Freitag, 11. Oktober 2013

Sabri und die islamische Gerechtigkeit

Der Sabri ist ja bekanntlich mit einem sehr einfachen Gemüt gesegnet, freut er sich ja über alles wo der Name des Herrn draufpappt, und er berichtet darüber mit Tränen in den Augen, jedoch vernebelt diese kindliche Sicht auf die Dinge gerne die Wahrheit und so manche Recherche bleibt deswegen in der Windelhose stecken. So ist dies auch beim folgenden Bericht aus Saudi Arabien, wo ein Prediger seine kleine Tochter grausam ins Paradies gequält hat und nun dafür eine für unsere Verhältnisse harte Strafe ausgefasst hat, jedoch trügt der Schein gewaltig:



Hört sich auf den ersten Blick sogar irgendwie gerecht an, hat das kleine Mädchen ja Höllenqualen erleiden müssen, jedoch ist die Geschichte nicht wirklich glorreich, vor allem wenn man den folgenden Artikel dazu liest, welcher der Nagieanischen Linse entgangen zu sein scheint:

http://www.krone.at/Welt/Haertere_Strafe_fuer_nackten_Tanz_als_fuer_Kindsmord-Wut_in_Saudi-Arabien-Story-378595

So hoch kann der Wert eines weiblichen Kinderlebens nicht sein, wenn sogar das nackte Tanzen eine höhere Peitschenhiebquote nach sich zieht und der pädophile Wüstenbeduine überhaupt erst nach einem Wutschrei der Bevölkerung anständig bestraft wurde, ists ja eher ein Zeichen für die Wüsten-Doppelmoral, die alle Supergläubigen ihr Eigen nennen. Ein nackter Arsch im Sonnenlicht ist ja auch wirklich viel Schlimmer als eine Mädchenleiche im Abendrot, läutet ersteres ja den Untergang der ominösen Ummah ein, während zweiteres doch nur das Recht des Ehedeppen darstellt, ist die Frau ja Abfall und dies von Kindesbeinen an. Darum erbt sie einen Scheiß. Darum ist sie die Schuldige bei ihrer Vergewaltigung. Darum muss sie ihr Hymen pflegen, während Kerle lustig rumvögeln dürfen. Darum ist sie nur ein Acker, den man nach Belieben pflügen darf. Und natürlich darf man sie auch schlagen. Notfalls bis in den Tod. Mann, ist das gerecht. Ich bin total begeistert. Takbir.

Guten Tag



Kommentare:

  1. 8 Jahre für Kindermord? So hoch ist das auch wieder nicht...und in die Geschlossene muss er danach bestimmt auch nicht, ein bisschen Djinn austreiben und gut...

    MfG
    Tobias M.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Allahchen, Georg. Das hat doch bestimmt wieder nichts mit dem Islam zu tun ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oder es ist aus dem Kontext gerissen...

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    2. Oder das sind .... (Sunniten/Shiiten - einsetzen, wie es passt), und das sind eh keine wahren Muslime.

      Löschen
    3. Und hier noch mehr, was wahrscheinlich kein Islam ist, jedoch gut zu den Dingen passt, die Pierre Vogel und co so predigen:

      http://www.youtube.com/watch?v=xfTbBs1hZ3o

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
  3. gut, dass ein Mann auch mal ausgepeitscht wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym11. Oktober 2013 05:23

      gut, dass solche mittelalterlichen Strafen hier schon lange abgeschafft sind.

      Löschen
    2. Also ist die Sharia im Endeffekt doch eine gute Sache oder was?? :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. natürlich sind mittelalterliche Strafen nicht in Ordnung. Aber, wenn man sieht, dass in solchen Ländern meist Frauen ausgepeitscht wird dann ist nun mal die Auspeitschung eines Mannes eine Sensation.

      Bye the way, ich habe nirgends geschrieben dass die Sharia in Ordnung wäre. Mir ging es nur um die Auspeitschung vor Ort...

      Löschen
  4. Sabri: einfaches Gemüt ?

    Ich finde ihn eher "twisted minded".
    Erst denunziert er Pädophilie in Deutschland mit dem Hinweis, dass das im Islam NIE passieren könnte.
    Und wenn es nachweislich doch passiert bzw. sich nicht vertuschen lässt, ja da muss er der Zurechtweisung doch schnell zuvor kommen und es umdeuten als hehre islamische Gerechtigkeit, da bestraft (wie übrigens in Deutschland auch, und für Mord gäbe es da eine längere Haftstrafe).

    Merkt er denn nicht, dass mit seinem Menschen- und Weltbild etwas nicht stimmt ?
    Er kann lange beteuern : Hier weiß, da schwarz. Es stimmt eben nicht.
    Leider glauben ihm einige die Lüge, und so wird er selbst immer schwärzer.

    Wann wird er sich endlich bei den Grünhelmen entschuldigen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er tickt wie alle Spinner seiner Couleur und glaubt eben nur das was er glauben will.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  5. Hier ein CNN Bericht dazu:

    www.youtube.com/watch?v=_4K0RAYkf64

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  6. Auch für Malala ist der Schrecken noch nicht vorbei:

    www.rp-online.de/panorama/ausland/taliban-bedrohen-malala-weiter-mit-dem-tod-1.3737470

    Warum können Verbrecher im Namen ihres Gottes so ungestraft agieren? Der untätige Allah weiß es natürlich wieder einmal am besten....KOTZ!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Warum können Verbrecher im Namen ihres Gottes so ungestraft agieren?"

      weil man an die Talibans nicht so leicht rankommt? Die Talibans sind eine gerissene Organisation die man einfach nicht so leicht bekämpfen kann.

      Löschen
    2. Natürlich sind die Taliban eine gut strukturierte, schwer zu bekämpfende Verbrecherbande!
      Die Frage war aber rethorisch gemeint. Ein Gott der u.a. zig-tausendfachen Mord an unschuldigen, wehrlosen Kindern durch Menschen zulässt, die sich in ihrem Tun auf eben diesen Gott berufen, sollte sich in seiner Ehre eigentlich zutiefst beleidigt, verletzt oder hintergangen fühlen - mit den entsprechenden diesseitigen Konsequenzen für eben dieses Pack.
      Es sei denn, dieser Gott selbst ist
      a) ein bösartiger Zyniker, der seine eigenen Regeln ad absurdum führt,
      b) ein sehr viel weniger mächtiges Wesen, als bisher vermutet oder
      c) doch nur ein Fantasiekonstrukt aus einer lãngst vergangenen Zeit, als Menschen von der komplexität der sie umgebenden Welt noch sehr viel weniger verstanden als es heute der Fall ist.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  7. Meinen Respekt vor Malala!
    Sabri ist ein menschenähnliches Wesen mit Tendenz zum Schwein! uppps...Sorry, Schweine, ich wollt euch nicht beleidigen.
    Was das Thema "Pädophilie" angeht, sollten die Salafis mal lieber mit ihrem Propheten ins Reine kommen. Wie alt war Aisha, als sie zum ersten Mal Sex mit Mohammed hatte? 18? Nein! 16? Nein! Sie war 9 Jahre alt!!!! Das zum Thema Salafismus und Pädophilie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Micha

      Ja, aber die waren verheiratet, das ist etwas gaaanz anderes...

      *Ironie off

      MfG
      Tobias N.

      Löschen
    2. So genau weiß niemand wie alt Aisha wirklich war. Die Sunniten haben eine Lehre, die Shiiten eine andere. Auf www.shia.de kann man lesen, dass sie viel älter gewesen sein soll. Und die shiitische Theorie kommt mir glaubenswürdiger vor.

      Löschen
    3. @Anonym12. Oktober 2013 07:20
      So genau weiß niemand wie alt Aisha wirklich war.

      So genau weiss auch niemand, ob der gute Mo tatsächlich existiert hat. Eigentlich weiss man gar nix, man kann es höchstens glauben.

      Auf www.shia.de kann man lesen, dass sie viel älter gewesen sein soll.

      Und schon wieder gewesen sein soll. Was die Salafis/Wahabis auch nicht interessiert, weil die besser wissen bzw. glauben, was angeblich wirklich war.

      Und die shiitische Theorie kommt mir glaubenswürdiger vor.

      Mir nicht. Kinderheirat ist schliesslich nicht auf den Islam beschränkt.
      . Und ja, wieder glaubenswürdig. Mehr aber auch nicht.

      Ich wette, ich kann Dir auch sehr glaubwürdig erklären, warum ich heute absolut nicht dazugekommen bin, das Bad zu putzen. Gerne auch mit viel Geschwurbel aussen rum, wenn Du das zur Untermauerung meiner Behauptung brauchst.

      Löschen
    4. @Micha 11. Oktober 2013 14:13
      >>_[...]
      Was das Thema "Pädophilie" angeht, sollten die Salafis mal lieber mit ihrem Propheten ins Reine kommen.[...]


      Hmm, ist deren Prophet ein anderer als der der "moderaten" DITIB-Anhänger? Falls nicht: Müssten die dann nicht auch "mit ihrem Propheten ins Reine kommen"?Teilen die gar deine Einschätzung, was die Pädophilie Mos angeht? Vielleicht könntest du ja im Zuge deiner Recherchen zur versagten Unterstützung Günter Wallraffs versuchen, darüber "näheres herauszufinden".

      Löschen
    5. Christine, so genau weiss niemand ob Mohammed gelebt hat oder nicht, das stimmt. So genau weiss auch niemand ob Jesus gelebt hat oder nicht. Und wenn wir schon dabei sind, selbst über die Mutter Jesu wird gemunkelt, dass sie sehr jung gewesen sein soll als sie ihn empfangen hatte, ggf dass Josef mindestens doppelt so alt war wie sie.

      Fakt ist, man kann zu 90% sagen, dass der Islam und das Christentum auf Legenden basieren die sich in den Menschen fest verankert haben und deswegen muss man dann auch die Kirche im Dorf lassen und diesen Menschen diesbezüglich auch antworten. Sie glauben nun mal zu wissen es habe ein Jesus und ein Mohammed existiert also muss man ihnen diesen Glauben lassen. Diesbezüglich auch meine Aussage, dass es verschiedene Aussagen gibt, was Aisha's Alter anbetrifft.

