Montag, 28. Oktober 2013

Ein Kurpfuscher namens Bilal Lewis

Heute möchte ich Ihnen eine weitere Null am deutsch-salafistischen Firmament präsentieren, welche für so viele der hier predigenden Faul-Brüder gelten kann, zieht ja der pfeifende Wind der Dummheit durch die Facebookseite eines Bilal Lewis, wovon die folgende galoppierende Blödheit besonders herausragt:




Nie wieder Chemotherapie, keine Antibiotika mehr und auch keine Operationen - einfach am Koran knabbern und schwupps ist man wieder gesund - ich frage mich ehrlich, wieviele Kranke schon an den Ratschlägen derartiger Kurpfuscher hundselendig verreckt sind und nun am Friedhof ihr Wohnzimmer eingerichtet haben.

Ganz trauen dürfte er aber seinen eigenen Weisheiten dann doch irgendwie nicht, sucht er ja gleich im nächsten Posting einen Knochenmarkspender:


(Ich habe extra die Telefonnummer nicht verfremdet, auf dass es vielleicht ein potentieller Spender lesen möge)

Ja, wie jetzt? Reicht doch kein Altbuch-Gesäuge? Wenn nicht, dann hat der Bilal gelogen. Und wenn er den Resul nur vorführt, um zu zeigen, dass dieser eben zu wenig im heilenden Büchlein gesurt hat, dann ist der Bilal ein übler Kotzbrocken und zwar einer der untersten Kategorie. Wählen Sie nun aus - zwei Felder sind frei, wovon keines wirklich nett ist. Lügner oder Arschlxxx. Dazwischen ist nichts und wenn, dann nur das weite Feld der Idiotie.

Guten Abend




Kommentare:

  1. @ Georg

    Georg, alter Philanthrop,...bitte sei doch so nett und poste die Weisheiten des Prof. Dr. Dr. h.c. Lewis auch dort, wo es wirklich gebraucht wird, nämlich auf der Facebook-Seite von den Tauhid-Zauberlehrlingen. Dort sucht man seit ein paar Tagen ganz dringend nach einer Spenderleber für eine junge Muslma aus Berlin.
    Leider sind die Ruqia-Fetischisten noch nicht von selbst darauf gekommen, auch in diesem akuten Fall den Koran als medizinisches Allheilmittel zu empfehlen.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vor allem, was das für kosten für das deutsche gesundheitssystem sparen würde. ausserdem könnten die gesammelten spenden dann den herren bilal, abu matschie und pierre vogel zukommen, die dann mit bilals benz dann einen netten ausflug machen könnten. L'Amazigh

      Löschen
  2. Wie bei so vielem im Leben zählt das Maß!

    Der Typ auf dem Foto aber zeigt, er ist ein Islam-Junkie!
    Ähnlich wie es mit Medikamenten und Rauschgift sein kann, missbraucht er seine Droge, muss die Dosis steigern; der "weiche" Islam reicht ihm nicht mehr, deshalb greift er zum härteren Salafismus. Und letztlich wird sein Rauschmittel ihn vollkommen beherrschen.
    Bleibt zu hoffen, dass diesem armen Trottel der goldene Schuss in Form der islamischen Selbstmord-Bombe erspart bleibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was dran - leider.

      Löschen
    2. Bin mir sicher, aus dem Schmöker entweicht nur Lachgas!

      Löschen
    3. Lachgas ist aber eine Erfindung der Kuffar.

      Löschen
  3. "Nie wieder Chemotherapie, keine Antibiotika mehr und auch keine Operationen - einfach am Koran knabbern und schwupps ist man wieder gesund - "

    @Georg E.

    Kann es sein, dass Sie durch selektive Wahrnehmung nicht richtig lesen können? Wo genau behauptet er, Schulmedizin sei unnötig? Oder lesen Sie sich wieder das heraus, was Sie lesen wollen, um spotten zu können?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Worte auf die Goldwaage legen ist kein Privileg von Koran-Exegeten. -> Der verspottete Bilal schreibt: "Das BESTE Heilmittel für ALLE Krankheiten ist der Koran." Ergo: Die zweitbesten Heilmittel wie Chemotherapie, Antibiotika sind nicht notwendig, wenn man doch das beste Heilmittel – den Koran – zur Hand hat. Ergo: Nix Selektive Wahrnehmung, sondern exakt das wiedergegeben, was Bilal ausdrücken wollte.

      Offensichtlich finden Sie nur die Haare in der Suppe von Georgs Texten, die Sie herauslesen wollen.

      Löschen
    2. Geord "Teste" sind eine braune Brühe, da kann man nichts erkennen, schon gar kein Haar.

      Löschen
    3. @Anonym28. Oktober 2013 12:14

      Welch Schreibkunst! Traumhaft! Unnachahmbar!

