Donnerstag, 24. Oktober 2013

Jihadisten in Syrien - Marihuana ist nicht gut

Ja, der Helge Schneider ist ein weiser Mann, weiß er ja etwas, dass sich bis zu den Jihadisten noch herumsprechen muss:




Salafis nehmen doch gar keine Drogen? Nun, wenn der folgende Gotteskrieger nicht am Cannabisbusch genuckelt hat, dann weiß ich es auch nicht (Warnung: das Video enthält auch eine grausige Szene, deswegen seien Sie gewarnt):

(Falls sich die Salafis schämen und das Video löschen, dann reicht eine Nachricht - ich habs gesichert)

Mich wundert, dass der in seinem Nebel überhaupt nach Syrien gefunden hat, muss er den Pfad der Erschießung ja erschnüffelt haben, sieht er sonst ja nur weiße Kaftanmäuse. Wie? Natürlich könnt er sich auch im Red Bull Delirium befinden, wird ihm dies ja laut seinen eigenen Aussagen im Überfluss kredenzt, und bald werden wir wohl deswegen von seinem Einzug ins Paradies erfahren, wohin er wohl eigenständig fliegt, verleiht die süße Brause ja Flügel, weswegen er auch in Insiderkreisen Abu Tontaube genannt wird.
 
Lassen wir aber den armen Kerl weiter an seiner Haschpfeife lutschen und widmen wir uns der Leiche, welche da dahinmodert und hören wird dazu die salafi-kluge (<---Witz) Umm Aaliyah referieren, erklärt sie uns ja die ungesunde Hautfarbe der Mumie:



Unsereiner wird also schwarz, wenn er über den Rhein springt, während der salafistische Hüpfer über den Euphrat zu einer gelben Leichenfärbung führt - mit rosa Pril-Blumen drauf und lustigen Marienkäferbildchen obendrein. Man stinkt auf nicht beim entsäfteln, sondern düftelt nach Rosenwasser und verwesen tut man auch nicht, bleibt man ja wie man ist, was ich auch irgendwie verstehen kann, würde ich als unschuldiger Wurm ja auch nicht am Wahnsinn knabbern wollen.

 Ja, so kann man das glauben,......wenn man sich die Birne mit LSD zudrischt und die Welt in psychedelischen Farben sieht, hat das ja schon einen Charles Manson für Ewigkeiten hinter Gitter gebracht und auch bei den Salafis ist der Beginn schon gemacht, schunkelt man ja schon und singt dazu fröhlich "Lucy in the sky with diamonds" (oder "Helter Skelter", aber das zumeist nur in der Umgebung von Aleppo. Ab und an auch in Bonn)). Natürlich kann es sich auch um eine angeborene Dummheit handeln, aber das glaube ich nicht, würde man sonst ja am Baum hocken und Löcher in die Borke knallen, deshalb noch ein kleiner musikalischer Tip von Country Joe and the Fish, auf dass man beim Kiffen zumindest in Zukunft gut aussieht.



Guten Tag


Kommentare:

  1. ich erinnere mich noch an die manipulierten Bilder aus Burma, auf denen verkohlte Menschen zu sehen sind von denen die Salafisten behaupten das wären Muslime gewesen die von den Buddhisten niedergemetzelt und verbrannt wurden. Warum sind die Leichen dann auch schwarz?

    AntwortenLöschen
  2. Ja wir moslems werden gelb gruen gepunktet wenn wir verbrannt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym24. Oktober 2013 03:31
      >>_Ja wir moslems werden gelb gruen gepunktet wenn wir verbrannt werden.

      Gepunktet? Und ich dachte, so´ne geerdete Null (im Bild 1. von links) würde gelb-grün gestreift markiert?

      Löschen
    2. von Stamm zu Stamm verschieden XD

      ich bevorzuge degradée

      Löschen
    3. @Anonym 24. Oktober 2013 23:51
      >>_von Stamm zu Stamm verschieden XD
      ich bevorzuge degradée>>_


      Hmm, und das ist nach DIN VDE 0293 zulässig? Die werden auch immer schlampiger, früher hätt´s sowas nicht gegeben!
      Demnächst wird der altehrwürdige VDE-Blitz noch durch die Schahada ersetzt. Tztztz.

      Löschen
    4. welche Shahada denn? Die die im Koran nicht SO erwähnt wird, wie sie ausgesprochen wird wenn man Salafist pardon Moslem wird? XD

      Löschen
  3. Meine Vermutung zu diesen Salafisten wurde durch den Film mit diesem zugerdröhnten Typen bestätigt. Diese orientalischen Gottesanbeter sind alle steinbekloppt und gehören in die Irrenanstalt.