      Wenn dich ein Kind was über Aschenbrödel oder Schneewittchen fragt dann antwortest du auch dementsprechend. Oder würdest du dich trauen deinem Kind zu sagen, Schneewittchen und Aschenbrödel würde es nie geben? Ein Mensch in einem gewissen Alter und/oder mit einem gewissen Maß an Bildung KANN man nicht anders antworten, als wie er es hören will.

      Löschen
    6. Und wenn wir schon dabei sind, selbst über die Mutter Jesu wird gemunkelt, dass sie sehr jung gewesen sein soll als sie ihn empfangen hatte, ggf dass Josef mindestens doppelt so alt war wie sie.

      und noch so einige Theorien, wie die angebliche Jungfrau zum Kinde kam.

      Sie glauben nun mal zu wissen es habe ein Jesus und ein Mohammed existiert also muss man ihnen diesen Glauben lassen

      Und die sollten damit auch umgehen wie mit ihrem Pimmel. Wenn nicht explizit gewünscht, gefälligst in der Hose lassen. Aber auf keinen Fall ungefragt mit ihm herumwedeln, in fremde Hälse oder -am schlimmsten- in Gesetzbücher stecken. Befolgen sie diese Empfehlung? Leider nicht und die kommen oft damit auch noch durch.

      Oder würdest du dich trauen deinem Kind zu sagen, Schneewittchen und Aschenbrödel würde es nie geben?

      Ja, und dann würde ich noch anmerken, dass der Tod bzw. die Todesstrafe in einer zivilisierten Gesellschaft keine angemessene Strafe ist und auch die Neuverheiratung des Vaters noch lange nicht heisst, dass man einem bissigen Drachen als Stiefmutter fürchten muss.
      Das Ganze heisst Märchen und so etwas muss auch keine Enttäuschung sein, da auch viele Erwachsene Fantasy und Science Fiction als Unterhaltung schätzen.

      Es kann sich meinetwegen jeder selbst gern einreden, dass seine Religion dank ausgeklügelter Apologetik doch nicht so schlimm ist, wie sie sich augenscheinlich darstellt. Soll mich aber bitte mit so etwas verschonen!



      Löschen
  8. Ja und wenn Mo mit seiner 9 jährigen Aisha Sex hatte, dann nehmen sich 70 jährige saudische Tattagreise das gleiche Recht heraus. Der islamische Sextourismus in den Flüchtlingslagern boomt. Siehe dazu:

    http://www.youtube.com/watch?v=Q5GdbzXwCKQ

    Da kriegt man echt das Kotzen.
    Was hat man nur aus Syrien gemacht. Selbstbewusste junge Mädchen sind nun gezwungen, sich an reiche saudische Fettsäcke zu verkaufen, um ihren Familien das Überleben in diesen Lagern finanziell zu erleichtern. GROßE ISLAMISCHE WERTE!!! GROßE FREIHEIT!!! (fragt sich nur für wen)
    Von wegen die Frau ist eine Perle, ein Diamant. Ein Dreck ist sie. Da geifern alte Fettsäcke nach Jungmädchenfleisch und wenn sie genug von diesem haben, dann werden die Kindsbräute wie Klopapier weggeworfen.

    Das ist kein Deut besser als der Sextourismus in Thailand, Herr Sabri. Da sollten sie mal ihre Nase reinstecken und dies anprangern. Aber wahrscheinlich ist das nach Ihrer Meinung auch islamisch korrekt, wurde ja vorher eine (Zeit-)Ehe eingegangen.
    Ich kann wirklich nur noch kotzen, kotzen, kotzen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...nicht nur junge Mädchen, die als Frischfleich dienen, insbesondere und vor allem kleine Jungen, die sexuell missbraucht werden. Eine Organisation in Pakistan (SAHIL) z.B. versucht den Gesetzgeber über den Missbrauch von zahlreichen Jungen und Mädchen zu informieren, doch das Meißte wird einfach unter den Teppich gekehrt.
      Der Sex mit kleinen Jungen wird oftmals bevorzugt, weil man(n) sicher gehen kann, dass sie nicht schwanger werden. Selbst in Moscheen während des Koranunterrichtes werden kleine Jungen missbraucht. Oftmals werden sie mit dem Tode bedroht oder ihnen die Zunge abgeschnitten, damit sie nichts sagen können.

      Selbst in den reichen Golfstaaten kommen homosexuelle Handlungen recht häufig vor.

      Das als eine "Krankheit" des Westens hinzustellen ist absolut absurd und sich selbst belügend.

      Ich bin absolut gegen das Foltern von Menschen, bei Kindesmissbrauch allerdings, würde ich liebend gerne eine Ausnahme machen......

      Salima

      Löschen
    2. in einem "Musterislam" geht es anders zu: da heisst es klipp und klar, es darf kein Sex vor der Ehe geben, es darf keine homosexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit geben usw. Selbst Missbrauchhandlungen sind verboten. Leider sieht die Theorie oft anders aus als die Realität. Kein Wunder, dass dann Muslime, die fromm und anständig sind behaupten, dass Kindsmisshandler usw keine richtigen Muslime wären.

      Dass, das solche Handlungen als eine Krankheit des Westens bezeichnet werden hat damit zu tun, weil sie nicht wollen, dass die Wahrheit an der Tagesordnung kommt. Sie schämen sich. Meist auch vor sich selber.

      Löschen
    3. @ Salima

      Ich bin strikt gegen die Todesstrafe. Aber bei Kinderschändern sehe ich eine andere Möglichkeit: Statt Tiervesuchen sollte man doch Mörder und Kinderschänder nehmen. Das würde viele arme Äffchen befreien und diese Art von Kriminellen könnten sogar noch einen Beitrag zur Gesundheitspolitik leisten! Mir ist dabei die Religion eines Menschen vollkommen egal: Pädophilie gibt es in Deutschland/dem Westen genauso wie in islamischen Ländern.

      Löschen
    4. @Micha
      wenn Du strikt gegen die Todesstrafe bist, sollte Dir ein gewichtiges Argument doch geläufig sein - der Justizirrtum. Und auch wenn jemand eine scheussliche Straftat begangen hat, bin ich froh, dass dieser nach rechtsstaatlichen Grundsätzen verurteilt und bestraft wird, auch wenn es manchmal schwer verdaulich ist. Phantasien, was man mit "denen" alles anstellen könnte, sagen nämlich auch so einiges aus.

      Löschen
    5. Micha13. Oktober 2013 14:19
      >>_[...]
      Ich bin strikt gegen die Todesstrafe. Aber bei Kinderschändern sehe ich eine andere Möglichkeit: Statt Tiervesuchen sollte man doch Mörder und Kinderschänder nehmen.[...]


      Jo, auf die Idee sind andere auch schon gekommen:

      >>_„Netz gegen Nazis“ hat sich auf [...] Seiten umgesehen, die sich vorgeblich dem Kampf gegen Kindesmissbrauch widmen und dabei einige gute Bekannte gefunden. Seiten wie „Stoppt Tierversuche –Nehmt Kinderschänder!“ sollten eigentlich relativ leicht als rechtsextreme Hass-Seiten identifiziert werden können, ...

      >>_Neonazis nutzen zum Beispiel die Empörung vieler Menschen über Formen und Ausmaß sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche als Nährboden für die Verbreitung ihrer Forderungen nach „Todesstrafe für Kinderschänder“. [...] Ebenso versuchen sie durch Bilder von verletzten Kleinkindern und Parolen wie „STOPPT Tierversuche – nehmt Kinderschänder“ die Stimmung anzuheizen.

      >>_Ja, erschiessen wir doch gleich dieses Miststück, das dem kleinen Mädchen soviel Leid angetan hat!
      Thorsten Reitz geht noch weiter: Ich bin zwar nicht Vater aber sowas kann man nicht dulden... Stoppt Tierversuche nehmt die, die solchen Kindern sowas antun... Spart viel Geld und viel Ärger wenn so einer wieder raus kommt!!! [...]
      Genau! Warum schon Tierversuche, wenn es doch menschliche Schweine gibt!


      >>_Nazis als Tierschützer?
      Auch im Tierschutz “engagieren” sich Nazis – auf ihre ganz eigene Weise. So fordern sie auch im Internet “Stoppt Tierversuche! Nehmt Kinderschänder!”.
      Vorsicht: Das ist wieder ein typisches Beispiel dafür, wie Rechtsextreme emotionale Themen miteinander vermischen und für sich missbrauchen. Kaum jemand findet Tierversuche gut. Und Kindesmissbrauch ist ein furchtbares Verbrechen (s. S. 18).
      Doch das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun! Mit solchen reißerischen Forderungen wollen Nazis Aufmerksamkeit gewinnen ...


      Oder ist das erst Nazi-Sprech, wenn auch noch andere Menschengruppen in den Pool für Menschenversuche eingeschlossen werden:

      >>_Ein 52-jähriger Hamburger wurde vom Amtsgericht Harburg wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt. Auslöser war ein Schild, das Manfred B. in der Heckscheibe seines Autos befestigt hatte: "Stoppt Tierversuche, nehmt Kinderschänder, Asylanten, Schwule", war darauf zu lesen.

      Vielleicht mal lesen (und verstehen):

      >Art. 1 GG
      (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
      (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
      (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.


      Tipp: Es hat einen Grund, warum die Menschenwürde im GG noch vor dem Recht auf Leben, durch welches die Todesstrafe ausgeschlossen ist, genannt wird.

      Löschen
    6. @Nair_as-Saif13. Oktober 2013 22:47
      >Art. 1 GG
      (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar


      Des Menschen? Sowas sind doch keine Menschen, so etwas ist Dreck, Abschaum etc. Für die gilt Art. 1 GG schlicht und einfach nicht und deswegen dürfen weiterhin abartige Parolen gebrüllt werden. Und es lässt sich damit wunderbar ausblenden, dass man im Fall der Todesstrafe schlicht und einfach den vorsätzlichen Mord an einem Menschen fordert

      Tipp: Es hat einen Grund, warum die Menschenwürde im GG noch vor dem Recht auf Leben, durch welches die Todesstrafe ausgeschlossen ist, genannt wird.