      Löschen
    4. @anonym 28. Oktober 2013. hättest du doch geschwiegen. braune brühe nennst du das?? hätten mehr leute wie georg 1933 den mut gehabt, den braunen nazis entgegenzutreten, dann wäre einiges vielleicht nicht passiert. wenn er heute den korannazis entegegentritt, dann wollen wir hoffen, das wir deutschen nicht wieder in die fänge von bauernfängern geraten. denn egal, ob braune oder grün-islamische faschisten: das kann uns alles gestohlen bleiben. L'amazigh

      Löschen
    5. Ich liebe besonders den Abschnitt in dem es heisst, der Koran würde Wut, Unruhen heilen und Rücklosigkeit... man sieht es, besonders an den Salafis :-)

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da glüht der Finger aber, aber der Sinn erschließt sich mir noch nicht ganz.

      Löschen
    2. Da auch auf nach Nachfrage keine Erklärung erfolgte - gelöscht. So schnell kanns gehen.

      Löschen
    3. @) Anonym28. Oktober 2013 12:03

      Sind das schon Ihre letzten Zuckungen?

      Oje, schickt die sterbende PI-Sekte ihre ihre letzten getreuen Jünger aus, um ein rettendes Ufer zu erspähen?
      Das anfänglich noch vielversprechend gestartete Blog ist doch schon vor vielen Jahren zu einem offen rassistischen, reaktionären und faschistischen Forum verkommen. Aber offensichtlich hat erst das bayrische LTW-Ergebnis das PI-Trottelvolk in Schockstarre versetzt.
      Wähnte man sich vor den Wahlen noch als einflußreiche Speerspitze einer potenten politischen Bewegung, musste man mit dem erbärmlichen Wahlergebnis ihres Lieblings und Protegés Stürzenberger und seiner Freiheit erkennen, dass PI längst jede politische Relevanz verloren hat (wenn es denn je welche hatte).
      Wahrscheinlich aber verdankt PI seine Existenz und Präsenz als müffelnder Rassisten-Kadaver weniger dem Engagement der Macher und User als vielmehr dem Nutzen für interessierte politische Kreise.
      Wer kein Interesse an einer offenen Islam-Debatte hat, der hätte PI in seiner heutigen Form erfinden müssen - dumm nur, dass sich der Rassistensumpf selbst trocken legt.

      Löschen
    4. es ist schon witzig, diesen blog in die nähe von PI oder gar DIE FREIHEIT zu rücken. dabei soll es auch menschen geben, die aus der mitte der bevölkerung kommen, und sogar eher links stehen, und trotzdem ein problem mit dem fanatischen islam haben. und dieses problem kenne ich aus allen nordafrikanischen ländern, das ist keine deutsche oder europäische erfindung. die jungen araber oder amazigh in nordafrika haben sich schon lange in die innere emigration zurückgezogen und folgen den alten islamischen regeln nur noch widerwillig. und noch eins: was hat islamkritik mit rassismus zu tun?? seit wann ist der islam eine rasse?? bin ich ein deutschenhasser, wenn ich nazis hasse?? bin ich ein russenhasser, wenn ich den kommunismus hasse?? kritik an religion ist eine sache der weltanschauung und hat nichts mit rassismus zu tun. wer ein problem mit dem islam hat, hat noch lange keinen hass auf araber oder andere bürger aus islamischen ländern. so what?? im übrigen zitiere ich den marokkanischen schriftsteller abdellah taia, der in einem interview mit dem französischen nachrichtensender france 24 gesagt hat: alle araber sind rassisten. in ihrem umgang mit dunkelhäutigen, und mit den ureinwohnern nordafrikas sind sie rassisten und kolonialisten. Also bitte mal halblang mit den rassismusvorwürfen, das könnte ein bumerang sein. Gruss L'Amazigh

      Löschen
    5. @ Teer

      "Eigentlich" kann ich Dir zustimmen! Aber was macht jemand, der in seinem Freundeskreis keine Muslime haben will, wie Du? Er macht mal eben so auf "tolerant", um sich selber in einen Orbit Katapulieren zu wollen, zu dem er nicht gehört! DU BIST KEIN GENOSSE, mein "Freund". Du bist eine wandelnde Karrikatur eines Islamophoben!

      Löschen
    6. @) Micha28. Oktober 2013 15:56

      "...seinem Freundeskreis keine Muslime haben will".

      Sie wiederholen sich - immer und immer wieder. Leiden Sie eigentlich unter weiteren Zwangsstörungen?

