in den Medien seltsamerweise noch nie so gesagt, stattdessen gibt man von seiten der Politik den Helfershelfer für solche zwielichtige Rebellengesellen. Sollte sich der Giftgaseinsatz in Syrien, über den alle so spekulieren, als wahr erweisen, würde ich alles darauf verwetten, dass die Täter die Rebellen sind und nicht Assad. Assad weiß schließlich, dass die Amerikaner dann einschreiten würden, das hat Obama schließlich angekündigt. Dass die Regierungstruppen in Syrien daran wie gesagt kein Interesse haben, leuchtet sogar mir ein, obwohl ich kein Politikexperte bin. Dass sich die Politiker in unseren Kreisen kollektiv absichtlich dumm zu stellen scheinen, ist für mich ein Indiz dafür, dass Assad weder verrückt noch gänzlich im Irrtum ist, wenn er behauptet, dass ein falsches Spiel gegen ihn gespielt wird.

      Mr. Entschuldigung

      Löschen
  2. Hier die neuesten Statistiken zu den Opferzahlen des Syrischen Bürgerkriegs (engl.):

    http://www.miamiherald.com/2013/06/03/v-fullstory/3431050/assad-backers-reportedly-make.html#storylink=cpy

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  3. Während der Dschihadisten-Nachwuchs von morgen fleißig gehirngewaschenen und an Waffen ausgebildet wird, steht bei den gegenwärtigen Salafi-Rekruten erst einmal Plautzen-Boxen an:

    http://www.liveleak.com/view?i=c57_1370392794

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube das die westlichen Länder in Wirklichkeit sehr froh darüber sind, dass Russland und China ihr Veto einsetzen. Was sollen sie denn schon machen, Assad stürzen und damit Terrorbanden wie Al Quaida Tür und Tor öffnen ein.
    Wenn Assad fällt wird Syrien in Zukunft so aussehen wie Somalia, da ist mir eine Asssad Diktatur doch viel lieber, weil man mit denen zumindest reden kann und nicht befürchten muss das Chemiewaffen in die Hände von Terroristen fallen.

    AntwortenLöschen
  5. In Deutschland braucht man eine Genehmigung um zu demonstrieren.
    In Raqqa regiert von Jabha An Nusra und Ahrar ash Sham und einigen anderen, darf man sogar ohne Genehmigung gegen Jabha An Nusra demonstrieren.
    Wenn jemand das nicht glaubt, dann ist das sein Problem...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Tamer

      Bilder...,Videos...,Artikel...,Quellen?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. @ Tamer

      Was spielt das für eine Rolle? Alkohol ist verboten, Musik auch, Augenbrauenzupfen ist Haram....In raqqa wird man sich schon die richtigen Protestler rausholen, weil die Al Nusra-Front eben radikalislamisch ist. Sie tolerieren nur islamistischen Widerstand!!! Oder willst mir ernsthaft sagen, dass eine Pop-Band da willkommen ist. Ihr radikalen Islamisten seit krank.

      @Tamer persönlich: Komm da raus. Mach was aus deinem Leben oder chille einfach. Tamer, lass bitte den Salafismus hinter Dir, lebe in dieser Gesellschaft und verfalle nicht weiter diesen extremistischen Phrasen. Tamer: Bitte führe ein Leben in DIESER Demokratie, in der auch nicht alles gut ist. Tamer: Verlasse den Salafismus, er wird dir nur Unheil bringen...wirtschaftlich und emotional. Das ist meine DAWA an dich...um DICH zu retten!!!!
      Der Islam ist ist nur eine Hülse ohne Inhalt, deinen Allah gibt es nicht, kann dir wissenschaftliche Studien um die Ohren hauen, damit du es glaubst...Komm auf die Seite der Vernunft und der LIEBE!!!

      Löschen
    3. @Tamer: So ein Unsinn, da glaubst du doch nicht selber dran, oder?

      Warst du schon mal auf Liveleak? Da kannst du sehen, was mit Menschen passiert, die GEGEN die FSA und speziell An Nusra sind, ich sag nur KOPF AB, und das bei lebendigem Leibe, mit einem Buttermesser...

      Denn die FSA und Konsorten machen auch vor Zivilisten nicht halt.

      Ich hoffe Assad schafft es, diese eingeflogene Extremistenbrut aus Saudi Arabien und Co zu besiegen, nur, WANN wacht der Westen endlich auf?!

      Löschen
    4. Vor allem, was die meisten Muslime betreiben ist Rudelislam, egal nun ob diese Muslime salafistisch sind oder nicht. Der Koran schreibt niemandem vor man solle 5 mal an Tag beten, oder man solle 7 mal einen Klotz umkreisen den man als Kabaa kennt. Und vieles andere mehr. Gerade Mechanik und Zwang sind im Urislam verboten. Aber spielen alle gerne mit weil sie einem Rudel angehören wollen, warum auch immer.

      Löschen
    5. Aber auch nur wenn es gegen den Westen geht. Proteste die gegen sie selbst gerichtet sind werden ziemlich scharf unterbunden um Kritik im Keim zu ersticken. Das ist der Unterschied.