      Nö. Wenn Du Dir Art. 2 Abs. 2 GG genau anschaust, lässt der Ausnahmen zu.

      (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

      Ansonsten wäre sonst selbst die Freiheitsstrafe ausgeschlossen.

      Aber halb so schlimm, dafür tritt nämlich wieder Art 1GG in Kraft, der die Würde des Menschen ohne Ausnahme schützt. Und zwar vor unmenschlicher, grausamer Bestrafung, welche Todesstrafe und anderlei Abartigkeiten einschliesst.

      Weswegen der feuchte Traum mancher, den Art. 102 GG abzuschaffen, wohl doch nicht das ersehnte möglich macht.

      Löschen
    7. @Christine 14. Oktober 2013 03:56
      >>_@Nair_as-Saif13. Oktober 2013 22:47
      [...]
      Des Menschen? Sowas sind doch keine Menschen, so etwas ist Dreck, Abschaum etc. Für die gilt Art. 1 GG schlicht und einfach nicht und deswegen dürfen weiterhin abartige Parolen gebrüllt werden.


      Zum Glück sind wir "with a little help from our friends" das Gelichter, das sich die Definition über das Menschsein anmaßte, schon vor fast sieben Jahrzehnten losgeworden, und das wenige was ich dafür tun kann dass das so bleibt, werde ich tun.

      >>_Und es lässt sich damit wunderbar ausblenden, dass man im Fall der Todesstrafe schlicht und einfach den vorsätzlichen Mord an einem Menschen fordert

      Ach, wenn man ihm erstmal das Menschsein aberkannt hat, geht das ganz leicht. *würg*

      >>_Nö. Wenn Du Dir Art. 2 Abs. 2 GG genau anschaust, lässt der Ausnahmen zu.

      Ja, ich weiß. Aber nur für die Sätze 2 und 3, wie Du in jedem Kommentar zum GG nachlesen kannst (wobei Ausnahmen den Satz 2 betreffend (z.B. Zwangsbehandlung von psychisch Kranken) unter Staatsrechtlern durchaus umstritten sind) und wie Du ja auch hier ...

      >>_Ansonsten wäre sonst selbst die Freiheitsstrafe ausgeschlossen.
      Aber halb so schlimm, dafür tritt nämlich wieder Art 1GG in Kraft, der die Würde des Menschen ohne Ausnahme schützt. Und zwar vor unmenschlicher, grausamer Bestrafung, welche Todesstrafe und anderlei Abartigkeiten einschliesst.


      ... richtg bemerkst. Speziell beim 'Recht auf Leben' geht dieser Schutz aber noch weiter:

      Erläuterung zu Absatz 2:
      Das Leben ist notwendige (und hinreichende) Bedingung für die Menschenwürde. Somit ergänzt Art. 2 Abs. 2 GG die unverletzlichen Vorschriften des Art. 1 GG. [...]

      D.h.: Nicht Art. 1 rekurriert auf Art. 2, sondern Art. 2 präzisiert hier nur Art. 1: Ohne Leben keine Menschenwürde! (Daher existiert z.B. im deutschen Strafrecht auch kein Tatbestand "Leichenschändung" sondern "Störung der Totenruhe".)

      >>_Weswegen der feuchte Traum mancher, den Art. 102 GG abzuschaffen, wohl doch nicht das ersehnte möglich macht.

      Insbesondere, da Art. 1 GG explizit (und damit die Menschenrechte in den folgenden Artikeln implizit) durch die Ewigkeitsklausel im Art. 79 GG geschützt ist. So soll es sein!

      Löschen
  9. Die Forderung von Micha, pädophile Straftäter als "Versuchstiere" einzusetzen, kann ich angesichts der Schwere mancher Verbrechen durchaus nachvollziehen. Einige Verbrechen sind so grausam und furchtbar, dass man nur Wut und Hass für die Täter empfindet. Da stellt sich mir dann auch die Frage, wie geht man mit solchen Bestien um, die andere auf abscheulichste Art und Weise quälen, foltern, vergewaltigen, ermorden. Denen war die Menschenwürde anderer ein Scheißdreck wert. Die haben Menschenleben zerstört. Dann sollen sie auch dafür büßen durch Wiedergutmachung an ihren Opfern. Warum nicht auch als Versuchsobjekt?
    Ich kann aber auch Dich, Nair_as-Saif, verstehen. Du hast schon Recht, dass dies Ganze die Gefahr in sich birgt, missbraucht zu werden, um allen unliebsamen Mitbürgern (vielleicht auch Andersgläubige, politisch Andersdenkende) die Menschenwürde abzuerkennen, so wie unsere Salafis ja der Meinung sind, Homos darf es nicht geben, die dürfen an Baukränen baumeln.Wie behandelt man eigentlich die Täter nach ihren Motiven? Ist ein Sexualtriebtäter anders zu behandeln als ein Mensch, der aus seiner religiösen oder politischen Einstellung heraus andere tötet?
    "Auge um Auge, Zahn um Zahn" ist aber, denke ich, trotzdem nicht die richtige Lösung bei all dem inneren Zorn, den man dabei in sich trägt.
    Aber was ich an unserem ganzen Rechtssystem bemängele, ist die Tatsache, dass Du als Opfer dennoch immer Opfer bleibst. Die Täter werden immer wieder beschützt. Wenn man z.B. rechte Täter ansieht. Bestes Bsp. dafür, der Fall in Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz. Da wurde im September eine Schulklasse aus Hamburg von paar Rechten in einer Jugendherberge überfallen und ein Junge mit chinesischen Wurzeln schwer zusammengeschlagen. Was macht man jetzt? Jeden Tag kann man eine andere Version und Story in der Sächsischen Zeitung lesen, um dies ja nicht als Neonazi - Tat, sondern als Tat von paar Fußballidioten dastehen zu lassen. Dabei ist es doch ein offenes Geheimnis, dass die SS Sächsische Schweiz eine braune Gegend ist. Opfer ist und bleibt der zusammengeschlagene Junge. Da kann man innerlich nur kochen.

    AntwortenLöschen
  10. @ Nair

    Du schreibst:">>_Ein 52-jähriger Hamburger wurde vom Amtsgericht Harburg wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt. Auslöser war ein Schild, das Manfred B. in der Heckscheibe seines Autos befestigt hatte: "Stoppt Tierversuche, nehmt Kinderschänder, Asylanten, Schwule", war darauf zu lesen"

    Ich bin sicher alles, aber mit Sicherheit kein Rechtsextremist oder Rassist, kotze ich ja schon bei deren Anblick. Und wer Schwule und Asylbewerber auf eine Stufe mit Kinderschändern stellt, der ist sicherlich schon hirntod.
    Meine Antwort auf Salima war als theoretisches Konstrukt gedacht, welches die Todesstrafe in Relation zu alternativen Maßnahmen stellen wollte.

    @Abu Dunjaschaden

    ich weiß, meine haltung ist lediglich emotional plausibel. Aber ich gebe Dir Recht: Warum wird das Opfer immer Opfer bleiben müssen? Und noch schlimmer: Warum wird das Opfer oft zum Täter gemacht? (Nach dem Motto: Mädchen in Minirock? Die hat die Vergewaltigung doch provoziert!). Leider ist diese kranke Sichtweise in unserer Gesellschafft sehr weit verbreitet.
    Was die Neonazis in der sächsischen Schweiz angeht: Kommt da nie Bewegung rein? Sind (Ost-)deutsche Behörden wirklich auf dem rechten Auge blind? Anscheinend: JA!

    @ Christine
    ich gebe Deinem ganzen Beitrag Recht! Zumindest emotional trifft er den Nagel auf den Kopf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Micha 14. Oktober 2013 14:35
      >>_@ Nair
      Du schreibst:
      ">>_Ein 52-jähriger Hamburger wurde vom Amtsgericht Harburg wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt. Auslöser war ein Schild, das Manfred B. in der Heckscheibe seines Autos befestigt hatte: "Stoppt Tierversuche, nehmt Kinderschänder, Asylanten, Schwule", war darauf zu lesen"


      Falsch, den vorstehenden Text habe ich ZITIERT! Was ICH selber dazu ind zu den vier(!) Zitaten davor GESCHRIEBEN habe war folgende Frage: ...

      "Oder ist das erst Nazi-Sprech, wenn auch noch andere Menschengruppen in den Pool für Menschenversuche eingeschlossen werden"

      ... die du wohlweislich ignorierst.

      >>_Ich bin sicher alles, aber mit Sicherheit kein Rechtsextremist oder Rassist, ...

      Mag sein dass du dir einredest es nicht zu sein, aber du hast eindeutig das Zeug dazu, wie du hier permanent belegst. Deine Denk- und Kommunikationsweise ist unverkennbar faschistoid, und im 'richtigen' Umfeld wäre aus dir ein Musterexemplar dieser Spezies geworden. Die Argumentation und die "rhetorischen Stilmittel" hast du schon hervorragend verinnerlicht, wie ich dir an den vier obigen Beispielen (und an -zig deiner Posts hier) bewiesen habe.

      >>_... kotze ich ja schon bei deren Anblick.

      Das nennt sich "bedingter Reflex" und ist angelernt. Mit wenig Aufwand bringe ich dich auch dazu, beim Anblick einer Flasche Raki zu kotzen. Glaubst du nicht?

      >>_Und wer Schwule und Asylbewerber auf eine Stufe mit Kinderschändern stellt, der ist sicherlich schon hirntod.

      Jo, und wer Menchen und Tiere auf eine Stufe stellt ist ein selbsterklärter "Linker"? Alles klar!

      >>_Meine Antwort auf Salima war als theoretisches Konstrukt gedacht, ...

      Ach, vielleicht eines von deinen bekannten "rhetorischen Stilmitteln" ...

      >>_...welches die Todesstrafe in Relation zu alternativen Maßnahmen stellen wollte.

      ... welches mal eben die Menschenwürde zur Disposition stellt und das dann euphemistisch als "alternative Maßnahmen" bezeichnet? Das ist sicher kein Zufall mehr:
      Du bist ethisch noch verkommener als ich befürchtet habe.

      >>_[...]
      @ Christine
      ich gebe Deinem ganzen Beitrag Recht! Zumindest emotional trifft er den Nagel auf den Kopf!


      Tipp:
      Bitte geeignete Tags an der gestrichelten Linie ausschneiden (Vorsicht bei alten Röhrenmonitoren, damit das Vakuum nicht verloren geht!) und an passender Stelle im Text einfügen. Die Tags nach Gebrauch nicht wegwerfen, sie sind häufig wiederverwendbar!
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | <sarcasm> | </sarcasm> |
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | <cynism> | </cynism> |
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - -
      | <irony> | </irony> |
      - - - - - - - - - - - - - -

      Löschen
    2. Nair_as-Saif15. Oktober 2013 02:19
      >>_[...]
      @ Christine
      ich gebe Deinem ganzen Beitrag Recht! Zumindest emotional trifft er den Nagel auf den Kopf!

      Tipp:
      Bitte geeignete Tags an der gestrichelten Linie ausschneiden (Vorsicht bei alten Röhrenmonitoren, damit das Vakuum nicht verloren geht!) und an passender Stelle im Text einfügen. Die Tags nach Gebrauch nicht wegwerfen, sie sind häufig wiederverwendbar!
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - -

      Jepp, hab ich schon gemerkt, dass ich das beherzigen sollte ;)

      Löschen
    3. @Christine 15. Oktober 2013 05:25
      >>_Nair_as-Saif15. Oktober 2013 02:19
      [...]
      Tipp:
      Bitte geeignete Tags an der gestrichelten Linie ausschneiden (Vorsicht bei alten Röhrenmonitoren, damit das Vakuum nicht verloren geht!) und an passender Stelle im Text einfügen. Die Tags nach Gebrauch nicht wegwerfen, sie sind häufig wiederverwendbar!
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - - - - -
      - - - - - - - - - - - - - -
      | | |
      - - - - - - - - - - - - - -


      >>_Jepp, hab ich schon gemerkt, dass ich das beherzigen sollte ;)

      Wie ich sehe hast Du sie Dir ja schon ausgschnitten. ;D
      Hättest aber ruhig etwas großzügiger schneiden sollen, dann wären die gestrichelten Linien auch mit verschwunden.
      ;-p

      Löschen
    4. @ Christine

      Der Beitrag war von mir, nicht von Nair!

      Löschen
  11. @) Nair as-Saif

    "Du bist ethisch noch verkommener als ich befürchtet habe."

    Ach was! Die tut nix, die will nur...steinigen.

    PS: Wenigstens kann man nach den zahllosen Ausfällen ganz gut abschätzen, wes Geistes Kinder ihre stets freundlichen und bestens integrierten "Volksislamer" sind. - Au Backe!

    AntwortenLöschen
  12. @) Nair as-Saif

    Nachtrag

    Stellen Sie bitte ihrem Pseudonym die Kemler-Bezifferung 68 voran - dann weiß man gleich, womit man rechnen darf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Teermaschine 15. Oktober 2013 08:14
      >>_@) Nair as-Saif
      Nachtrag
      Stellen Sie bitte ihrem Pseudonym die Kemler-Bezifferung 68 voran - dann weiß man gleich, womit man rechnen darf.


      Hm, das würde z.B. zur UN-Nummer 2017: "Munition, tränenerzeugend, nicht explosiv, ohne Zerleger oder Ausstoßladung, nicht scharf" passen. >;o)
      Da wird doch nicht jemand gleich weinen?
      Aber vielleicht sollte ich an die 3. Stelle noch `ne 9 und vorne ein X ergänzen. Das wäre dann wenigstens ein Alleinstellungsmerkmal.
      ;D

      Löschen
    2. Nair_as-Saif16. Oktober 2013 08:44

      Ach, die 9 geht ja fast immer. Und das vorangestellte X möchte ich mir gar nicht unvermüffelt vorstellen (im Umfeld eines transsilvanischen Adelsgeschlechts soll es hingegen eine ausgesprochene Aversion gegen Wasser gegeben haben) . Zwar entwickle auch ich von Zeit zu Zeit toxische und höchst wahrscheinlich auch leicht entzündliche Gase - allerdings steht die Freisetzung nie in kauselem Zusammenhang mit dem Kontakt zu Wasser (auch wenn es schon mal im Badewasser blubbert).

      Löschen
    3. @Teermaschine 17. Oktober 2013 06:00
      >>_Nair_as-Saif16. Oktober 2013 08:44
      Ach, die 9 geht ja fast immer.


      Wobei ich betonen möchte, dass die "spontane heftige Reaktion" durchaus kontrolliert verläuft!
      >;D

      >>_Und das vorangestellte X möchte ich mir gar nicht unvermüffelt vorstellen (im Umfeld eines transsilvanischen Adelsgeschlechts soll es hingegen eine ausgesprochene Aversion gegen Wasser gegeben haben) .

      Bezog sich auch mehr auf die Aversion gegen übertriebene Zugabe zu meinem Single-Malt!

      >>_Zwar entwickle auch ich von Zeit zu Zeit toxische und höchst wahrscheinlich auch leicht entzündliche Gase - allerdings steht die Freisetzung nie in kauselem Zusammenhang mit dem Kontakt zu Wasser (auch wenn es schon mal im Badewasser blubbert).

      Solange Deine Absonderungen nickentsprechend im relativ inerten Teer bestehen, sehe ich da auch keine Gefahr. Solltest Du Deinen Nick allerdings in "Akalimetallmaschine" ändern, dürften sowohl das "X" als auch die "9" erhöhte Relevanz bekommen.
      >;o)

      Löschen
  13. @ Teer & Nair

    Wollt, oder könnt, Ihr es nicht begreifen: Ich bin bekennender Sozialdemokrat. Ich verabscheue Rassismus zutieftst und meine rhetorischen Stilimittel mögen (gerne) sehr provokant sein, aber sie scheinen Wirkung zu haben! (sieht man an eurem langen Techtelmechtel mit meinen Posts ;) ) Mich als faschistoid zu bezeichnen ist in etwas so passend, wie einen Tintenfisch mit einer Stechmücke zu vergleichen. Ich erhebe, im realen Leben, sehr oft die Stimme, wenn es um Themen wie Ungleichbehandlung, Rassismus oder religiöse Anfeindungen geht (glaubt mir, sehr viele Deutsche sind auch an der Supermarktkasse nicht zimperlich mit diskriminierenden und antiislamischen Äußerungen).

    @ Nair:
    Was ich beim Anblick einer Flasche Raki empfinde, das entscheide ich ganz alleine. Da kannst Du mir sicher nicht irgendwas reinreden. Im Gegenteil: Habe ich doch noch im Sommer des Jahres 2013 mit einigen Muslimen mehrere Flaschen Raki geleert. Das war auf einem Stadtteilfest, und diese Muslime waren sowohl sehr freundlich als auch redselig. Und keiner von denen hat sich negativ zur deutschen Gesellschaft geäußert. Schade, dass Ihr solche Menschen nicht kennt...Im Gegenteil! Lass Dir dass mal durch den Kopf gehen, Nair. Muslimische Türken sind eine tragende Plattform der deutschen Gesellschaft! Sie arbeiten, zahlen Steuern und leben hier friedlich ihr Leben! Ihre Religion ist mir dabei völlig egal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Micha 15. Oktober 2013 14:56
      >>_[...] bin bekennender Sozialdemokrat.

      Wenn dem so wäre und in Kenntnis deines Fascho-Verbalmülls würde das einem Thilo Sarrazin wohl `ne veritable Piloerektion bescheren. Zumindest...

      >>_meine rhetorischen Stilimittel mögen (gerne) sehr provokant sein...

      ...sind mir von dem keine Nazi-Parolen wie „Stoppt Tierversuche–Nehmt Kinderschänder!“ bekannt. Auch keine Versuche, die Negierung der Menschenwürde als "alternative Maßnahme" zu euphemisieren.
      Aber: Ja, Nazi-Sprech wird in meinen Kreisen als provozierend empfunden.

      >>_...sie scheinen Wirkung zu haben! (sieht man...

      Natürlich haben sie Wirkung: Sieht man daran, dass deine AnscheiB-Versuche zunehmend wirkungslos sind. Falls dir die Antworten zu lang / zu komplex sind, kann ich mich auch auf Links zu offenen Fragen beschränken.

      >>_Mich als faschistoid zu bezeichnen ist in etwas so passend, wie einen Tintenfisch mit einer Stechmücke zu vergleichen.

      Wie wär´s mit Tintenmücke? Stechfisch? Oder soll ich einfach Zitate von dir einstellen? Reicht als Beleg für deine faschistoide Denkweise allemal.

      >>_...erhebe, im realen Leben, sehr oft die Stimme, wenn es um Themen wie Ungleichbehandlung, Rassismus...

      Zumindest erzählst du im virtuellen Leben viel davon, so wie von vielen anderen Dingen. Bei `nem notorischen Lügner ist das etwa so glaubhaft wie ein Tatsachenbericht der mit "Baron von Münchhausen" gezeichnet ist.

      >>_... religiöse Anfeindungen geht

      Ach, du wendest dich todesmutig gegen die 25% Türken die Atheisten, 18% die Juden und 8% die Christen als minderwertig betrachten? Das ist sehr lobenswert!

      >>_(... Deutsche sind auch an der Supermarktkasse nicht zimperlich mit diskriminierenden und antiislamischen Äußerungen).

      Oh, deine neue Profession: Kassierer bei Lidl?

      >>_..beim Anblick einer Flasche Raki empfinde, das entscheide ich...

      Aber sischer dat. Darf ich vermuten, dass du zwischen vollen und leeren Flaschen unterscheidest?

      >>_Da kannst Du mir sicher nicht irgendwas reinreden

      Wer will denn auch sowas?

      >>_... im Sommer des Jahres 2013 mit einigen Muslimen mehrere Flaschen Raki geleert.

      Raki scheint sehr nachhaltig zu sein.

      >>_...diese Muslime waren sowohl sehr freundlich als auch redselig.

      Haben sie Tipps ausgetauscht, wie man am Besten seine Frau verprügelt, ohne dass man es offen sieht?

      >>_..keiner von denen hat sich negativ zur deutschen Gesellschaft geäußert.

      Na da schau her. Die gehörten sicher zu den 46% die sofort in die Türkei gehen würden, wenn die "deutsche Gesellschaft" ihnen bei Arbeitslosigkeit keine Sozialleistungen zahlen würde.

      >>_Schade, dass Ihr solche Menschen nicht kennt [...]

      Och, da kenne ich `ne ganze Menge. Aber die dürften mit den von dir gemeinten nur eine sehr kleine Schnittmenge bilden. Die meisten
      würden dir Attribute zuordnen, die hier zu `ner Löschung führten.

      >>_Muslimische Türken sind eine tragende Plattform der deutschen Gesellschaft! Sie arbeiten, zahlen Steuern ...

      Aber ja, fast alle, ... oder doch viele. Soll ich jetzt noch alle soziodemographischen Tafeln hochladen, oder möchtest du dir die komplette Studie doch lieber selber herunterladen, damit du dich nicht fortlaufend blamierst?

      >>_Ihre Religion ist mir dabei völlig egal!

      Ach, wenn das doch auch für die gelten würde!

      Löschen
    2. @ Nair

      Was ist denn das für ein unsinniger Beitrag??? Soll ich lachen oder weinen? Du stellst Muslime per se als Frauenschläger hin? Gehts noch? Ist die Serotoninversorgung in Deinem Hir so außer Kontrolle geraten?

      Was Sarrazin angeht: Er ist eine Schande für die SPD. Und das sehen viele Sozialdemokraten so. Ich schäme mich für ihn!

      Was Deine Anfeindungen angeht: Kommt es zu irgendeinem Vergleich wird Deine Rhetorik infantil! Warum nur?

      Ich kann Dich beruhigen: Ich wähle seit 1994 die SPD, aber ich würde mich SEHR über eine ROT-ROT-GRÜNE Koaltion freuen. Bzw.: Ich freue mich darauf, in vier Jahren diese Koaltion regieren zu sehen!

      Löschen
    3. @Micha 16. Oktober 2013 14:58
      >>_@ Nair
      Was ist denn das für ein unsinniger Beitrag??? Soll ich lachen oder weinen?


      KLICK!
      .
      DIE!
      .
      VERDAMMTEN!
      .
      LINKS!
      .
      AN!

      >>_Du stellst Muslime per se als Frauenschläger hin? [...]

      Nein, nur die 29% Türken, die es laut Studie des BMfSFJ auch sind. Genau so, wie ich es auch mit den 13% Deutschen mache.

      >>_Was Sarrazin angeht: ...

      ... Hat der meines Wissens noch keinen Menschen als
      emotionalen Krüppel
      oder als
      menschlichen Abschaum,
      auch nicht als
      Hund,
      oder auch mal als
      Volltrottel & Höhlenmensch
      bezeichnet oder dessen Verbringung "ohne Wenn und Aber"
      in Sicherheitsverwahrung
      gefordert. Er hat keinem Menschen mit Nazi-Parolen wie
      "Stoppt Tierversuche – Nehmt Kinderschänder!"
      mal eben
      die Menschenwürde aberkannt
      und das dann auch noch als
      "alternative Maßnahme"
      verkauft.
      SO ETWAS nennt man Nazi-Sprech!

      >>_Was Deine Anfeindungen angeht: ...
      Ich kann Dich beruhigen: ...


      Was deine privaten Befindlichkeiten und die lustigen Schwänke aus deinem Leben angeht kann ich dich beruhigen: Die interessieren hier keine Sau.
      Auch dein Wahlverhalten mit 1/80Mio ist völlig irrelevant.
      Aber du wirst dich daran gewöhnen müssen, HIER an deinen menschenverachtenden Aussagen gemessen zu werden.

      Löschen
    4. Deine Links sind, ich habe sie gesehen, nicht weiter interessant, weil sie mir keinen neuen Erkenntnisse bringen. Das alles wusste ich schon vorher, aber ich fühle mich dadurch weder beleidigt noch hege ich deswegen eine Abneigung gegen den Islam.

      Sarrazin hat Muslime mit Pferden verglichen, allerdings mit genetisch benachteiligten.

      Und Nair: Ich bin nicht menschenverachtend. Im Gegenteil: Ich bin pazifist! Das kann man von Dir nicht behaupten: Wer als "Sportschütze" (was für ein dämliches Wort!!!), als Erwachsener, gerne Waffen in der Hand hält, der ist für mich eher militant! Wenn dann auch noch paramilitärische Uniformen trägt, dem schein letztlich das Hirn aus dem Kopf geblasen zu sein. Durch die eigene Waffe? Ich weiß es nicht! Aber ich habe "Sportschützen" (was für ein dämliches Wort!!!) schon kennengelernt. Und auf Schützenfesten mit viel Alkohol, verhalten die sich wie besoffene NPD-Funktionäre: Mit ausländerfeindlichen Sprüchen, nationalistische ergüssen und dem unsäglichen männlichem Drang, dass sie doch der geilste Hecht im Karpfenteich sind!
      Übrigens: Deine Meinung interessiert genausoviele wie meine: Kaum jemanden. Kocht ja jeder sein eigenes Süppchen.

      Löschen
    5. @Micha 19. Oktober 2013 14:50
      >>_Deine Links [...] Das alles wusste ich schon vorher, [...]

      Na klar, hab ich ja auch schon früher verlinkt. Du hast doch nach Belegen gefragt.
      Dann wirst du ja sicher meiner Stellungnahme hier zustimmen?

      >>_Sarrazin hat Muslime mit Pferden verglichen, allerdings mit genetisch benachteiligten.

      Nö, hat er nicht. Weder das eine noch das andere. Das ist, mal wieder, gelogen.

      >>_[...] bin nicht menschenverachtend.

      Iwo, nur deine "rhetorischen Stilmittel" gehen ...
      emotionale Krüppel
      ... manchmal
      menschlichen Abschaum,
      ... etwas
      Hund,
      ... mit dir
      gehörst in Sicherheitsverwahrung
      ... durch,
      "Stoppt Tierversuche – Nehmt Kinderschänder!"
      ... oder wie?
      Aberkennung der Menschenwürde

      SO ETWAS nenne ich Nazi-Sprech!

      >>_[...] "Sportschütze" (was für ein dämliches Wort!!!), ...

      Na, dann schlag doch ein anderes vor. Ich fürchte nur, man wird dir sagen: Was für ein dämlicher Mensch!

      >>_... gerne Waffen in der Hand hält, der ist für mich eher militant!

      Ich geb´s zu: Ich mache mit meinen Sportgeräten ganz brutal und mit gefletschten Zähnen Löcher in Pappe, jede Woche mindestens 100 ... 150 Stück!

      >>_[...] paramilitärische Uniformen ...

      Hääh? Wo hast du die jetzt ausgegraben?

      >>_...das Hirn aus dem Kopf geblasen zu sein. Durch die eigene Waffe? Ich weiß es nicht!

      Tja, ich weiß es auch nicht. Wie hast du es denn geschafft, so ganz ohne "Waffe"?

      >>_Aber ich habe "Sportschützen" [...] kennengelernt.

      Du meinst, nur so als Beispiele, Menschen wie Munkhbayar Dorjsuren (u.a. Bronze OS 2008), Abdullah Ustaoglu (u.a. WM-Zweiter 2010) oder Sonja Pfeilschifter oder Ralf Schumann (schau dir die Medaillenspiegel selber an)?
      Darf ich das bezweifeln?

      >>_... auf Schützenfesten mit viel Alkohol, verhalten die sich wie besoffene NPD-Funktionäre [...]

      Das einzige was mich zurückhält, dich hier und jetzt als diffamatorisches Arschloch zu bezeichnen ist deine wieder einmal bewiesene Ahnungslosigkeit. Die wäre ja nicht so schlimm, wenn du dann "einfach mal die Fresse halten" würdest. Vorschlag zur Güte: Ersetze für dich diffamatorisch durch saublöd, ... oder so.

      P.S.: Alkohol fällt beim Sportschießen unter Doping!

      Löschen
    6. @ Nair

      http://www.welt.de/kultur/article13808223/Sarrazins-Pferdemist-Der-Lippizaner-schafft-sich-ab.html

      http://www.taz.de/!85130/

      http://www.duckhome.de/tb/archives/9772-Sarrazin-ein-Rassist-als-Pferdegenetiker.html

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/kolumne-mein-berlin-thilo-sarrazin-wie-vom-hafer-gestochen/6069688.html

      http://www.freitag.de/autoren/andreas-kemper/sarrazin-fuhren-wir-die-falsche-debatte

      http://www.verticale.de/?p=971

      Reicht Dir das???? Ich könnte noch unzählige andere Beiträge posten, die Sarrazins Rassismus offenlegen....

      Löschen
    7. @Micha 20. Oktober 2013 14:20
      >>_@ Nair
      [...]
      Reicht Dir das????


      WAS soll mir reichen? Deine Behauptung war:

      >>_"Sarrazin hat Muslime mit Pferden verglichen, allerdings mit genetisch benachteiligten."

      a) Seltsamerweise kommt in keinem der von dir aufgeführten (und auch in keinem der anderen 527 Artikel zur bekannten Sarrazin-Lippizaner-Kausa die ich damals (~Anfang 2012) gelesen habe) Texte das Wort 'Muslim' oder 'Moslem' auch nur einmal vor.
      Lüge Nr. 1
      b) Selbst von den Pferde-"Rassen" die T.S. dort miteinander vergleicht, unterstellt er keiner eine "genetische Benachteiligung".
      Lüge Nr. 2
      In einem kurzen Satz von gerade mal zehn Worten zwei dicke Lügen.
      Die ganze Sache wird darüber hinaus um so dreckiger, weil du mit diesen Lügen nur von deinen eigenen und zwar eindeutig menschenverachtenden Auswürfen ablenken willst.

      Apropos: Wolltest du uns noch etwas zu deinen persönlichen Bekanntschaften mit "Sportschützen" erzählen? In welchen Disziplinen und in welchen Wettkampfklassen treten die denn so an? Dreckschleuder auf Versuchsballons in der bremischen Kloaken-Liga?

      Löschen
    8. @ Nair

      Keine Lüge! Du weißt, was Sarrazin mit diesem Vergleich aussagen wollte. Wen Du es nicht begriffen hast, dann hast Du Dir Dein Hirn wahrscheinlich schon weggeblasen. Er hat genetische Faktoren in Zusammenhang mit Migration "in den Ringe geworfen".

      Ich habe keine Freunde, die Sportschützen sind. Meine Ex-Freundin wohnt in einem Dorf, in dem der Schützenverein einen großen Einfluss hatte. Widerwillig bin ich mit zum Schützenfest gegangen. Was ich dort erblickt habe, haben sämtliche Vorurteile bestätigt: Suff, Proletentum, nationalistisches Gehabe etc. etc....Ich weiß, warum ich damals die Beziehung beendet habe.

      Löschen
    9. @Micha 21. Oktober 2013 14:05
      >>_@ Nair
      Keine Lüge!


      Stimmt, der Singular wäre hier falsch. Daher sprach ich auch von Lügen!

      >>_Du weißt, was Sarrazin mit diesem Vergleich aussagen wollte.

      Nö! Mangels der Fähigkeit zum Gedankenlesen müsste ich da Vermutungen anstellen. Ich würde dich ja bitten, es mir zu erklären, wenn da nicht für Leute, die ...

      >>_Wen Du es nicht begriffen hast, dann hast Du Dir Dein Hirn wahrscheinlich schon weggeblasen.

      ... von so etwas wie einem Hirn und seinem Gebrauch soviel Ahnung haben wie du von einer Sportwaffe und ihrem Gebrauch, die Prämisse gelten würde: Einfach mal die Fresse ...?

      >>_Er hat genetische Faktoren in Zusammenhang mit Migration ...

      Ahah, und welche genau? Haut-, Haar- und Augenfarbe? Kraft? Ausdauer? Laufvermögen? Bitte mit Originalzitat! Und immer schön den Zusammenhang mit Migra ... , nee, falsch, deine ursprüngliche Behauptung war ja: mit Muslimen! Also: Aufi geht´s.
      Disclaimer: Ich persönlich halte übrigens im historischen Kontext so´n Belgisches Kaltblut für wesentlich nützlicher als `nen Lipizzaner. Im moderneren Zusammenhang liefert es auf jeden Fall mehr Pferdewürstchen und Sauerbraten, schon 'rein genetisch', ... und NUR im Zusammenhang mit Pferden, natürlich!

      >>_... "in den Ringe geworfen".

      Hier dagegen wäre der Singular richtig gewesen, nur so als Anmerkung.

      >>_Ich habe keine Freunde, die Sportschützen sind.

      Das ist mir schon klar. Ich glaube auch kaum, dass sich z.B. eine Frau wie die 'Weltschützin' der Jahre 1998 / 1999 Sonja Pfeilschifter oder ein sowohl schulisch (incl. Studium!), als auch beruflich, als auch sportlich erfolgreicher Mensch wie Abdullah Ustaoglu mit `nem menschenverachtenden "Versager auf allen Gebieten" gemein machen würden.
      Es ging ja auch nur um die behauptete persönliche 'Bekanntschaft'! Da wären einige Namen und sportliche Daten schon interessanter gewesen als die Zahl der verdrückten Bierchen.

      >>_ [...] bin ich mit zum Schützenfest gegangen. Was ich dort erblickt habe, haben sämtliche Vorurteile bestätigt:

      Nur zur Info:
      - Die wenigsten Besucher eines Schützenfestes sind Mitglieder eines Schützenvereins.
      - Die wenigsten Mitglieder eines Schützenvereins sind Sportschützen.
      - Die meisten Sportschützen haben mit Schützenfesten nix am Hut, die trainieren lieber.

      >>_Suff, Proletentum, nationalistisches Gehabe ...

      Verstehe ich jetzt nicht: Da müsstest du dich doch sauwohl gefühlt haben?
      In so einer nationalistischen Sportschützenriege wärest du natürlich fehl am Platz: Von 10 SchützInnen nur eine Bulgarin, ein Türke, ein Portugiese, ein Russe. Tztz, diese rassistischen Arschlöcher.
      Und selbst bei den Deutschen Meisterschaften 2007 (da sieht man auch gut die "paramilitärische Uniform") haben sie den armen Abdullah nicht gewinnen lassen, sonder ihm mit 679,3 : 681,6 Ringen nur den 2. Platz gegönnt, dieses nationalistische Gesocks!

      >>_... etc. etc....Ich weiß, warum ich damals die Beziehung beendet habe.

      *pruuust* Wärest du mir sehr böse, wenn ich diese Anekdote in die selbe Wahrheitskategorie einordnen würde wie deine Qualifikation als Pädagoge, deine 'Arbeit im sozialen Bereich', deine SPD-Mitgliedschaft, deinen behinderten Türken mit der Vorliebe für Whisky etc. etc. etc. ... ?

      Löschen
  14. @) Micha

    Ja, Du bist viele, viele ...Menschen - und genderst von einem Geschlecht zum anderen! - Eines aber, das bist Du sicher nicht: Sozialdemokrat.

    Auch wenn ich als knochenkonservativer Sozi so manchen Entschließungsantrag eines eher linken Kreisverbandes mit verständnislosem Kopfschütteln quittiere, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Du auch nur eine Ortsvereinssitzung ohne Parteiverfahren überstehen würdest. Allein dein hemdsärmeliger Umgang mit dem "Wegsperren" unliebsamer Meinungen dreht bei jedem Genossen den Magen um. Warum wohl sind Sigmar Gabriel und der Parteivorstand so grandios gescheitert mit ihrem Ansinnen, Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen? - Weil unzählige Genossen in diesem Land noch persönlich ältere Genossen kennenlernen durften, die nach 33 als erste in die KZs und Folterverliese der Nazis und der Gestapo wanderten; für nicht mehr als ihre Meinung und ihr politisches Engagement in der SPD. Du widersprichst in eklatantester Weise den Grundsätzen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands über den Umgang mit Menschen, die eine andere politische Position vertreten. Also schmücke dich nicht mit fremden Federn. Eine gewisse Affinität zur alten Tante oder auch nur das regelmäßige Kreuzchen an der richtigen Stelle machen dich noch lange nicht zu einem Sozialdemokraten (oder -in?). Genosse-sein ist eine Geisteshaltung, die man auch dann bewahrt, wenn es quitscht und kracht. Und das gilt ganz besonders im Umgang mit religiösen und ethnischen Minderheiten, die immer auf die kritische Solidarität der Partei bauen durften - nicht aber, wenn sie diese unsere Solidarität missbrauchen, um religiös-faschistisches Denken zu propagieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Teer

      ich bin Sozi, durch und durch. Glaub mir. Ich kann Dir aber nicht glauben, das Du Sozialdemokrat bist: Deine Ansichten zum Islam spiegeln eher die Ansichten der NPD wider.

      Auch Dich kann ich beruhigen, Genosse: Ich freue mich auf eine ROT-ROT-GRÜNE Koaltion in der nächsten Legislaturperiode! Ich bin also keinesfalls ein "knochenkonservativer" Genosse. Ich kenne jedoch viele Genossen, die genauso denken wie ich: In einer "großen Koalition" den Schuhputzer spielen? NEIN! Lieber Opposition und dann, mit neuem Konzept eine linke Mehrheit schaffen. Gysi mag ich sehr gerne, Steinbrück weniger. Die SPD sollte eine neue Strategie versuchen! Frisches Personal auftischen. Ein Hubertus Heil? Ich bitte Dich.
      @ Teer: Das DU ein Genosse bist, das kann und will ich nicht glauben. Wie wäre es mit einem Ausschlussverfahren? Ach nee, hat bei Deinem Thilo ja, LEIDER, auch nicht funktioniert...
      Wenn Du ein Genosse bist, dann fresse ich drei Besen!!!!

      Löschen
    2. @ Teer

      Wenn Du ein Genosse bist, wie kann ich mir dann Deine islamfeindlichen Hypothesen erklären??? Das ist vollkommen konträr zu meinen Lebensbejahenden Thesen! Als bremer Sozi bin ich ja sowieso in einer prädestinierten Stellung: Ich bin Links, und dass ist Gut so!!! Also, Genosse, denk Dir mal was anderes als Diffamierung aus!

      Löschen
    3. @) Micha

      Tut mir leid, Sie sind mir schlicht zu dämlich.

      Sagt Ihnen als Bremer "Genossin" der Name Horst Isolda etwas? Nicht? - Sollte er aber:

      http://www.laizistische-sozis.eu/

      Und wieder einmal ist die Wahrheit nur einen Link entfernt - und doch für kleingeistige Linksfaschistinnen wie Sie so unerreichbar fern. Klicken Sie sich einfach einmal durch die illustre Runde der Engagierten und erklären Sie denen, was für einen verwerflichen Charakter sie alle doch haben.

      Träumen Sie ruhig weiter ihr Rot-Rot-Grün. (Wie viel Prozent erreichte noch gleich ihre Partei, die Linke, angesichts der schwersten Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa bei der letzten BTW ? Und das unter dem Slogan, einzige Opposition zu sein? - Ergebnis: minus 3,3%, faktisch der Verlust eines Viertels ihrer Wähler) Sie wissen schlicht nichts von der sozialdemokratischen Partei Deutschlands; nichts von den Mehrheitsverhältnissen in dieser Partei; nichts von der Geschichte der Partei und ihres Verhältnisses zu Kommunisten und Linksfaschisten. Ja, der linke Flügel der SPD war immer sehr laut in dieser Partei und schon manch anderes politische Kaliber hat sich davon täuschen lassen (fragen Sie mal ihren Ober-Guru Oscar von der Saar).
      Und ohne Herrn Gysi, diesen windigen Winkeladvokaten mit Stasi-Legende, der schon mehr als 2 Jahrzehnte die Geschicke dieser Leichenfledderer-Partei maßgeblich mitbestimmt (solche "Führer" haben ja Tradition bei Ihnen: Walter-Erich-Gregor, nur der Egon, der machte es nicht so lange), wird es der Linken vielleicht sogar bei der nächsten BTW schwer fallen, die 5%-Hürde zu erklimmen. Sie sind schlicht nicht bei Trost, wenn Sie glauben, in 4 Jahren würde sich ein Olaf Scholz mit Oscars Matraze Sahra Wagenknecht ins Koalitionsbett legen.

      Sie sind alles - aber sicher keine Sozialdemokratin, auch wenn Sie noch das Parteibuch besitzen.

      Löschen
    4. @ Teer

      Du irrst, und zwar gewaltig. Es gibt eine Reihe von Sozialdemokraten die lieber mit einer reformierten LINKEN, als mit Angie ins Bett gehen würde. Gysi hat ja schon vom Ende der "Ausschlusseritis" gesprochen, er hat bereits mit Taten folgen lassen: Sahra wagenknecht wurde ind Anseits gestellt, die kommunistische Plattform wir in Zukunft kaum mehr eine Rolle der der LINKEN spielen. Es wurde, auch von Sozen, bereits angekündigt, in Zunkunft eine linke Mehrheit in Deutschland anstreben zu wollen. Momentan stehen dem noch unsinnige Forderungen der LINKEN im wege, wie etwa "Austritt aus der Nato". Das wird der Gregor in den nächsten ein bis zwei Jahren aus der Welt schaffen, glaube es mir. Und in Zeiten brutaler sozialer Ungerechtigkeiten wird die LINKE, momentan drittstärkste Fraktion im Bundestag, sicher nicht Wähler verlieren. Warum? Glaubst Du allen ernstes, bei einer großen Koalition wird ein, wie von "unserer" (ich zweifel stark an Deiner Affinität zur SPD) Partei, angestrebter Mindestlohn von 8,50 EURO herauskommen???? Ich kann mir das kaum vorstellen. es wird einen üblen Kompromiss geben. Ähnlich wird es in anderen, sozialpolitsichen, Positionen verlaufen.

      Und die Realpolitiker der LINKEN werden, in der Opposition zur SPD, ihre sozialpolitischen Forderungen den Sozen vor den Kopf knallen. Meine Prognose ist: In einer großen Koaltion wird die SPD, leider, Wähler verlieren, die LINKEN werden hinzugewinnen und die GRÜNEN haben sich dann auch wieder gefangen. Somit könnte es zu einer Rot-Rot-Grünen Mehrheit kommen.

      Und JA, ich bin Sozialdemokrat/in! Aber sicher nicht im Sinne eines Gerhard Schröders, der die Sozialdemokratie beschmutzt hat, wie es danach nur der widerliche Thilo getan hat!

      Was Olaf Scholz angeht: Er mag für sein momentanes Amt geeignet sein, für höhere Aufgaben fehlt ihm jedoch jegliches Charisma.

      Löschen
    5. @) Micha17. Oktober 2013 14:16

      Wir lesen auf SPD.de:

      "Der Parteikonvent der SPD hat mit großer Mehrheit für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union gestimmt. In der Abstimmung stimmten von 229 Delegierten nur 31 mit „Nein“, zwei enthielten sich. Das bedeutet eine Zustimmung von rund 85 Prozent."

      Diese SPD können Sie wohl kaum meinen, oder?

      "Und JA, ich bin Sozialdemokrat/in! Aber sicher nicht im Sinne eines Gerhard Schröders, der die Sozialdemokratie beschmutzt hat..[..]."

      Oh, wie ist dem Gerhard Scküder das denn gelungen? Wie konnte er die SPD derart beschmutzen? - Ach ja, er setzte das um, was der Sonderparteitag vom 1. Juni 2003 mit deutlich über 80 Prozent Zustimmung für den Leitantrag des SPD-Bundesvorstandes beschlossen hatte.

      Sie sind mir wahrlich eine "feine (Sozial-) Demokratin.".- Da lobe ich mir doch die GenossInnen, die seinerzeit wenigstens die Konsequenzen zogen und der Partei den Rücken kehrten - anders als heuchlerische und durch und durch verlogene Subjekte wie Sie:

      "Sahra wagenknecht wurde ind Anseits gestellt..."

      Darum auch wurde sie mit der herausgehobenen Position der 1. Stellvertreterin des Fraktionsführers bedacht. Wer dürfte wohl die Nachfolge für sich reklamieren, wenn der gewählte Fraktionsführer plötzlich für unbestimmte Zeit ausfällt (3 Herzinfarkte plus Gehirnaneurysma)?

      Und in diesem Stile geht es weiter und Sie reihen Lüge an Lüge:

      "Glaubst Du allen ernstes, bei einer großen Koalition wird ein, wie von "unserer" (ich zweifel stark an Deiner Affinität zur SPD) Partei, angestrebter Mindestlohn von 8,50 EURO herauskommen???? "

      Da helfen auch keine 4 Fragezeichen - der flächendeckende, gesetzliche Mindestlohn ist längst duch (mit der Ausnahme der Ausbildungsvergütungen) - andernfalls wird es keine Zustimmung zu einer großen Koalition geben.

      und schließlich:

      Was Olaf Scholz angeht: Er mag für sein momentanes Amt geeignet sein, für höhere Aufgaben fehlt ihm jedoch jegliches Charisma.

      Wir werden seit 2005 von einer Frau regiert, der man stets fehlendes oder wenigstens mangelndes Charisma nachsagte.

      Ich hege ernste Zweifel an ihrer gesundheitlichen Verfasstheit. Ist ihre sehr selektive Wahrnehmung der Realitäten (sei es der Islam in Deutschland, "ihre" Innenansichten der SPD oder die "brutale" soziale Ungerechtigkeit) einzig Ausdruck ihrer linksfaschistischen Gesinnung oder doch mehr Symptom einer psychischen Erkrankung (Psychose aufgrund eines übermäßige Cannabiskonsums über einen langen Zeitraum)?

      Löschen
  15. @) Micha16. Oktober 2013 15:44

    Ach Dummchen, jetzt hätte ich doch fast vergessen zu erfragen, was denn genau eine "islamfeindliche Hypothese" ist? Und muss nicht jede Form der Religionskritik wie Hass klingen, wenn "Islam ist Liebe" in der labbrigen Waffel schwappt? - Eigentlich attestierte man der politischen Linken stets eine besondere Distanz zu jenseitigen Heilslehren - aus gutem Grund (nachzulesen schon bei Ferdinand Lassalle, August Bebel, Marx, Engels undundund...) Erst gut 100 Jahre später wurde mit dem Godesberger Programm von 1959 so etwas wie ein Burgfrieden geschlossen - die generelle Skepsis aber blieb und bleibt (Oder gilt das nur für christliche Religionen und findet bei der "einzig wahren Religion" keinerlei Anwendung?)

    Ich frage mich wirklich, was Sie wohl dazu bewegen mag, unentwegt solchen, für jeden kinderleicht widerlegbaren, Stuss abzusondern? Was mag Sie antreiben? Warum entblöden Sie sich hier derart unverzagt und unverdrossen? Haben Sie so wenig Selbstachtung?

    Sie posaunen hier pausenlos einen solchen Blödsinn heraus, dass sich mir die Fußnägel krümmen.

    PS: Ihr immer häufiger verwendeter Imperativ "Glaube mir" schnarrt inzwischen schon in meinen Gehörgängen..nee...trübt vielmehr meine Hornhaut - tja, da färbt wohl schon was ab. Mag diese beschwörende Floskel ja in ihrer Kreisen als rhetorischer Geschmacksverstärker funktionieren - bei zivilisierten Mitteleuropäern, zu denen ich Sie ausdrücklich nicht zähle, wirkt sie nur appetitzügelnd.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Teer

      Du hast geschrieben, dass Du keine muslimischen Freunde haben willst! Punkt. Aus! Genau da hört bei mir die Toleranz auf. Gesinnungsgenossen von Dir wollen keine jüdischen Freunde haben. Du kannst das Stundenlang auseinandernehmen wie Du willst: Wer schreibt, er will keine Freunde haben die der Religion xxx angehören, oder der Nation xxx, oder der Hautfarbe xx, der scheint ein besonders großes Problem mit Toleranz zu haben. Ist das die Denkweise eines Genossen??? Sicher nicht. Es ist eher die Denkweise eines Kameraden (ich erspare mir die Aufzählung von Parteien und Oragnisationen, die den "Kamerad" als Mitstreiter bezeichnen).

      Also: Für mich bist und bleibst Du eine arme Existenz, die mit Sozialdemokratie anno 2013 soviel zu tun hat wie Wein mit Apfelsaft.

      Löschen
    2. @) Micha17. Oktober 2013 14:28

      Nun definiert ja jeder "Freundschaft" anders - aber wie man mit Menschen Freundschaften pflegen kann, die auf einer gänzlich anderen Welle schwimmen, erklärt sich mir nicht. Ich kann sehr wohl mit Menschen gut bekannt sein, mit denen ich gemeinsame Interessen teile; das gelingt auch völlig unabhängig von ihrem religiösen Bekenntnis oder ihrer Weltanschauung. Aber bin ich deshalb schon mit ihnen befreundet? - So wie Sie nichts taugen, taugt auch ihr Begriff von Freundschaft nichts. Freundschaften, so wie ich sie verstehe und pflege, gehen eben weit über ihre Vorstellungen von gemeinsamen Raki-Trinkgelagen und dem brüderlichen Teilen eines Joints in ihrer Multi-Kulti-Kiffer-Clique hinaus.

      Und wie abgrundtief vollverblö... und fehlvertaktet Sie wirklich sind, demonstrieren Sie gleich frei Haus:

      " Wer schreibt, er will keine Freunde haben die der Religion xxx angehören, oder der Nation xxx, oder der Hautfarbe xx, der scheint ein besonders großes Problem mit Toleranz zu haben."