      Bekanntlich kann man sich seine Familie nicht aussuchen - die Freunde aber schon.
      So wie ich Ihnen überlasse, nach welchen Kriterien Sie ihre Freunde aussuchen, erwarte ich eigentlich, dass auch ich Freundschaften nur zu solchen Menschen aufbauen und pflegen darf, die meinen Kriterien genügen. Eigentlich doch eine Selbstverständlickeit, oder?
      Nicht so unter linksfaschistischen Gutmenschen wie Ihnen, wo ein moslemischer "Freundeskreis" längst nicht mehr nur zum guten Ton gehört wie etwa der Veggie-Day und Mate-Tee, sondern unabdingbare Voraussetzung dafür ist, sich überhaupt sachverständig zum Thema Islam äußern zu dürfen. Wer nicht wenigstens eine Handvoll "edler Moslems" (Sie wissen schon: die mit der Goldkante; Stets gastfreundlich, liebenswürdig, tolerant....blablabla) zu eigenen Freunden zählt, der oder die möge gefälligst die Fresse halten.

      Und jetzt plaudere ich einmal noch, nur für Sie, aus dem Nähkästchen:
      Wer jemals ein ehemaliges faschistisches Vernichtungslager besucht hat, dem dreht sich der Magen, wenn christliche Religioten von ihrem Gott faseln, dem es "gefallen" hat, die Kinder Israels (und andere) auf so barbarische Weise zu sich zu holen.
      Und welche tröstliche Weisheit offenbart uns der religiotische Moslem angesichts der Tragödie? - Inshallah, es war und ist alles vorbestimmt. Letztlich traf also nicht einmal die SS-Schergen eine besonders schwere Schuld, wenn sie Greise, Frauen und Kinder ins "Brausebad" trieben. Und aller Widerstand war eh von vornherein zwecklos, weil alles einem längst gefassten Plan des obersten "Listenschmieds" folgte.

      Eine solche "Geisteshaltung" stieß immer schon auf uneingeschränktes Wohlwollen bei der politischen Linken -. - oder vielleicht doch nicht, Sie dämmerleuchtende(r) VollpfostIn?

      Ihr schlichtes Gemüt erzeugt bei mir nur noch zunehmendes Mitgefühl, denn hinter ihrer vorgeblichen Toleranz und aufgesetzten Mitmenschlichkeit verbirgt sich ein zutiefst oberflächlicher Mensch, der die eigenen charakterlichen Defizite hinter einer bunten Multi-Kulti-Fassade zu verstecken sucht. Da wundert nicht, dass Sie sich in einen Dunst aus den immer gleichen Lügen, Phrasen und Floskeln hüllen - Ihnen fehlt wirklich jeder intellektuelle Tiefgang und ein Minimum an Haltung. Wen wundert es da noch, wenn Sie bei einer Mely Kiyak Anleihe suchen?

      Löschen
    7. @ Teer

      Bei Dir wundert mich nix mehr. Auch nicht, dass Du zur selben Zeit sowohl Paulus als auch Saulaus sein willst! Aber: Das funktioniert nicht! Zumindest nicht, wenn Dein Beobachter genug Geistesgrütze hat um das zu erkennen! Herzlichst, Micha!

      Löschen
    8. auf zwei Hochzeiten tanzen geht nun mal schlecht. Genau wie Diener bei zwei Herren auf einmal zu sein.

      Löschen
  5. Off Topic

    Sabri kündigt auf seiner neuen Facebook-Seite den Prozessbeginn (Hauptverhandlung) der gegen ihn anhängigen Klage von Ismail Tipi an und bettelt um Beistand. ;)
    Gleichzeitig kündigen seine Spacko-Kumpels von www.facebook.com/MuslimMainstream (oder betreibt er die Seite am Ende gar selbst?) großspurig an: "DER KAMPF DES JAHRES - ISMAIL TIPI VS. SABRI BEN ABDA". Das nenne ich mal imposante Selbstüberschätzung! XD

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesem Jammerlappen geht der Arsch auf Grundeis, wie man schön an seinem verzweifelten Betteln um "Prozessbeobachter" sieht.

      Was erwartet er? Ein paar radikale Spackos, die durch Gewaltgesten versuchen sollen, den Prozess zu seinen Gunsten zu beeinflussen?

      Dieser Mann ist die Peinlichkeit in Person.

      Löschen
  6. Wie geil ist das denn? Der Koran heilt alles und dann sucht man einen Knochenmarkspender? wow...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn das alles nicht hilft, empfehle ich die "Dianetik" von L. Ron Hubbard. Der verspricht dieselben Heilungskräfte (und mehr)...

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    2. die Bücher der Zeugen Jehovas sind auch nicht ohne. Oder man sehe nur die Spontanheilungen der katholischen bzw orthodoxen Kirchen... alles Auserwählte. JAWOLL!

      Löschen
    3. Gott sei Dank ist die Welt voller Wunder! Da brauchen wir uns auch nicht mehr auf diese blöden Disziplinen wie Schulmedizin, Naturwissenschaften und Technik verlassen ;-) Ein Wunder für jeden!

      MfG
      Tobias M.

      Löschen