Dienstag, 15. Oktober 2013

Cüneyt Aksoy und der Weichei-Teufel

Salafisten haben ja bekanntlich ein Gemüt wie ein 6jähriger und dies ist besonders im folgenden Video wiedermal gut zu sehen, hat ein Cüneyt Aksoy ja wahrscheinlich sein ganzes Playmobil verkauft und dies nur, um mich zu erheitern:


Selam Aleikum, das Video hat eine prima Botschaft, die In Sha Allah auch für Nicht-Muslime erkennbar ist."

Ja, die Botschaft ist für mich erkennbar, weiß ich ja jetzt, dass der Teufel wie Bushido bei der Bambiverleihung klingt - weltmännisch nach außen, aber trotzdem klebt für jeden erkennbar der Hinterhofstaub noch zwischen den Zehen. Wobei...warum kann der rote Typ eigentlich nicht die Lippen bewegen, wo er doch das Böse an sich ist? War ihm gar der in den Mund gelegte Text zu dämlich? War seine Gage zu gering? Oder reichte die Kohle gar nur für einen Dritt-Satan von den Hinterholzinger Ziegelteich-Festspielen?

Nein, das war nix, erzeugt ja die im Feuer schwankende Grillwurst bei mir kein Gruseln, brauchts dafür ja mehr - zum Beispiel Tim Curry aus Ridley Scotts Legende:


Oder zumindest eine Linda Blair aus dem Exorzisten:



Nein, Dein Grisu erschreckt nichtmal meine Aquariumschnecke und ich will deswegen auch keine weiteren Worte verschwenden, lasse ich ja am besten Lordi antworten:


(Alternativ: http://www.dailymotion.com/video/xs9or_lordi-devil-is-a-loser_music )

Eine Pussy eben, aber das passt ja auch irgendwie hervorragend zu den Salafis.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ja, das ist der Unterschied zwischen normalen Menschen und Salafisten: Gesund denkende Menschen machen sich Sorgen um ihre Familie, um den Klimawandel, oder um den Job. Salafisten dagegen haben Angst vor einem rothäutigen Typen mit einer Forke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, da ich selbst an die Existenz des Teufels glaube und daran, dass Sie von ihm besessen sind, können Sie mich gerne auch zu den "unnormalen Menschen" zählen. Beeindruckt mich in keinster Weise.

      "Die größte List des Teufels ist, glaubhaft zu machen, dass es ihn nicht gibt."

      Löschen
    2. @ Anonym

      Endlich mal ein Gleichgesinnter. Ich glaube auch an Teufel! Höllisch gut finde ich Definion 5 F mit 250 W Dauerbelastung, einem Frequenzbereich von 42 bis 22.000 Hz und maximalem Schalldruck von 104 dB/1m. Würde ihn auch gern besessen,...upps...besitzen. Der Preis ist leider nicht heiß: 2.799,99 Euro. :(

      "Die größte List Teufels ist es, glaubhaft zu machen, dass man es sich leisten könne."

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Religion wurde erfunden, als der erste Betrüger auf den ersten Dummkopf traf" Gott, Teufel, Himmel, Hölle, paradiesische Freuden: Natürlich liegt das alles unbeweisbar in einer unüberprüfbaren, jenseiten Welt. Die Vorteile daraus, wie Geld, Anerkennung einer naiven Schafherde und politische Zugeständnisse gibt es für die Glaubensvertreter aber schon im Hier und Jetzt. Wie praktisch!

      Löschen
    4. @Siegfried Schmidt

      Woher wollen SIE das wissen?

      Löschen
    5. @ Anonym15. Oktober 2013 10:24

      "Die größte List des Teufels ist, glaubhaft zu machen, dass es ihn nicht gibt."

      Ähm......darf ich an dieser Stelle anmerken, dass dieses Zitat von einem Poeten bzz. Schriftsteller stammt, der alles andere als religiös war und sogar wegen Blasphemie und "Beleidigung der öffentlichen Moral" verurteilt wurde.....wenn Sie nach dem Teufel suchen, dann schauen Sie sich mal genauer die drei großen Weltreligionen an, bei deren Zugehörigkeit man angeblich vor dem "Bösen" geschützt sein soll. Kommt Ihnen da nicht irgendwas komisch vor im Sinne von "List anwenden"??

      @ ich bin Sleid:

      ich glaube auch an den Teufel:

      http://en.wikipedia.org/wiki/Tasmanian_Devil_%28Looney_Tunes%29

      Gibt's als Stofftier übrigens schon für 16,95 € im Handel :-)

      Salima




      Löschen
    6. @Anonym15. Oktober 2013 16:32
      -->Woher wollen SIE das wissen?<--

      Dass Religionsgemeinschaften im Hier und Jetzt Privilegien genießen, können Sie mit einer leichten Googlesuche herausfinden.

      Dass die religiösen Behauptungen von Himmel und Hölle, Göttern, Dschinns, usw weder überprüfbar noch beweisbar sind, liegt in der Natur der Sache: Für Dinge, die es gar nicht gibt, können auch keine Beweise vorgelegt werden.

      Löschen
    7. Nur weil man etwas nicht beweisen kann, heißt das noch lange nicht, dass es es nicht gibt. Und wer sowieso nicht glauben will, der lässt sich auch mit Beweisen nicht überzeugen.

      Löschen
    8. Anonym16. Oktober 2013 08:51
      -->Nur weil man etwas nicht beweisen kann, heißt das noch lange nicht, dass es es nicht gibt.<--

      Dann müssen Sie mit der gleichen Konsequenz auch die Möglichkeit der Existenz des Weihnachtsmanns, des Osterhasens, Gespenster, des Fliegenden Spaghettimonsters, rosa Einhörner, der Zahnfee, Vampire, Werwölfe, Elfen und Orks einräumen. Nicht zu vergessen die viel älteren Götter Ra, Amun, Odin, Thor, Teutates, Zeus, Brahman uvm. Diese ganzen Gestalten kann man nämlich auch nicht (gegen-) beweisen.

      Wer eine Behauptung aufstellt, muss den Beweis erbringen.

      -->Und wer sowieso nicht glauben will, der lässt sich auch mit Beweisen nicht überzeugen.<--

      Ich glaube nicht, weil ich es so will. Sondern weil es schlicht und einfach nicht den Schimmer eines Beweises für die abenteuerlichen Behauptungen der Religionen gibt.

      Löschen
    9. @ Salima

      Diese kleinen Nachwuchsteufel sind nahezu unbezahlbar und gar nicht mal so unsympathisch:

      www.youtube.com/watch?v=qWwUAsPZ1_Y

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. jetzt mal Ruhe! Der Teufel trägt Prada, und gut is!

      Löschen
    11. Ganz schön vom Teufel besessen, dieser Siegfried Schmidt. Was er ihm alles einflüstert.

      Löschen
  2. Es ist der Rothäutige selbst, der so viel Interesse daran hat, dass sich die Menschen mit ihm beschäftigen.
    Das ist doch logisch.

    AntwortenLöschen
  3. Off Topic

    Salafist möchte Säkularen im ägyptischen TV mit seinem Schuh verprügeln. XD

    www.youtube.com/watch?v=JGqs9gSnJho

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Memri TV ist von Zionisten gesteuert. Was für eine Quelle!

      Löschen
    2. Memri TV schöpft doch nur aus dem, was die Brüllscheichs auf ihren eigenen Kanälen oder im regulären Fernsehen selber von sich geben.

      Würden alle islamischen Prediger Frieden und Harmonie verbreiten, dann hätte Memri TV auch nichts zu senden.

      Löschen
    3. @ Anonym, 05:44

      Ach soooo...!
      Dann sind die im Video agierenden Personen also alles böse orientalische Juden (Mizrachim), allen voran ein als Islam-Faschist Mahmoud Shaaban verkleideter Mossad-Mitarbeiter?!
      Wie konnte ich nur auf diese plumpe Fälschung hereinfallen? ;(

      Aber mal ehrlich: Hier handelt es sich nicht um einen geschriebenen Propaganda-Artikel, dessen Wahrheitsgehalt sich nur schwer nachvollziehen lässt, sondern um gesendetes Bild- und Tonmaterial.
      Dass der ägyptische Prediger Shaaban in seinem Land kein unbeschriebenes Blatt ist, zeigt einem schon dieser Satz aus einem Aljazeera-Onlineartikel vom 7. Februar 2013: "(...) On the same day, Mohamed ElBaradei, a liberal Egyptian politician, revealed that Mahmoud Shaaban, a hardline religious cleric, had called for his death. (...)"

      www.aljazeera.com/news/middleeast/2013/02/2013271927215636.html

      Aber bestimmt ist der mit einer Reichweite von etwa 200 Mio. Menschen beliebteste arabische Nachrichtensender, und Osama bin Ladens Nr. 1, wenn es um die Veröffentlichung seiner Drohvideos ging, auch nur ein Anhängsel Israels, gell!!?

      Ich bin Sleid

      P.S.: Hier ist noch so eine zionistische Fälschung... ;)

      www.youtube.com/watch?v=6HxQlFDRJjE

      Löschen
    4. Von Juden habe ich gar nicht gesprochen.

      Memri TV gehört verboten. Erklärung erübrigt sich.

      Löschen
    5. @ Anonym, 08:33

      O.k., o.k.,...hab' schon verstanden. Mein Fehler!
      Die Schauspieler und Mossad-Mitarbeiter im Video sind natürlich nicht zwangsläufig Juden, aber dafür 150-prozentige Verfechter der Eigenstaatlchkeit Israels und somit automatisch Todfeinde aller Muslime weltweit. Richtig!??

      Zwar ändert weder das eine noch das andere etwas an der rein inner-ägyptischen Thematik des gezeigten Mitschnitts und es besteht nicht der geringste Bezug zu Israel, Palästina oder den USA, aber gut...

      Selbst wenn man Memri TV Einseitigkeit vorwerfen könnte, es gar verbieten würde, so ändert das in diesem Fall rein gar nichts an den getätigten Aussagen, dem Fanatismus und der Menschenverachtung eines Mahmoud Shaaban.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. Memri TV ist von Zionisten gesteuert. Was für eine Quelle!

      Klar... alles was euch nicht im Rahmen hereinpasst ist von Zionisten gesteuert... wie langweilig..........

      Löschen
    7. Wir wollen keine Zionisten. Weder hier noch sonst wo. Der Zionismus gehört zu Grabe getragen. So einfach ist das.

      Löschen
    8. @ Anonym, 16:26

      Wer ist denn " wir"? Die Gründung Israels ist eine historische Tatsache und wird von weit mehr Menschen befürwortet als abgelehnt.
      Willkommen in der Realität! :)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  4. Also eines meiner Lieblingsgedichte beschäftigt sich auch mit dem Herrn Eblis - aber Lord Byron kann das viel gruseliger als dieser Kindergartenschreck:

    "Doch du, Ungläub'ger, sollst dich ringen,
    Wenn Monkir wird die Sense schwingen;
    Sollst, wenn du seiner Qual entflohn,
    Umwandeln Eblis düstern Thron;
    Glut, ungestillt und nie zu stillen,
    Soll dir im Herzen endlos quillen,
    Es kann kein Mund mit Worten malen
    der innern Hölle Folterqualen."

    Das wird noch besser und da gruselt es einen wirklich. Und bevor hier wieder die salafistischen Kluscheisser ankommen: Nein, Byron ist nicht zum Islam konvertiert.

    AntwortenLöschen
  5. pleased to meet you. hope you guess my name.
    what's puzzling you is the nature of my game ...

    Weisheit, von den stones vermittelt

    AntwortenLöschen
  6. Dieses (erste) Video wurde vom Nutzer entfernt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat des Reserve-Spielbergs: "Muslim Mainstream
      vor 2 Stunden in der Nähe von Frankfurt, Hessen, Germany
      Wir haben den Kurzfilm "Interview mit Iblis" gelöscht.
      Der Grund ist der Satz: "Ich kenne den Schöpfer des Qurans"
      Dies beinhaltet Kufr und wir wollen nicht das sich das verbreitet, sonst fangen manche an unwissend zu reden von wegen der Quran wäre wirklich eine Schöpfung, Audu Billah.
      Dieser Fehler ist natürlich unbewusst passiert.
      Möge Allah uns vergeben und uns rechtleiten Amin.
      Wir haben den Fehler behoben, laufe der nächsten Stunden ist der Kurzfilm wieder hier Online InshAllah.

      Löschen
    2. sie kennen den Schöpfer des Korans. Klar, es ist Allah. Also keinen Grund wegen so einer Äusserung was zu löschen. Allah wurde dadurch nicht personifiziert

      Löschen