      Was hat das Bekenntnis zu einer Religion als Ausdruck einer individuellen und freien Willensbezeugung mit der Zugehörigkeit zu einer Ethnie zu tun? - Ich weiß, die Frage können Sie mir gar nicht beantworten, Aber nur so gelingt ihr kruder Logikschluss, jede Form der Religionskritik (inbesondere am Islam) als Rassismus zu brandmarken. Manche nennen es die "Nazikeule", tatsächlich ist es nur ein gern benutztes und lange bekanntes Diffamierungswerkzeug aus dem linksfaschistischen Zersetzungsbaukasten.

      Sehen Sie, wenn man nur ein kleines bisschen an ihrer gutmenschlichen Fassade rüttelt, kommt nicht viel mehr als die hässliche Fratze eines grunzenden Phrasenschweins zum Vorschein: Immer und immer und immer wieder die gleiche Litanei.

      Und - wenn Sie etwas Ahnung von der Fermentierung von Glucose und Fructose zu Ethanol hätten, dann würden Sie nicht einen solchen Stuss,,,ach, egal, darauf keinen Äppelwoi!

      Herrje, Sie kriegen aber auch wirklich gar nichts gebacken - nicht einmal einen fruchtigen Abgang.

      Löschen
    3. @ Teer

      Achja, mal wieder jede Menge Beleidigungen von Dir. Ich bin das ja schon gewohnt und tangiert es mich nicht. Nur soviel: Deines Einstellung zum Islam ist mitnichten in Einklag mit der Sozialdemokratie zu bringen. Im Gegenteil!

      Was das Thema Freundschaft angeht, muss ich mich garnicht weiter äußern: Hast Du Dir ja selber die Maske vom Gessicht gerissen:

      "...aber wie man mit Menschen Freundschaften pflegen kann, die auf einer gänzlich anderen Welle schwimmen, erklärt sich mir nicht."

      Dir erscheint es also nicht für möglich, dass Muslime auf einer Welle mit Dir surfen??? Kennst Du keine Muslime??? Klar, Freundschaften mit menschen haben etwas mit einer "Wellenlänge" zu tun. Aber wer Menschen aufgrund ihrer, mehr oder weniger praktizierenden, Religion von vornherein als Freunde ausschließt, der hat den Grundgedanken der Sozialdemokratie nicht verstanden. Gleichheit ist einer dieser Grundsätze! Darauf fußt die sozialdemokratische Idee!
      Steinbrück ist sogar noch viel weiter gegangen, als ich es tun würde: Er hat sich für den muslimischen Vorschlag stark gemacht, dass muslimische Mädchen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen sollten.

      Du bist sicher kein Sozialdemokrat. Und falls Du je einer warst, dann orientierst Du Dich an der Sozialdemokratie in der Weimarer Republik! Mit der gelebten Realpolitik hat dies nichts mehr zu tun!

      Ich nenne Dich nicht dumm, nein, ich nenne Dich unwissend, gestrig und total verbohrt. Ein Jens Böhrnsen würde mit Dir sicher keine Diskussion führen wollen, ist der ja ein Sozialdemokrat (!!!) der auch den Dialog mit Muslimen führen möchte! In diesem Sinne: Gute Nacht, Teer. Deine Unwissenheit schreit nur nach Hilfe. Oder: Hast Du bei der Abkürzung SPD das "S" mit einem "N" verwechselt??? Ansonsten kann ich mir Deine rheotorischen "Shoot-Outs" nur durch zuviel bewusstseinsverändernde Substanzen erklären.

      Löschen
    4. @ Teer

      Du kannst ja bei der nächsten Beiratssitzung mal den Vorschlag auf den Tisch bringen, Flüchtlinge komplett abzulehnen, wie Du es hier getan hast! Die Genossen wären sicher hocherfreut über Deinen unsinnigen und menschenverachtenden Beitrag. Sag mal: Hast Du überhaupt eine Ahnung, wie die sozialdemokratische Basis tickt??? Ist Dir überhaupt bewußt, was Du hier für einem unglaublichen Müll postest? Nein, Du bist keine Genosse, Du bist ein Kamerad (aber sicher nicht meiner!).

      Löschen
    5. @) Micha18. Oktober 2013 14:17

      Sie ticken echt nicht mehr richtig:

      "Gleichheit ist einer dieser Grundsätze! Darauf fußt die sozialdemokratische Idee!"

      Darum auch kann ich mich nicht mit Menschen befreunden, die sich zu einer faschistischen Ideologie im Deckmantel einer Religion bekennen, die gerade diesem Egalitätsgrundsatz fundamental widerspricht.

      Wie lautet noch gleich die Schahada?

      "‚Ich bezeuge, dass es keine Gottheit außer Gott gibt und dass Mohammed der Gesandte Gottes ist"

      Und es war dieser Mohammed, der "unverfälscht und für alle Zeiten gültig" die herausgehobene Stellung der moslemischen Gemeinschaft postulierte und sie über die Buchgläubigen und Götzenanbeter privilegierte.
      Und jetzt suchen Sie mir einen gläubigen Moslem, der seinem Profäten widerspricht!

      So heuchlerisch und bis auf die Knochen verrottet und verlogen, wie Sie sich hier präsentieren, pflegen Sie vermutlich auch ihre "Freundschaften" - nur immer hübsch oberflächlich und nie an der Fassade kratzend. Hätten Sie auch zwischen `33 und `45 einem Juden die Freundschaft zu einem Nazi empfohlen? Immerhin hatten nur die wenigsten der 7,5 Mio NSDAP-Mitglieder But an den eigenen Fingern.

      Wie kann man sich allmorgentlich mit gutem Gewissen im Spiegel betrachten, wenn man so wenig innere Haltung besitzt wie Sie? Haben Sie so überhaupt keine Ideale, für die sich Standhaftigkeit lohnt?

      Es geht nicht darum, bekennenden Moslems feindselig zu begegnen. Wie jeder Mensch genießt auch ein Moslem ein Mindestmaß an Respekt und die Wahrung seiner Würde (das gilt ebenso auch für jeden Nazi oder Rechtsfaschisten; und auch für Linksfaschisten wie Sie!). Das ist eine zutiefst sozialdemokratische (und von der christlichen Nächstenliebe geprägte) Geisteshaltung.
      Aber darüber hinaus darf der Moslem von mir kein freundliches Wort erwarten - denn mit seinem religiösen Bekenntnis stellt er sich über mich. Diese politische Haltung lebe ich auch im Alltag. Armseligen Kreaturen wie Ihnen ist so etwas natürlich völlig fremd - Sie möchten ja lieber auch in Zukunft friedlich mit ihren moslemischen Freunden zusammenleben. Da stören natürlich Konflikte, die am Selbstverständnis rütteln,

      "...Grundgedanken der Sozialdemokratie ..."

      Sie sind so peinlich.

      "Und falls Du je einer warst, dann orientierst Du Dich an der Sozialdemokratie in der Weimarer Republik! Mit der gelebten Realpolitik hat dies nichts mehr zu tun!"

      "gelebte Realpolitik", "Volksislam", "Sozialdemokratie anno 2013" - wenn Sie nicht beständig Oberkante-Unterlippe in ihrem Bremer Soziotop dümpeln würden, müssten Sie auch nicht so viel von ihrer eigenen Gülle schlucken, die ihr Hirn vernebelt. Haben Sie das Ergebnis des gestrigen Partei-Konvents zur Kenntnis genommen? Ist das schon zu Ihnen durchgedrungen? Nehmen Sie so etwas überhaupt noch wahr?

      " Ein Jens Böhrnsen würde mit Dir sicher keine Diskussion führen wollen, ist der ja ein Sozialdemokrat (!!!) der auch den Dialog mit Muslimen führen möchte!"

      Ach, und woher wissen Sie das? - Sie sind wirklich drollig. Wie oft mussten Sie ihr Haupt in den engen Anus des gutmenschlichen Kulturrelativismus zwängen, bis die Konturen ihrer Visage endlich glatt genug geschliffen waren, um einen Dialog führen zu können?

      @) Micha19. Oktober 2013 14:35

      "Du bist ein Kamerad..."

      und das seit Jugendtagen als Mitglied einer FF mit ganzem Stolz!

      "..(aber sicher nicht meiner!)".

      Was auch nicht weiter.wundert, denn der selbstloser Einsatz für andere Menschen ist Kreaturen wie Ihnen wesensfremd - Sie füttern stets einzig ihre gute Gesinnung!

      "Du kannst ja bei der nächsten Beiratssitzung mal den Vorschlag auf den Tisch bringen, Flüchtlinge komplett abzulehnen, wie Du es hier getan hast!"

      Wie ermüdend muss sich ihr Lamento für Unbeteiligte lesen? - Ja genau - armselig. Nicht nur ihre Platte hat ganz offensichtlich einen Sprung!

      Löschen
    6. @ Teer

      GÄHN... Mal wieder ein Haufen Beleidigungen vom "Sozialdemokraten" Teer. Das mach manchmal echt müde, gerade weil Dein offensichtlicher Hass auf meinen Nick mittlerweile nicht nur lächerlich sondern auch befremdlich ist!

      Woher ich weiß, dass Jens Böhrnsen sicher nicht Deine Eistellung teilt? Weil ich die Lokalpolitik verfolge und die Bremer SPD schon lange einen legendären Ruf besitzt (Ich erninnere mich an Henning Scherf, der im Wahlkampf ausdrücklich NICHT Gerhard Schröder eine Bühne bieten wollte!!!).

      Meine Platte hat keinen Sprung, nur Deine Haltung zur Flüchtlingspolitik widerspricht allem, was die Sozialdemokratie ausmacht!

      Was den Respekt vor Menschen (gerade andersenkender) angeht, das erläutern wir in der nächsten Sitzung. Habe ich beim Lesen Deines Beitrages ja das starke Bedürfnis mir Ingwer in den Tee zu raspeln. Deshalb mach ich jetzt schluss hier, sonst muss ich mich übergeben...

      Löschen