      Löschen
  6. Micha, Deinen muslimischen Freunden, sagst DU Ihnen auch, dass Allah nicht existiert und das Du das wissenschaftlich beweisen kannst ohne Wenn und Aber? Willst Du Deine muslimischen Freunde auch befreien von ihrem geistigen Irrsin, hast Du Ihnen bereits gesagt, dass Sie geistigem Irrsinn verfallen sind und Du es gut mit Ihnen meinst? Wenn Nein, warum nicht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ersteinmal rede ich mit meinen Freunden und Bekannten nicht ständig über Religion. Und zweitens: Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich nicht religiös bin. Ich sage allen, wenn es auf das Thema Religion kommt, dass ich ein Ungläubiger bin.
      Einem "normalen" Moslem werde ich das auch sagen.

      ABER: Einem "normalen" Moslem werde ich nicht ohne weiteres erzählen, dass es keinen Gott gibt und dies wissenschaftlich bewiesen ist. Weil es respektlos wäre. Es wäre asoziales Verhalten, genauso wie es ASOZIAL ist, was die Salafisten machen: Ihr seid Kuffar, ihr kommt in die Hölle.

      Denn im Gegensatz zu den Salafis respektiere ich den (normalen) Islam nicht nur, ich habe Sympathien mit vielen Muslimen und auch positive Erfahrungen gemacht.

      Insofern ist deine Frage albern, denn ich werde mich nicht auf das Niveau eines Extremisten herablassen, der alles andere HASST.

      Löschen
    2. richtig!

      Vor allem kann man mit Freunden sooo vieles bereden. Muss es unbedingt ausschließlich über Religion sein?

      Löschen
    3. Nebenbei: Ich habe nicht geschrieben, dass es keinen Gott gibt. Ich Glaube aber nicht an seine Existenz. Und wenn es ihn doch geben sollte (was ich ja nicht ausschliessen kann), dann bin ich mir zu 100% sicher, dass dieser Gott weder den Koran noch die Bibel herabgesandt hat. Sollte es einen Gott geben, dann hätte er sich nicht in profanen und zeitgeschichtlichen Bücher offenbart. Alleine der Glaube daran ist absurd.
      Damit möchte ich den Muslimen (und auch den Christen) nicht ihren Glauben nehmen, im Gegenteil, empfinde ich ja sogar etwas Neid auf deren Weltanschauung.
      Und wer "normalen" gläubigen Muslimen sagt, es gibt Allah nicht und der Koran ist widerlegbar, der hat keinen Respekt vor diesen Menschen. Wenn ich über meine Meinung über Religion als solche vollends argumentieren wollen würde, dann sicher nicht bei "normalen" Muslimen...Dann eher bei den Salafis, die Hass predigen. Das nochmal zu dir, TAMER!!!

      Löschen
  7. Es ist ja keine ganz neue Erkenntnis, dass europäische Dschihadisten, u.a. auch aus Belgien, sich an der Seite aufständischer Gruppen aktiv im syrischen Bürgerkrieg beteiligen.

    www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/dschihad-belgien-salafisten

    Nun liegt ein Video vor (zu finden bei www.liveleak.com), bei dem einem fast bewusstloser Mann bei lebendigem Leib der Kopf abgetrennt wird und im Hintergrund Kommentare und Anfeuerungen in wallonischem und flämischen Dialekt zu hören sind.
    Wir dürfen uns hierzulande in Zukunft auf also DEFINITIV auf heimkehrende, entmenschlichte Glaubensfanatiker freuen, die im Menschenschlachten bestens ausgebildet sind, zumindest aber extrem abgestumpft sein werden.

    Da der Salafismus der Nährboden ist, auf dem dies alles bei uns gedeiht, gilt es mehr denn je diese Ideologie, ihre Protagonisten, ihre Akteure und Sympathisanten mit allen Mitteln zu bekämpfen!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  8. Ist nur ein toter Dschihadist ein guter Dschihadist? Ich denke schon - vor allem, wenn er aus Europa stammt und irgendwann gerne zu Stunk-Machen zurückkehren möchte!

    www.liveleak.com/view?i=450_1371728791

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  9. Die sunnitischen Steinzeit-Muslime im Libanon fangen jetzt damit an, das Land ebenfalls in einen Bürgerkrieg zu stürzen:

    www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/libanon-mehrere-tote-bei-gefechten-12242420.html

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  10. Auf www.liveleak.com liegt ein neues Video aus Syrien vor in dem der Islamisten-Abschaum inmitten einer großen, johlenden "Menschen"menge (von Kindern bis Greisen, von Jeans mit Nietengürtel bis Kaftan ist alles vertreten) zwei wehrlose Männer auf Allahs bevorzugte Art und Weise abschlachtet.
    Am Ende darf jeder der Anwesenden noch mit dem Handy ein Erinnerungsfoto für die daheim gebliebene Mutti schießen.
    Was soll man dazu noch sagen???
    Moral? Fehlanzeige!!!
    In arabia felix drehen sich die Uhren immer schneller rückwärts!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen