Samstag, 26. Oktober 2013

Von den Voglianern, dem geistigen Ausfluss und der Banane

Heute ist ja eigentlich wiedermal mein Ruhetag, jedoch bin ich gerade derartig belustigt, dass ich Ihnen zeigen möchte was im Kommentarbereich gerade abgeht, ist die Salafigang ja gerade mächtig mitteilungsbedürftig, was an Sabris Facebookrauswurf liegen könnte, haben sämtliche Intelligenzverweigerer ja nun einen eklatanten Freizeitüberschuss:





Das ist nur eine kleine Auswahl, darf der islamistische Ausfluss ja ruhig mit 100 multipliziert werden. Nein, stören tut mich das nicht, kostet das Aufräumen ja nur ein paar Sekunden, außerdem zeigt es die Verzweiflung, die sich bei den Kaftanluden breitmacht, weswegen ich - wie oben schon angemerkt - mächtig schmunzeln muss, ist der Krampf ja irgendwie süß und die überstrapazierte rechte Islamisten-Selbstbefummelhand kann so auch endlich mal ausruhen, auf dass die Schwielen endlich abheilen mögen. Und noch einen Vorteil hat das tipptechnische Voglianer-Tourette, treibt es meine Leserzahlen ja in astronomische Höhen. Ich danke herzlichst dafür....

...und wünsche noch einen schönen Samstag

PS.: Nur bei der Rechtschreibung ersuche ich um dringende Nachbesserung, könnte man ja sonst fast gelangweilte Schimpansen dahinter vermuten.....wobei.....ach, lassen wir das. Mahlzeit.



Kommentare:

  1. Kann man eigenlichte diese Salmisten in ihren schicken Leinensackgewändern auch als Partyclown mieten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur wenn man genug Bananen eingekauft hat.

      Löschen
  2. Eselalarm kommt!! Wenn du eine Unterkunft für vier Personen und die Fahrtkosten stellst. Ihre Schläuche nebst Bananen werden sie selber mitbringen. Das Publikum soll aus mindestens 20 Personen bestehen, dafür können sie dann aber die "Comedian Salafist" ganz privat und life erleben. Da demnächst am 11.11. der Fasching und die närrische Jahreszeit beginnt, mußt du dich beeilen, sonst sind die bereits ausgebucht.

    AntwortenLöschen
  3. @Georg E.

    Sie sind da auch nicht besser. Sie haben einen überaus schlechten Charakter, weil Sie sich über die Macken anderer lustig machen. Sie sind, gelinde gesagt, hochnäsig. Doch wem sage ich das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn das so wäre, hätten alle kabarettisten einen schlechten charakter. es sollte also eher zu denken geben, das leute wie harpe kerkeling zu dem thema salafisten sagen, sie würden sich zum thema nicht äussern, das seie ihm zu gefährlich. Da bleibt ein schaler Nachgeschmack. Und da man mit diesen steinzeitislamisten eh keinen seriösen diskurs führen kann, bleibt einem wie Georg ja nur, sich über die wirren Ideen der Herren und Dämchen Salafisten lustig zu machen. Wobei die schon selber dazu beitragen, das sie sich lächerlich machen. Georg macht das nur publik, erfüllt damit nur die aufgabe, menschen über diesen schizophrenen Bartzauseln zu informieren. In dem Sinne, weiter so... wenn man etwas nicht bekämpfen kann, sollte man sich darüber lächerlich machen. Ich freue mich auch künftig auf die Berichte über die Pleiten-Pech-und Pannen Weltislamisierer. Ein wenig Spass muss ja sein, und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich die Abu Nazi clique um den dicken Frechener Ex-Boxer als schlechtgemachtes Cabarett betrachten, insbesondere der gute Sabbelsabri wirkt ja immer wie seine eigene Karrikatur...:-) IN DEM SINNE L'AMAZIGH PS: wer sich dermassen in die Öffentlichkeit stellt wie die Kaftanschluffis, der darf sich nicht wundern, wenn die Öffentlichkeit sich über sie lustig macht... PPS: die amish-Leute reichen mir als wandelnde Vertreter früherer Kleidungsstücke, nur sind die besser gepflegt als die alten Zauselbrüder der Salafifront...:-)

      Löschen
  4. Die neue Seite von Sabri auf facebook:

    https://www.facebook.com/MEDIACRASHNews

    Bitte melden, dass dass diese Facebook-Seite wieder geschlossen wird.

    AntwortenLöschen