    AntwortenLöschen
  4. ich vermute mal, dass dieser junge mann wohl auch die von der hamas hergestellten illegalen medikamenten kopie von captagon intus hat.
    die hamas produziert das zeug illegal und macht damit auch eine menge geld. natürlich wird nur captagon genommen und sonst nix anderes. da hat die gute hamas schon drauf geachtet, dass ihre medikamentenkopie selbstverständlich hallal ist ....

    AntwortenLöschen
  5. Ich mache mich wieder mal unbeliebt! (verabscheuen mich die meisten User dieses Blogs ja):
    Cannabis ist keine Droge im herkömmlichen Sinn. Sie macht nicht körperlich abhängig (was ein bewiesener Fakt ist!!!), sie ist nicht tödlich (es gibt keinen Fall einer tödlichen Überdosierung von Cannabis! NICHT EINEN!!!!).
    Im Gegenteil: In einigen Staaten der USA ist es Medizin: Gegen MS, AIDS, Krebs, den grünen Star, Depressionen, chronischen Schmerzen etc. etc....Die Wirksamkeit wurde in vielen Studien bewiesen!
    Das Märchen, Cannabis kann Psychosen (u.a. Schizophrenie) hervorrufen, wurde auch mehrfach widerlegt! Wer das nicht glaubt, dem kann ich nur die Studie von Dr. Kleiber um die Ohren hauen:


    http://www.cannabislegal.de/studien/kleiberstudiezusammen.htm

    Wer meint, dieser Link ist parteiisch, dem kann ich auch gerne andere Links zu dieser Studie vorlegen!
    Merke: Dr. Kleiber! Von der CDU/CSU in Auftrag gegeben! Ergebnis: Cannabis ist ein relativ harmloses Rauschmittel! Weit weniger gefährlich für den Organismus wie Alkohol!!!!

    Und NEIN: Ich bin kein Kiffer!!!!! (mehr).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Titel dient einzig als Erklärungversuch, warum der Typ so in die Kamera grinst, habe ich ja keine Ahnung, was er sich eingepfiffen hat. Wird wahrscheinlich wirklich etwas Schlimmeres gewesen sein, aber dazu gibts leider kaum (eindeutige) Lieder :)

      Löschen
    2. @ Georg

      Ist mir schon klar. Ich hasse Salafisten genauso wie Du! Aber gelegentlich muss ich auch meine persönlichen Erfahrungen mal einbringen! In diesem Sinne: Gute Nacht, Georg! Ich schleich mich jetzt in meine Schlafkammer ;)

      Löschen
    3. Cannabis macht nicht abhängig, das stimmt. Dennoch ist es eine Vorstufe zu den höheren Drogen. Zumindest für den der glücklich und high sein will und ihm nicht ausreicht, was er durch Cannabis kriegt.

      Löschen
    4. @ Anonym

      Das kann, aber muss nicht so sein! In den allermeisten Fällen ist Alkohol die Einstiegsdroge! Und für die (realtiv) wenigen Fälle, in denen annabis als Einstiegsdroge dient: Dann ist die Liberalisierung die Antwort! Wer Cannabis illegal erwirbt und labil ist, der bekommt beim Dealer "seines Vertrauens" auch die harten Sachen. Ergo: Liberalisierung! Aber ich kann Dich beruhigen: Ich kenne unzählige Ex- und aktuelle Kiffer. Lehrer, Erzieher, Versicherungsangestellte, Sozialwissenschaftler, KFZ-Mechaniker, Koch in einer Kita, ein Biologe von der internationalen Jacobs Universität in Bremen, ein Journalist einer bremischen Tageszeitung etc... Ich könnte hier noch viele weitere nennen. Und keiner von denen hat mit harten Drogen etwas am Hut!

      Löschen
  6. Warum stellen die Syrien-Muhajjirun so ein Video ins Netz ?
    Ein Salafi-Kommentator hat es hier einmal verraten (zu den heiratsschwindlerischen sexuellen Perversitäten):
    "Es kommt davon, wenn man dawa in den untersten sozialen Schichten macht." (Zitat in etwa nach Dunkel²)
    Sie präsentieren sich gern als Fürsorge-Verein.

    Warum aber die grausige Sequenz in der Mitte des Videos ?
    Sie soll zeigen, dass es dem (Kuffar?)-Soldaten schlechter geht als dem completely stoned Protagonisten mit dem seligen Lächeln.

    Warum nur sehe ich da nur Verblendung ?

    AntwortenLöschen